Eltern

Wir sehen unsere Erziehungsarbeit im Kindergarten in einer familienergänzenden Funktion. Deshalb gehört für uns die Zusammenarbeit mit den Eltern zur pädagogischen Arbeit.

Es ist uns ein großes Anliegen, beginnend mit der Aufnahme der Kinder in unseren Kindergarten einen persönlichen Kontakt zu den Eltern aufzubauen.

Durch einen vertrauensvollen Austausch kann eine Basis für die gemeinsam getragene Erziehungs- und Bildungsarbeit geschaffen werden, um den Kindern beste Entwicklungs- und Bildungschancen zu bieten. Gelingt diese Zusammenarbeit in gegenseitiger Achtung, Offenheit und Toleranz, wirkt sich dies positiv auf die Entwicklung des Kindes aus.

Es ist wichtig, unsere Arbeit und unser Vorhaben für die Eltern durchschaubar und transparent zu machen. Genauso sind wir auch offen für Fragen, Anregungen und konstruktive Kritik. Die Entscheidung, in welcher Weise diese Beiträge in die pädagogische Arbeit integriert werden können, hängt hauptsächlich davon ab, inwieweit sie sich mit dem Interesse der gesamten Elternschaft, den Rahmenbedingungen, den praktischen Umsetzungsmöglichkeiten und der Zielsetzung der gesamten Kindergartenarbeit vereinbaren lassen können.

Um den Eltern auch die Möglichkeit zu geben, Anregungen, konstruktive Kritik, jedoch auch Positives anonym mitzuteilen, gibt es seit dem Kindergartenjahr 2010/2011 ein Faltblatt „Ihre Meinung ist uns wichtig“, welches in eine Box geworfen werden kann.

Elternarbeit hat viele Gesichter. Die alltäglichen "Tür und Angelgespräche", wenn das Kind gebracht wird, gehören ebenso dazu wie das vereinbarte, gezielte Einzelgespräch zwischen Eltern und Erzieherin. Elternabende zu Themen der Kindergartenarbeit, Themenelternabende, Sitzungen mit dem Elternbeirat, gemeinsames Vorbereiten und Durchführen von Festen und Aktionen, tragen zu der Vielfalt mit bei.

 

Um die Eltern gut informieren zu können, bieten wir folgende Möglichkeiten an:

  • Elternbriefe
  • Aushänge an der großen Informationstafel
  • Wochenrückblicke der Gruppen
  • Ordner über die Nachmittagsprojekte
  • Fotochronik des Waldtages
  • Fotocollagen über bestimmte Ereignisse
  • Homepage im Internet
  • Mündliche Informationen
  • Elternwand „Von Eltern zu Eltern“ im Eingangsbereich
  • Die pädagogische Arbeitsweise, Inhalte und deren Umsetzung werden in der Konzeption öffentlich vorgestellt

Elternbefragung

Durch eine gezielte Elternbefragung erfährt das Kindergartenteam mehr über die Wünsche und Bedürfnisse der Eltern und versucht diese, im Rahmen ihrer Möglichkeiten weitestgehend zu berücksichtigen.

Diese Elternbefragung findet einmal im Jahr statt, meist im Monat März oder April.

Nach Auswertung der Elternbefragung werden die von den Eltern angesprochenen Punkte im Team bearbeitet und anschließend folgt ein Elternbrief, in dem die Ergebnisse der Umfrage und die praktischen Umsetzungen der Anregungen stehen.

Unser Ziel anhand der Elternbefragung ist es, flexibel zu bleiben, um sich stetig weiter zu entwickeln und unsere pädagogische Arbeit weiter zu verbessern.

 

Elterngespräche

Elterngespräche werden ca. einmal im Jahr durchgeführt. Der erste Termin ist meist im Februar - März, da zu diesem Zeitpunkt die Eingewöhnungszeit des Kindes meist abgeschlossen ist und es seinen Platz in der Gruppe gefunden hat. Ebenso ist auch die erste Beobachtungsphase der Erzieherin abgeschlossen, sie hat Beobachtungsbögen zusammengestellt und kann nun genug Informationen über den Entwicklungsstand des Kindes geben. Gemeinsam mit der Kinderpflegerin der Gruppe bereitet sich anschließend die Erzieherin auf die bevorstehenden Elterngespräche vor.

 Inhalte dieser Elterngespräche sind: 

  • Austausch über den momentanen Entwicklungsstand des Kindes
  • Austausch über die soziale Rolle des Kindes in der Gruppe 
  • Informationen über die pädagogische Arbeit, den Kindergartenalltag werden besprochen 
  • Eventuelle Schwierigkeiten, Probleme werden besprochen und gemeinsam wird nach Lösungswegen gesucht 
  • Austausch über das Verhalten des Kindes zu Hause, evtl. Hilfestellung der Erzieherin bei Problemen 
  • Offene Fragen werden geklärt

Nach jedem Elterngespräch schreibt die Erzieherin eine kurze Zusammenfassung mit eventuellen Vereinbarungen, welche Eltern und Erzieherin unterschreiben.

Bei  aktuellem Bedarf kann  jederzeit ein gesonderter Termin für ein Elterngespräch vereinbart werden.

 

Elternbeirat

Der Elternbeirat wird jedes Jahr zu Beginn des Kindergartenjahrs beim ersten Elternabend für ein Jahr neu gewählt. Die Elternbeiratsvorsitzende des vorherigen Jahres leitet die Wahl und gibt einen Jahresrückblick über die durchgeführten Aufgaben.

In diesem Kindergartenjahr 2018/2019 umfasst der Elternbeirat 12 Mitglieder:

· 1. Vorsitzende und Stellvertreterin
· Kassenwart
· neun weitere Mitglieder

 

Der Elternbeirat hat eine beratende Funktion. Er vertritt die gesamte Elternschaft und arbeitet eng und vertrauensvoll mit dem Träger, der Leitung und den Erzieherinnen zusammen, er ist das sogenannte Bindeglied zwischen Eltern und Kindergarten. Diese Vermittlerfunktion ist sehr wichtig, da es ein Sprachrohr der Eltern, welches Wünsche, Anregungen und Vorschläge an den Träger und die Einrichtung weiterleitet, geben muss.

In wichtigen Fragen und Ereignissen muss der Elternbeirat gehört werden, die letztendliche Entscheidung liegt jedoch bei Träger und Einrichtung.

Auch hat der Elternbeirat die Funktion sich dafür einzusetzen, dass der Anspruch der Kinder auf Bildung und Erziehung im Kindergarten verwirklicht wird. Im Gegenzug soll er in seiner Unterstützungsfunktion Verständnis für die Bildungs- und Erziehungsziele des Kindergartens bei den Eltern wecken.