Aktuelles

Fortsetzung der Tour durch das Dekanat Mindelheim ab September 2020 geplant. 

<strong>Leider war ab April 2020 ein weiterer Einsatz des Schäferwagens zur Begegnung mit Menschen im Dekanat Mindelheim nicht mehr möglich.  Im Wagen können die gebotenen Abstandsregeln zum Schutz vor Ansteckung leider nicht gewahrt werden.

</strong>

12. und 13. März in Mindelheim am Hallenbad,

1. und 2. April in Zaisertshofen und

18. und 19. April an der Maria-Schnee-Kapelle in Nassenbeuren.

 

Hier finden Sie die genauen Zeiten:

 

 

 Die "Kirche am Weg" als Vorbild für ein mobiles Seelsorgekonzept im Pfarrverband Neuaubing-Westkreuz

Am 4. Juli haben die Münchner Kollegen (Johannes van Kruijsbergen und Team) den Schäferwagen besucht und sich informiert, wie es hier im Dekanat Mindelheim läuft.

Der Bayerische Rundfunk mit Doris Bimmer und Peter Allgeier waren mit Mikrophon und Kamera dabei.

hier der Rundfunkbeitrag: 

 

 

 

 

 

Das Team aus München mit ihrem Seelsorgebus
Im Austausch und Gespräch mit Doris Bimmer vom Bayerischen Rundfunk
Ein Gebet für die mobilen Seelsorgeprojekte in München und im Dekanat Mindelheim

Einladung zur Einweihung der "Kirche am Weg" mit Bischof Dr. Konrad Zdarsa

17.06.2017 10:10 Die Einweihung der "Kirche am Weg" durch H.H. Bischof Dr. Konrad Zdarsa findet statt am Samstag, 14. Oktober 2017 um 15.00 Uhr in 87742 Dirlewang, Mühlbachstrasse 14 beim Hirschbräu.   Hier finden Sie die Einladung und die Öffnungszeiten im Oktober Einladung (723,1 kB)
13.06.2017 09:00 (katholisch1.tv) Jesus hat nicht gewartet, bis die Menschen zu ihm kamen; er hat sich zu ihnen auf den Weg gemacht. Das ist auch der Plan von Gemeindereferentin Jutta Maier. Die 59-jährige Mindelheimerin möchte sich künftig an der Praxis Jesu orientieren, mit ihrem nach historischem Vorbild gebauten Schäferwagen die Ortschaften ihres Dekanats durchwandern, um mit den Menschen in Kontakt zu kommen; im besten Fall möchte sie ihnen mit Gesprächen, Geschichten und Gebeten den Glauben näher bringen. „Kirche am Weg“ heißt ihr Projekt – es ist in unserem Bistum bisher einzigartig.
> Artikel lesen