Aktuelles

 

06.11.2019 10:17 Herbstkonferenz der Oberen
> Artikel lesen
08.10.2019 09:33 Ancillae haben gewählt
> Artikel lesen

Nimm dir Zeit für dich

30.09.2019 11:41 Einladung zum ‚Freiwilligen Ordensjahr‘ „Nimm dir Zeit für dich“  unter dieser Überschrift laden verschiedene Ordensgemeinschaften Suchende ein, die aufgrund eines Lebensabschnitts/ einer Lebenswende manches Persönliche klären und eine Entscheidung  für die Zukunft treffen möchten. So ist es möglich für eine bestimmte Zeit (drei bis zwölf Monate) in einer Ordensgemeinschaft mit zu leben, mit  zu beten, mit zu arbeiten, also neue Lebenserfahrungen zu sammeln. Das Lebensalter spielt für die Teilnahme keine Rolle.
Günstige Zeitpunkte können sein: Beendigung einer Ausbildung, ein Berufswechsel, die Lebensmitte oder auch der Beginn des Rentenalters. Neugierig geworden? Dann schauen Sie auf die ausführlichen Informationen unter www.orden.de
05.07.2019 09:08 Tag des geweihten Lebens
> Artikel lesen
29.05.2019 11:23 Verabschiedung der Schwestern im Exerzitienhaus St. Paulus in Leitershofen
> Artikel lesen
28.05.2019 22:46 Jungfrauenweihe
> Artikel lesen
12.04.2019 10:57 Osterbrief
> Artikel lesen
11.03.2019 09:58 Die Theresienschwestern in Mering haben beim Generalkapitel in der vergangenen Woche ihre Leitung in ihren Ämtern bestätigt. Als Generaloberin wurde Schwester Gabriele Falagan wiedergewählt. Domvikar Andreas Miesen leitete als Bischöflicher Beauftragter die Wahl. Mehr dazu auf den Seiten des Gottgeweihten Lebens.
> Artikel lesen
07.02.2019 09:00 Ich UND Wir – Vom Spannungsfeld zwischen Individualität und Gemeinschaft
Während die einen mühsam lernen mussten, ihre persönlichen Bedürfnisse wahrzunehmen und zu äußern, sind die anderen von klein auf damit groß geworden, nach ihrer Meinung gefragt zu werden und eigenständig zu entscheiden. Die einen waren viele – in der Großfamilie genauso wie im Noviziat, die anderen wuchsen oft als „Einzelkinder“ auf und sehnten sich nach „Geschwistern“. Das Ordenskleid abzulegen, war für viele ein Akt der Individualisierung, heute wird es bewusst gewählt, um sich in einer säkularen Gesellschaft abzuheben. Freiheit ist einer der wichtigsten Werte der Jungen, gleichzeitig sehnen sie sich nach Zugehörigkeit und klaren Strukturen. Damit sind nur einige Phänomene benannt, die das Spannungsfeld zwischen Ich und Wir in unseren Gemeinschaften ausmachen und im Zusammenleben im Blick zu behalten sind.
Sr. Ruth Pucher MC, Leiterin des Bereichs Ordensentwicklung im Kardinal König Haus, Wien, und Verantwortliche für die Berufungspastoral der Missionarinnen Christi in Deutschland und Österreich, gab Impulse und Gesprächsanregungen für Verantwortliche in Leitung und Ausbildung.
> Artikel lesen