Kolpingsfamilie Oberstaufen

Die Kolpingsfamilie Oberstaufen wurde im Jahre 1861 gegründet von Dekan Geistl. Rat Franz Josef Sinz.

Der kath. Gesellenverein wurde von dem Volkspriester und Sozialreformer Adolph Kolping in Kolping gegründet und später in Kolpingsfamilie umbenannt.

Ein zentrales Anliegen für die derzeit über 500.000 christlich geprägten Mitglieder ist besonders die berufliche Qualifikation und Weiterbildung.

Der Vereinsgründer Adolph Kolping wurde von Papst Johannes Paul II. in Rom selig gesprochen.

Das diesjährige Programm der örtlichen Kolpingsfamilie sieht u. a. vor die Bergmesse für die Opfer der Kriege auf dem Seelekopf, einen Kegelabend, eine Familienwanderung im Mai, eine Betriebsbesichtigung, eine Radtour, einen Vortragsabend und die Jahresversammlung verbunden mit dem Kolpinggedenktag Anfang Dezember.

Als Präses fungiert Pfarrer Dr. Johannes Netzer, als 1. Vorsitzender Josef Weinl (Tel.: 08386/7181) und als Kassierer Carl Eberle.