Nikolaus und Dorothee von der Flüe – ein Paar mitten im Leben?!?

Agapefeier in Krumbach

17.03.2019 12:09

 

Zu einem ganz besonderen Gottesdienst hatte die Landvolkgemeinschaft Krumbach wie jedes Jahr eingeladen. Agape, das sogenannte Liebesmahl der Urgemeinde ist das Vorbild hierzu. Zunächst nahmen die Teilnehmer jedoch nicht an der festlichen Tafel Platz, sondern in einem Sitzkreis.

Eine besonders beeindruckende Art zu beten eröffnete den Gottesdienst. Der ganze Körper war beteiligt bei diesem Beten des Textes von Nikolaus „Mein Herr und Mein Gott“.

Mit Biblischen Erzählfiguren und einem dicken roten Faden machte Landvolkseelsorgerin Regina Weindl die Beziehung des heiligmäßigen Ehepaares Dorothee und Nikolaus von der Flüe deutlich. Zunächst standen sie auf den Kreuz. Die Beziehung zu Gott gab ihrer Ehe und Liebe einen besonderen Grund - einen festen Grund. Dann hing das Kreuz im Fadengespinst zwischen den Beiden. Gott, der das Paar auseinandertreibt? Dies führte zu der persönlichen Besinnung, wo muss ich loslassen um Leben zu ermöglichen?

In einer dritten Betrachtung richteten die Heiligen ihren Blick auf das in der Mitte liegende Kreuz. Der roten Faden verband sie, jedoch war er nicht mehr zum Zerreißen gespannt – ein Bild für Frieden miteinander und im Herzen – Frieden, den Gott schenkt.  Mit der augenfälligen Darstellung wurden die Teilnehmer immer wieder eingeladen, die Botschaft der Landvolkheiligen mit ihrem eigenen Leben zu verbinden.

 

Nach diesem katechetischen Teil wanderte die feiernde Gemeinschaft zur Tafel. Dort sprach die Leiterin den Segen über Brot und Wein und beides wurde geteilt und andächtig genossen. Gebete und die stimmungsvollen Gesänge von Margarethe Miller rundeten die gottesdienstliche Feier ab. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein wurde noch so manches lebens-bereichernde Gespräch geführt.

 

Bernhard Weindl