Pastorale Berufe

12.11.2014 16:08

Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat beim diesjährigen Pastoralreferententag am Montag in Leitershofen betont, wie wichtig ihm die Anwesenheit von geistlichen Menschen in der Arbeit vor Ort und in den kategorialen kirchlichen Arbeitsfeldern sei. Dabei wolle er den Begriff „geistliche Menschen“ nicht nur auf Priester beschränkt wissen, sondern auch pastorale Berufsgruppen und gläubige Christen vor Ort eindeutig miteinbeziehen. Beim gegenseitigen Austausch im Exerzitienhaus St. Paulus kamen auch die Herausforderungen und Chancen aus den pastoralen Arbeitsfeldern Ehe- und Familienseelsorge, Klinikseelsorge und Jugendarbeit zur Sprache. Bischof Konrad ermutigte die anwesenden Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten, ihre persönlichen Erfahrungen immer wieder ins Gespräch mit ihm und den Verantwortlichen auf Diözesanebene einzubringen, da nur auf diesem Weg die Pastoral weiterentwickelt und geerdet werden könne.

Der Bischof zeigte sich erfreut, dass sich der menschenwürdige Umgang mit der Not der vielen Flüchtlingen hierzulande als gemeinsames wichtiges Anliegen wahrgenommen werde und informierte über die derzeitigen Überlegungen und Entwicklungen im Bereich der Flüchtlingsarbeit des Bistums. Hervorgehoben wurde in diesem Zusammenhang die in der Diözese bereits an vielen Stellen von engagierten Gläubigen praktizierte Willkommenskultur und Offenheit vor Ort. Auch die Auseinandersetzung mit neuen alltäglichen Herausforderungen (z.B. Beheimatung angesichts größerer Seelsorgeräume, ethische Fragen rund um das Sterben oder der Umgang mit aus der Kirche ausgetretenen Personen und ihren Angehörigen) waren Thema.

Zum Schluss berichtete Bischof Konrad über seine Eindrücke vor und nach dem Mauerfall und präsentierte sich den Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten als ein gut informierter Zeitzeuge, der auch über Hintergründe und Zusammenhänge, die in der Presse nicht auftauchen, zu berichten wusste.

Die langjährigen Mitglieder des Berufsgruppenvorstandes Anton Stegmair, Lothar Maier, Christian Öxler und Danny Kasche erhielten zum Dank für ihre Arbeit ein Geschenk überreicht. Die Interessen der Berufsgruppe der Pastoralreferenten/-innen im Bistum Augsburg wird in den nächsten vier Jahren von Sabine Oechsle (1. Vorsitzende), Dr. Ursula Schell (2. Vorsitzende), Andreas Ihm, Josefa Britzelmeier-Nann, Hans Schöffer, Michael Geisberger und Christina Blosch (Pastoralassistentin) vertreten.

Bischof Konrad gemeinsam mit dem Vorstand der Berufsgruppe der Pastoralreferentinnen und Pastoralreferenten. (Foto: Annette Zoepf)