Priestergemeinschaften der Internationalen Schönstattbewegung

Die Priestergemeinschaften der Schönsttatt-Bewegung sind eine Gliederung (Gruppierung) innerhalb der vielen Gliederungen dieser geistlichen Bewegung, gegründet 1914 durch P. Josef Kentenich und einer kleinen Gruppe Jugendlicher. Eine hl. Stätte in Vallendar/Rh wurde neu belebt durch einen neuartigen Bundesschluss mit der Mutter des Herrn. Bewegung und Wallfahrtsort stehen in enger Beziehung zu Maria, die unter dem Titel „Dreimal Wunderbare Mutter“ weltweit verehrt wird, besonders an den Wallfahrtsorten und Zentren der Schönstattbewegung. Significant dafür ist ein Heiligtum, das überall gleich gebaut ist und mit allen Heiligtümern der Welt gnadenmäßig vernetzt ist.

Alle durch das „Liebesbündnis“ geeinten Mitglieder der Bewegung streben in je verschiedenen Graden und Gemeinschaftsformen nach dem Ideal der Heiligkeit.

Dies gilt auch für die 4 Priestergemeinschaften:
Schönstatt-Patres (1) – Priesterverband (2) – Priesterbund (3) – Priesterliga (4)

3 + 4 sind in der Diözese Augsburg vertreten.

Kontakt über folgende Priester:

Msgr. Hermann Zimmerer
Caritaszentrum
Vogelstr. 8
89269 Vöhringen
Tel.: 07306/9677-375

Pfr. i.R. Leonhard Erhard
Schönstatt aufm Berg 68
87448 Waltenhofen-Memhölz
Tel.: 08379/9204-54
E-Mail: lerhard@schoenstatt-memhoelz.de