Gremien

Kirchenverwaltung

Die Kirchenverwaltung wurde im Herbst 2012 für eine Amtszeit von 6 Jahren gewählt. Die Aufgaben der Kirchenverwaltung sind in der "Ordnung für kirchliche Stiftungen in den bayer. Diözesen" festgelegt. Sie reichen von der gewissenhaften und sparsamen Verwaltung des Kirchenstiftungsvermögens über die Beschlussfassung des Haushaltsplanes sowie die anschließende Überwachung des beschlossenen Budgets.

Die Kirchenverwaltung trägt deshalb Sorge für die Pfarrkirche St. Margaretha Issing, für den kirchlichen Friedhof und für Grundstücke im kirchlichen Besitz. Sie ist verantwortlich für das Personal (Organist: Chorleiterin, Mesnerin), den Unterhalt des Chorraumes und den laufenden Sachbedarf (Kerzen, Hostien, Blumenschmuck, Bedarf für Gruppen usw) sowie die gebundenen Kollekten.

Mitglieder der Kirchenverwaltung:

Paul

Scheuermann

Kirchenpfleger

Reinhard

Greif

Josef

Hager

Albert

Schmid

Pfarrgemeinderat

Der Pfarrgemeinderat wurde am 16. Februar 2014 für eine Amtszeit von vier Jahren gewählt. Pfarrer Fernandes Joaquim Valerian SFX P ist Mitglied im Pfarrgemeinderat.

In der Konstituierenden Sitzung am 10. März 2014 wurde die Vorsitzende gewählt, ebenso wurden die Ämter und Sachausschüsse verteilt.

Irmgard

Neu-Schmid

Vorsitzende

Christa

Schappele

Vertreterin , Schriftführerin

Karl

Scheifele

Vertreter im Pastoralrat, Lithurgiekreis

Gerd

Ortkrass

Vertreter im Dekanatsrat, Kassenwart

Birgitt

Hager

Ansprechpartner für Kinder und Jugendliche

Markus

Schwenk

Organisation Aktion Hoffnung; Lithurgiekreis

Die Aufgaben des Pfarrgemeinderates sind in der Satzung für die Pfarrgemeinderäte im Bistum Augsburg festgelegt. Das Zweite Vatikanische Konzil versteht im Rückgriff auf die Heilige Schrift die Kirche als Volk Gottes auf dem Weg durch die Zeit, als Leib Christi und als Tempel des Heiligen Geistes. Ein wichtiges Instrument dafür ist der Pfarrgemeinderat als das vom Diözesanbischof anerkannte Organ im Sinne des Konzilsdekretes über das Apostolat der Laien (AA 26) zur Koordinierung des Laienapostolats in der Pfarrgemeinde und zur Förderung der apostolischen Tätigkeit der Pfarrgemeinde.

Die lebendige Kirche ist für uns ein wichtiges Ziel, eine lebendige Kirche kann nur entstehen wenn das Volk Gottes in der Kirche aktiv ist. Wir sind daher stolz auf unsere zahlreichen Gruppen, die sich ehrenamtlich engagieren.

Der Pfarrgemeinderat hat einen Sterbeflyer erarbeitet: