Ancillae haben gewählt

08.10.2019 09:33

Bei der 8. Generalversammlung des Säkularinstitutes Ancillae haben die Delgierten aus Indien und Deutschland am 2. Oktober 2019 in Bernried eine neue Generalleitung gewählt. Zum dritten Mal wurde einer indischen Generalleiterin das Vertrauen geschenkt. Rosamma Thomas wird von 6 Generalrätinnen aus der indischen und den beiden deutschen Regionen unterstützt. Zuvor wurde Mary James, die 12 Jahre die Gemeinschaft geführt hat, und allen Rätinnen herzlich gedankt.

Das Säkularinstitut Ancillae ist von Frau Maria Perpetua Radlmair am 24. Juni 1946 in der Diözese Augsburg gegründet worden, zu der Zeit als das erste päpstliche Schreiben über die Säkularinstitute verfasst wurde, von dem die Gründerin noch nichts wissen konnte. Am 25. März 1971 wurde das Säkularinstitut Ancillae von Rom anerkannt. Geweiht für die Welt, ohne äußerliches Erkennungsmal leben die Mitglieder mitten unter den anderen und gehen ihren Berufen nach. Sie haben die drei Gelübde: Gehorsam, Armut und Ehelosigkeit um des Himmelreiches willen abgelegt, um sich Gott und den  Mitmenschen total und frei widmen zu können.

Die Gründerin Maria Perpetua Radlmair war eine Mystikerin der Liebe. Die Gemeinschaft versucht, ihre Christusverbundenheit tiefer zu verstehen und so immer mehr Christus nachzufolgen. Maria, die „Ancilla Domini“ (Lk 1.38) ist ihnen ein Vorbild.