32 Jahre Seniorenkreis

Im Herbst 1978 entschloß sich der Pfarrgemeinderat Dasing unter seinem Vorsitzenden Herrn Dr. Lauter, in Zusammenarbeit mit Frau Fanny Guggenmos, als damalige Vorsitzende des Katholischen Frauenbundes, die Senioren, etwa vom 60. Lebensjahr an, zu regelmäßigen Treffen eizuladen. Auch Schwester Anthelma von der Ambulanten Krankenpflege, Frau Adele Fischer, das Ehepaar Kraus und Frau Therese Kersch wirkten mit. Am 4. Dezember 1978 war die erste Zusammenkunft und seither trifft man sich immer am ersten Montag des Monats von 14:00 bis 17:00 Uhr im neu gebauten Pfarrheim.

Das Programm umfaßt vielerlei Bereiche: z.B. Gesundheit, Sicherheit im Straßenverkehr und Tagesausflüge, Vorträge von Externen. Pfarrer Singer und Hr. Dr. Lauter betreuten im monatlichen Wechsel die Zusammenkünfte der Senioren. Kräftig unterstützt wurden sie dabei von Diakon Karl-Heinz Neumann. Heute betreut Familie Neumann die Zusammenkünfte.

Im Dezember feiert man Advent und Nikolaus und immer wird auch gesungen. Durchschnittlich kommen 35 bis 40 Personen. Es gibt keine feste Mitgliedschaft; wer kommt beteiligt sich mit 2 EURO an den Unkosten, die vor allem durch die Geburtstagsgeschenke entstehen. Der Kreis lebt vom Gespräch und den zwischenmenschlichen Kontakten.

Doch bedarf jeder Nachmittag einer gewissenhaften Vorbereitung.

Frau Thea Eichhorn stellte für die Veranstaltungen die erforderlichen Liedblätter zur Verfügung; heute übernimmt dies alleine Fam. Neumann. Um die Beschaffung der Geburtstagsgeschenke kümmern sich in Absprache die "Begleiter" der Gruppe.

Zwei Wochen vor jeder Zusammenkunft treffen sich die Aktiven zur Vorbesprechung. Herr Dr. Lauter und Herr Pfarrer Singer wirkten als Begleiter und Katalysatoren und versuchen, bei den Menschen, die sich offiziell "zur Ruhe gesetzt" haben, die "Lebendigkeit" zu erhalten oder wieder zu entfalten.

Nach 30 jähriger Tätigkeit hat zum Jahreswechsel 2005 Herr Dr. Lauter seine Leitung niedergelegt.

Familie Neumann und Herr Pfarrer Justin werden mit der Vorstandschaft in Zukunft für die Treffen die Verantwortung tragen.

Interessierte Frauen und Männer sind herzlich eingeladen, an diesen Aufgaben je nach Können und Zeit regelmäßig oder zeitweise mitzuwirken!