Pfarrkirche St. Stephanus - Pfaffenhausen

Titularfest: 26.12., hl. Erzmartyrer Stephanus

Das Patrozinium lässt auf eine frühe Gründung schließen, vielleicht durch fränkische Missionare. Der Ortsname auf einen schon frühen Sitz eines Pfarrers hin.

Die heutige Pfarrkirche ist ein Nachfolgebau einer gotischen Vorgängerkirche, die im 18. Jahrhundert abgebrochen wurde, nachdem Umbau- und Erweiterungspläne gescheitert waren. Der Grund hierfür liegt im Mitte des 18. Jahrhunderts eingerichteten Priesterseminar.Nach Ostern 1781 wurde die Vorgängerkirche abgebrochen, im Herbst desselben Jahres war das Langhaus der neuen Kirche unter Dach, so daß ab diesem Zeitpunkt die Gottesdienste wieder stattfinden konnten. 1782 wurde der Chorraum sowie die Sakristei erbaut, der Turm erhöht, der Kirchenraum verputzt, stukkiert und freskiert. 1783 folgte die weitere Ausstattung. Nach der Benediktion durch Regens Rössle kam am 12. Juli 1789 Bischof Kurfürst Clemens Wenzeslaus zur Konsekration der Kirche.

Interessiert? Unsere Kirche ist täglich geöffnet.

Es gibt auch einen Kirchenführer.

Innenraum
Dreifachempore
Emmaus am Hochaltar
Stephanuspredigt, Altarraumdeckenbild
Bischofsthron
Konsekrationstafel