Aktuelle Regelungen für die Feier der Gottesdienste

20.03.2021 21:11

Für die Feier unserer Gottesdienste bestehen derzeit Auflagen, die aufgrund des Schutzkonzeptes der bayerischen (Erz-)Diözesen verpflichtend umzusetzen sind.

Informationen für öffentliche Gottesdienste

Folgende Regelungen müssen beachten werden:

  1. Bei allen Gottesdiensten und Gebetszeiten gilt das Schutzkonzept.
     
  2. Ein Mindestabstand von 1,5 Metern ist einzuhalten. Dafür sind in der Kirche Plätze markiert. Sie dürfen nur auf den markierten Plätzen sitzen. Ausgenommen sind Mitglieder desselben Hausstandes. Familienmitglieder unterschiedlicher Hausständen müssen mit Mindestabstand sitzen. Bitte halten Sie sich hierbei an die Hinweise des Pfarrbüros bzw. der Ordner.
     
  3. In der Kirche, in der Sakristei, auf dem Vorplatz und während aller Gottesdienste besteht für Personen ab 15 Jahren FFP-2-Maskenpflicht. 6- bis 14jährige benötigen eine Alltagsmaske. Ihre Maske müssen Sie selbst mitbringen.
     
  4. Bitte halten Sie sich zum Wohlbefinden aller an die markierten Wege in der Kirche.
     
  5. Es besteht Gemeinde-Gesangsverbot. Es können keine Gotteslobe ausgelegt werden.
     
  6. Für die Kommunionausteilung gilt der Mindestabstand in der Reihe und das Tragen der FFP-2-Maske. Die Hände sind beim Kommunionempfang möglichst weit auszustrecken. Die Maske darf nur für den Moment zur Seite genommen werden, in dem Sie die Kommunion in den Mund nehmen.
     
  7. Für die Gottesdienste Samstag 17 Uhr, Sonntag 10 Uhr sowie an kirchlichen Feiertagen bitten wir um verbindliche Anmeldung, telefonisch (08341 9621-0) im Pfarrbüro oder per Email herz.jesu.kaufbeuren@bistum-augsburg.de, jeweils Donnerstag und Freitag von 9-11 Uhr und von 15-17 Uhr. Dadurch können Sie sich einen bestimmten Platz reservieren. Gottesdienstbesucher ohne Voranmeldung erhalten nach der Erfassung der Kontaktdaten am Eingang einen Platz zugewiesen.
     
  8. Kommen Sie bitte15 bis 30 Minuten vor Gottesdienstbeginn, besonders an Feiertagen, am Samstag und Sonntag, da es beim Einlass sonst zu Verzögerungen kommen kann, die sehr störend sind. Der Einlass erfolgt nur über das Hauptportal.
     
  9. Um vermehrte Luftbewegung zu vermeiden, dürfen wir derzeit die Heizung nicht benutzen. Bitte kleiden sie sich entsprechend.
     
  10. Achten Sie bitte auch beim Verlassen der Kirche auf den Mindestabstand. Beim Ausgang finden Sie die Kollektenkörbchen.
     
  11. Während einer allgemeinen Ausgangsbeschränkung ist Gruppenbildung zum Gespräch auf dem Kirchplatz nach einem Gottesdienst nicht zulässig. Es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen, das zu beachten.
     
  12. Der Empfang der Beichte ist möglich, aber nicht im Beichtstuhl und nur nach Terminvereinbarung über das Pfarrbüro (Siehe Punkt 7).
     
  13. Palmsonntag findet keine Prozession statt. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr in der Kirche. Vor Gottesdienstbeginn werden Palmbuschen beim Haupteingang angeboten, gegen Spende zu Gunsten der Orgelsanierung. Die Palmbuschen müssen an den eigenen Platz mitgenommen werden.
     
  14. Ostern: Am Osterfeuer darf nur der liturgische Dienst teilnehmen. Es findet jedoch eine Tonübertragung in die Kirche statt. Osterkerzen erhalten Sie ab sofort vor und nach den Gottesdiensten am Samstag und Sonntag, sowie Gründonnerstag beim Haupteingang. Bitte bringen Sie das Geld passend abgezählt mit; es gibt Kerzen für 4, 6 bzw. 8 Euro. Der Erlös wird dem Förderverein Herz Jesu zur Verfügung gestellt. Osterkörbe zur Speisensegnung dürfen mitgebracht werden, müssen aber am eigenen Platz aufgestellt werden.
     
  15. Bei Ausgangsbeschränkungen müssen Gottesdienstzeiten gegebenenfalls kurzfristig verschoben werden. Bitte informieren Sie sich hierzu über die Aushänge oder die Homepage www. bistum-augsburg.de/herz.jesu.neugablonz.
     
  16. Unabhängig davon gilt, dass Personen, die entsprechende Krankheitssymptome aufweisen, infiziert oder unter Quarantäne sind oder innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt zu einer mit Corvid-19 Erkranken hatten, nicht am Gottesdienst teilnehmen dürfen.

Ich weiß, dass es viele Auflagen und Einschränkungen sind. Aber sehen Sie bitte auch, dass die tragende Entscheidung dahinter die Sorge um das Wohl und die Gesundheit aller ist. Schließlich sollen sich bei einem Gottesdienst ja auch alle möglichst „sicher“ fühlen können, denn nur so können wir uns auch für die Begegnung mit dem Herrn öffnen.

Ihnen alles Gute und Gottes Segen

Ihr Pfarrer Thomas Hagen