Kirchenführer

Pfarrkirche St. Georg

Die Pfarrkirche St. Georg wurde um 1500 erbaut. Teile der romanischen Vorgängerkirche wurden in den Bau miteinbezogen, die der Kirche einen baugeschichtlich hohen Wert einräumen. So blieb der Chorraum der alten Kirche erhalten, der nun das Untergeschoss des Glockenturmes bildet. Im 18. Jahrhundert wurde das früher gotisch ausgestattete Kircheninnere dem damaligem Kunstgeschmack angepasst. Die drei Rokokoaltäre stammen aus dem 18. und 19. Jahrhundert. An der Decke wurde einfacher, bunter, spätbarocker Laubwerkstuck angebracht. Im Chor hat er die Form von Gewölberippen, im Langhaus dient er als Rahmenwerk der flachen Felderdecke.

Eine Besonderheit ist die Turmuhr: Diese wird bis Heute von Hand aufgezogen und mehrmals täglich betreut.

Die Renovierung der Kirche soll im August 2017 abgeschlossen sein.

Anschrift: Weilheimer Str. 10, 86932 Pürgen

 

 

Marien-Grotte

Nach dem Vorbild der Lourdes-Grotte wollten einige Familien aus Pürgen eine kleine Andachtsstätte in ihren Garten bauen. Der damalige Ortspfarrer Alois Schäfer ermunterte die Familien und die Gemeinde eine so genannte Lourdes-Grotte für die ganze Pfarrei und die Umgebung am Herrenberg zu erstellen. Am 23. August 1896 wurde diese dann von Pfarrer Schäfer gesegnet.

1912 übernahm die Gemeinde Pürgen die Grotte und den Platz. Nach 111 Jahren - im Jahr 2007 - wurde die Überdachung mit Eigenleistungen und Spenden erneuert.

Pürgen Innenraum
Pürgen Uhrwerk