Das letzte Kindergartenjahr vor der Einschulung

In unserer Einrichtung findet eine ganzheitliche Vorbereitung auf die Schule statt, d. h. wir nehmen gezielt Einfluss auf die emotionale, kognitive und motorische Entwicklung der Kinder.

Um den Übergang vom Kindergarten in die Schule zusammen mit den Eltern möglichst problemlos bewältigen zu können, sollte jedes Kind Kompetenzen wie Selbstvertrauen, Selbstverantwortung, die Fähigkeit zur Stress- und Frustrationsbewältigung, sowie Lern- und Kommunikationsfähigkeit erwerben.

 

Neben den allgemeinen Förderangeboten in unserem Kindergarten führen wir speziell mit den großen Kindern im Laufe des Jahres Folgendes durch:

  • Regelmäßig werden Arbeitsblätter zu den aktuellen Themen bearbeitet um Lerninhalte zu vertiefen und die Kinder an diese Art der Aufgabenbewältigung zu gewöhnen.
  • 20 Wochen im Jahr wird das sog. "Würzburger Sprachtrainingsprogramm" durchgeführt.
  • Eineinhalb Jahre vor der Einschulung beginnen die Kinder mit Migrationshintergrund mit dem speziellen Programm "Deutsch lernen vor Schulbeginn", das zusätzlich zur gebuchten Kindergartenzeit stattfindet. (gesetzlich vorgeschrieben). Mit den deutschsprachigen Kindern, die einen erhöhten sprachlichen Förderbedarf aufweisen, wird ebenfalls in diesem Bereich speziell gearbeitet.

 

Besondere Aktivitäten während der letzten Kindergartenwochen:

  • Besuche in der Grundschule mit Teilnahme an einer Schulstunde. Die Kinder lernen so bereits das Gebäude und zum Teil ihre künftigen Lehrer kennen.
  • Schulwegtraining mit einem Beauftragten der Polizei
  • Ausflug der Vorschulkinder mit dem Omnibus
  • Abschlussgottesdienst gestaltet von den Schulanfängern.