Organisatorisches

Gebühren:

Die Eltern sind verpflichtet den Besuch ihres Kindes in der Einrichtung zu bezahlen. Der Kinderhausbeitrag wird in 11 monatlichen Beiträgen erhoben. Der monatliche Beiträge setzt sich zusammen aus dem Elternbeitrag, dem Spielgeld sowie dem Getränkegeld. Bei Kindern, die in der Einrichtung ein warmes Mittagessen bestellen, wird zusätzlich eine Mittagessenspauschale erhoben.

Der Kinderhausbeitrag ist für das gesamte Betreuungsjahr zu bezahlen, auch für Schließzeiten sowie bei Abwesenheit des Kindes, da auch dann die Betriebskosten des Kinderhauses weiterlaufen.

Bei Bedarf können die Eltern eine Kostenübernahme durch das Jugendamt beantragen. Das letzte Kindergartenjahr wird vom Staat bezuschusst.

Öffnungszeiten:

Montag bis Donnerstag täglich von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Freitag bis 15 Uhr

Von 15 Uhr bis 16 Uhr werden die Kinder im Spätdienst alle gemeinsam betreut.

Die Tage, an denen die Einrichtung geschlossen ist (Schließtage) werden von der kath. Pfarrkirchenstiftung "St. Johannes Baptist" mit dem Kinderhauspersonal festgelegt und den Eltern zu Beginn des Betreuungsjahres schriftlich mitgeteilt.

Die Tageseinrichtung hat in der Regel während der Weihnachtsferien, Rosenmontag und Faschingsdienstag, und bis zu 4 Wochen im August geschlossen. Ebenso schließt das Kinderhaus für einen Betriebsausflug.

In den besuchsärmeren Zeiten, während der geöffneten Ferien, kann das Kinderhaus mit reduzierter personeller Besetzung weitergeführt werden.

Aufnahmevoraussetzungen:

Die im Einzugsbereich des Kinderhauses wohnhaften Kinder werden gleichermaßen und ohne Rücksicht der Person oder des religiösen Bekenntnisses im Kinderhaus aufgenommen, soweit und solange dessen Aufnahmefähigkeit reicht. Es können Kindern ab dem vollendeten 1. Lebensjahr bis zum Ende der Grundschulzeit aufgenommen werden. Kinder, die ihren Wohnsitz außerhalb der politischen Gemeinde Petersdorf haben, können ergänzend aufgenommen werden, soweit und solange noch nicht alle belegbaren Plätze vergeben sind.

Anmeldung:

Die Anmeldung erfolgt schriftlich. Einmal im Jahr findet eine offizielle Anmeldung statt. Der Termin wird jeweils rechtzeitig durch Aushang im Kinderhaus, in den Schaukästen der Gemeinde und in der Tageszeitung bekannt gegeben. Unter dem Jahr können Kinder aufgenommen werden, solange ausreichend Plätze  vorhanden sind. Für die Anmeldung werden 3 Euro Anmeldegebühr. Eine Anmeldung ab Juni ist nur nach sorgfältiger Überprüfung möglich, da sich die Kinder in der Ablösephase befinden.

Aufnahmevertrag: Dauer und Beendigung

Der Aufnahmevertrag wird für das ganze Kinderhausjahr geschlossen und verlängert sich stillschweigend um ein weiteres Jahr, wenn er nicht vor Ablauf einer Frist von 3 Monaten zum Schluss des Kinderhausjahres gekündigt wird. Eine Kündigung des Aufnahmevertrages durch die Eltern bedarf es nicht, wenn die Kinder von der Krippe in den Kindergarten, bzw. wenn das Kind in die Schule wechselt. Für Kinder, welche die Schulkindbetreuung besuchen endet der Vertrag spätestens nach der 4. Klasse.

Notfälle:

Um in Notfällen erreichbar zu sein, sind die Eltern verpflichtet, ihre Anschrift und die private wie dienstliche Telefonnummer anzugeben, unter der sie während der Öffnungszeiten erreichbar sind. Handynummern wären sehr wünschenswert.