02:39:55
02:39:55
02:39:56
Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
Sebastian - mittendrin und dennoch anders
Heilige des Tages
ANTONIUS DER GROSSE
Nutzerbefragung
Pfarrgemeinderatswahl
Glaube im Dialog
Pastoralvisitation
Raumplanung 2025
Hoher Dom zu Augsburg
Flüchtlingshilfe
VIDEOS
credoMusikTag: Inspiration für Gottesdienst und Verkündigung
Neuer Wallfahrtsdirektor in Maria Vesperbild
Das Video vom Papst im Januar - Religiöse Minderheiten in Asien
Warum Pfarrgemeinderatswahlen wichtig sind
Von Haus zu Haus: Die Sternsinger in Osterberg
credoRAP: Sinnphonien zum Wort Gottes (Mt 2,1–12)
Menschen in der Kirche - Ingo Weighardt, Lektor & Stadionsprecher
Christoph von Schmid: Multitalent und Weltstar seiner Zeit
60. Sternsingeraktion: Diözesane Aussendung in Höchstädt
Im Pfarrgemeinderat aktiv - Fünf langjährige Mitglieder erklären warum
Weihnachten im Augsburger Dom
Weihnachtsansprache unseres Bischofs Konrad Zdarsa
"Folge dem Stern" in Kaufbeuren
Aussendung von sechs Frauen zu Notfallseelsorgern
PGR-Wahlen - Diözesanratsvorsitzende Hildegard Schütz
Pfarrgemeinderatswahlen - Peter Hummel aus Augsburg
Pfarrgemeinderatswahlen - Franziska Bauer aus Inningen
Pfarrgemeinderatswahlen - Alexander Barth aus Pürgen
Pfarrgemeinderatswahlen - Marlene Hammer aus Asbach-Bäumenheim
Portraits unserer Dekanate

Männerseelsorge

Leben oder gelebt werden: Politikersohn Walter Kohl spricht beim Diözesanmännertag über Versöhnung

08.11.2017

Augsburg (pba). Sein Leben eigenverantwortlich gestalten und weniger gelebt werden: Dazu möchte Walter Kohl, der Sohn des verstorbenen Altbundeskanzlers, am Samstag, 18. November, die Teilnehmer des Diözesanmännertags im Haus St. Ulrich in Augsburg motivieren. Wie durch Versöhnung schmerzhafte Erfahrungen in inneren Frieden und somit in neue Kraft gewandelt werden können, darüber berichtet der Politikersohn ausgehend von seinen eigenen Lebenserfahrungen. Walter Kohl sieht sich als Anreger und Inspirator, der seine persönlichen Erfahrungen als Redner, Buchautor und Coach mit anderen teilen möchte. Er will Mut machen, zum Nachdenken anregen und - wenn nötig - auch ein wenig provozieren.

Am Nachmittag werden Arbeitskreise rund um das Thema „Versöhnung“ angeboten. Musikalisch begleitet werden die Männer tagsüber auch von Liedermacher Pater Norbert Becker. Die Eucharistiefeier mit Pfarrer Wolfgang Kretschmer am späten Nachmittag beschließt den Diözesanmännertag.

Informationen zum detaillierten Programm und die Möglichkeit, sich anzumelden (bitte gewünschten Arbeitskreis angeben!) finden Sie auf auf den Seiten der Männerseelsorge des Bistums Augsburg.