Aufnahme eines Kindes

Wer zu uns kommen kann (Aufnahmekriterien):

In den Kindergarten:

  • Kinder ab drei Jahren
  • Kinder aus dem Einzugsbereich Göggingen
  • Kinder aller Kulturen und Religionen, die unsere christliche Ausrichtung mittragen

Bei der Reihenfolge der Aufnahme werden Geschwisterkinder vorrangig berücksichtigt. Die religiöse Überzeugung des Kindes und seiner Eltern beeinflusst die Aufnahme nicht, wenn sie unserem christlichen Profil nicht ablehnend gegenüberstehen und es mittragen können.

 

Aufnahmezeitpunkt

Grundsätzlich nehmen wir die Kinder am 1. September mit Beginn des Kindergartejahres auf. Wenn im Laufe des Kindergartenjahres ein Platz frei wird, kann eine Neuaufnahme erfolgen, z. B. von zugezogenen Kindern.

 

Altersspanne

Die Altersspanne unserer Kindergartebnkinder liegt im Alter zwischen 3 bis 6 Jahren. Im Schnitt besuchen die Kinder den Kindergarten so lange, bis der Übergang in die Schule erfolgt.

 

Zahl der Plätze

In unseren drei Kindergartengruppe werden insgesamt 75 Kinder durch qualifiziertes Personal betreut.

 

Belegte Plätze

In unserer Einrichtung sind derzeit alle Plätze belegt. Wenn es sich z.B. durch einen Umzug ergibt, dass ein Platz frei wird, können mitten im Jahr einzelne Kinder aufgenommen werden.

 

Anmeldung 

Nach telefonischer Vereinbarung haben Eltern die Möglichkeit, gemeinsam mit der Leitung unserer Kindertageseinrichtung, die Räumlichkeiten des Kindergartens anzuschauen und sich über unsere pädagogische Arbeit und unsere Wertehaltung zu informieren. Es ist uns wichtig, dass das Kind bei diesem Treffen mit dabei ist, da wir im Gespräch grundlegende Informationen über das Kind und seine Familie erfragen. Wenn die Eltern sich zur Anmeldung entscheiden, wird ein Aufnahmeformular ausgefüllt und von den Erziehungsberechtigten unterzeichnet. 

 

Informationselternabend

Erhält das Kind einen Platz in unserer Einrichtung, laden wir die Eltern zu einem Informationselternabend ein. Hier erhalten sie den Kindergartenvertrag und die Kindergartenordnung für ihr Kind. Diese Dokumente werden von beiden Vertragspartnern und der Leitung unserer Kindertageseinrichtung unterzeichnet. Außerdem erhalten die Eltern eine Einladung zum „Schnuppertag“. Beim Informationselternabend geben wir außerdem einen weiteren Überblick über unsere Einrichtung. Wir stellen unsere pädagogische Arbeit vor, erläutern den Tagesablauf und beantworten alle anstehenden Fragen.

 

Schnuppertag

Außerdem laden wir das Kind dazu ein, im Mai oder Juni gemeinsam mit seinen Eltern zum „Schnuppern“ in seine zukünftige Gruppe zu kommen. Diese Schnuppertage gestalten sich nach den individuellen Bedürfnissen des Kindes.