Eucharistische Anbetung

Ansprechpartner: Karin Eggert, Tel. 08230/701513

Eucharistische Anbetung in Gablingen 

Wir Katholiken glauben, dass in jedem Tabernakel der Welt Jesus unter der Gestalt des Brotes zugegen ist. Im heiligsten Altarsakrament können wir Jesus begegnen und die Beziehung zu ihm vertiefen. Wir dürfen Ihm alles anvertrauen: Sorgen, Nöte, Ängste und Enttäuschungen, aber auch unser Hoffen und Sehnen. Bei Jesus dürfen wir sein, so wie wir sind, ohne etwas leisten zu müssen. Es genügt einfach da zu sein - still vor ihm - und sich von seinem Licht wärmen und von seiner Liebe füllen zu lassen. 

Wir bieten vierteljährlich eine 24-stündige Anbetung an, in den Monaten dazwischen gibt es immer am ersten Freitag eines Monats einen Anbetungsabend von 20 bis 24 Uhr. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem Gottesdienstanzeiger.

Die Anbetung findet im Obergemach der Gablinger Pfarrkirche statt.

Die erste Stunde wird gestaltet mit Lobpreismusik und Gebeten und mündet dann ein in die stille Anbetung ohne weitere Gestaltung.

Jeder ist herzlich eingeladen, sich von Jesus in der eucharistischen Anbetung erfüllen und beschenken zu lassen. Gott verändert Umstände und Situationen - und Gebet und Vertrauen auf Ihn sind der Schlüssel dafür. 

„Der Herr ist im Tabernakel gegenwärtig, mit Gottheit und Menschheit. Er ist da, nicht um Seinetwegen, sondern unseretwegen: weil es Seine Freude ist bei den Menschen zu sein. Und weil er weiß, dass wir, wie wir nun einmal sind, Seine persönliche Nähe brauchen.“

Edith Stein