Leitbild Kindergarten „Sankt Georg“ Kemnat

Herzlich Willkommen in unserem Kemnater Kindergarten St. Georg!

„Menschen treten in unser Leben
und begleiten uns eine Weile.
Manche bleiben für immer,
denn sie hinterlassen ihre Spuren
in unseren Herzen.“
Verfasser unbekannt

Mit diesem Gedanken heiße ich Sie, liebe Eltern, mit Ihrem Sprössling in unserem Kindergarten „St. Georg“ herzlich willkommen.

Wir freuen uns, dass Sie sich für den Besuch des Kindergartens „St. Georg“ entschieden haben. Das Kindergartenteam und auch wir von der Pfarrgemeinde St. Georg werden unser Bestes geben, um das Heranwachsen Ihres Kindes zu begleiten und zu fördern. Bei uns spielt die religionspädagogische Arbeit eine große Rolle. Durch die Hinführung der Kinder zu Festen und Feiern im Jahreskreislauf vermitteln wir den Kleinen auch die Grundlagen des christlichen Glaubens und Lebens.

Ich freue mich auf die gute Zusammenarbeit.

Pfarrer Mirko Cavar

Der eingruppige Kindergarten „Sankt Georg“ wurde im September 1999 in Kemnat eröffnet.

Träger des Kindergarten ist die katholische Pfarrkirchenstiftung „Sankt Georg“ in Kemnat.

Die Einrichtung liegt zentral im Ort und bietet Platz für eine Kindergartengruppe.

Die Öffnungszeiten sind von 7.00 Uhr bis 13.30 Uhr.

Zwei- bis sechsjährige Kinder werden von zwei bis drei pädagogischen Fachkräften betreut.

Unsere Pädagogik ist kindorientiert. Das heißt Ihr KIND steht bei uns im MITTELPUNKT.

Wir orientieren uns an dessen Bedürfnissen Stimmungen und Verhaltensweisen.

Des weiteren leitet uns der christliche Grundgedanke in unserer täglichen Arbeit.

(Näheres dazu finden Sie in der Konzeption)

Ihre Kinder können den Kindergartenalltag mitgestalten. In der Kinderkonferenz bringen sie ihre Interessen zum Ausdruck. Sie können sich während des Morgenkreises als Person einbringen. In den verschiedenen Spielbereichen können die Kinder ihre eigenen Interessen ausleben.

Wir arbeiten in Projekten, in denen unterschiedliche Themen aufgegriffen, gemeinsam geplant und in verschiedenen Aktionen erarbeitet werden. Dabei berücksichtigen wir die Inhalte des Bayerischen Bildungs- und Erziehungsplan.

Zusätzlich nehmen wir an Fortbildungen des Caritas-Verbandes teil, um den pädagogischen Anforderungen gerecht zu werden.

Die Zusammenarbeit mit den Eltern hat für uns einen hohen Stellenwert. Deshalb nehmen wir uns Zeit für Tür- und Angelgespräche, um Kurzinformationen auszutauschen. Bei weiteren wichtigen Informationen über das Kind vereinbaren Eltern und Kindergarten einen Gesprächstermin. Zusätzlich bieten wir zwei Mal im Jahr einen Eltern-Gesprächstag an. Hier können Beobachtungen, Entwicklungsschritte und Probleme in ruhiger Atmosphäre ausgetauscht und besprochen werden.

Weitere Kooperationsstellen sind die Grundschule in Burtenbach, die Frühförderstelle in Thannhausen und verschiedene Therapeuten (Ergotherapie, Logopädie, etc.).