Attlesee - Mariä Heimsuchung

Mariä Heimsuchung

Attlesee
Mariä Heimsuchung, 2. Juli

Die Kapelle in Attlesee gehört zu den ältesten Kapellen der Pfarrgemeinde. Bereits 1666 wurde sie mit einer Ewigen Messe ausgestattet. Leider scheint „diese Ewigkeit“ doch eher vergänglicher Natur zu sein, denn seit geraumer Zeit ist die Kapelle in einem ruinösen, verwahrlosten Zustand. Sie hat ein Vorzeichen aus dem 19. Jahrhundert, das für einen Kerkerheiland angebaut wurde. Auch der Chor wurde 1936 als Erweiterung angefügt

Das Patrozinium lässt aufhorchen, denn es ist außer Maria Trost das einzige Marienpatrozinium auf unseren Fluren. Vielleicht werden wir ja doch noch einmal dort der wunderbaren Begegnung der beiden schwangeren Frauen gedenken, wie es uns der Evangelist Lukas überliefert hat.