Jugendtreff im Bimbo

Leitung: Robert Holzmann

Di. 14.00 - 16.00 Generationenfußball/Mittelschule
Di. 16.30 - 20.00 Bimbo
Mi. 12.00 - 20.00 Bimbo/Generationenessen
Do. 16.30 - 20.00 Bimbo
Sa. 8.00 - 12.00 Wochenmarktcafe

In den Ferien ist der Jugendtreff geschlossen.

  

In der nachfolgenden PDF finden Sie Beispiele der angebotenen Speisen:

  

 

 

In den Jugendräumen St. Ulrich/Bimbo Neue Mitte (BNM) Gartenstadt wird viel Wert darauf gelegt, dass Jugendliche sich in die Gesellschaft einbringen. Jugendarbeit wiederum wird in der liebenswerten Kurstadt Bad Wörishofen großgeschrieben. Die Vierzehntausend-Seelen-Gemeinde bewegt viel für ihre Jugendlichen. Ob das die über 80 Vereine sind, die auch Akzente in der Jugendarbeit setzen, oder aber Rathaus, Stadtrat, MGH, Bauhof, kirchliche Gemeinden, örtliche Betriebe, Schulen und der Kreisjugendring.
Ob Jugendtreff ev. oder Jugendbeirat der Neuen Mitte, alle empfinden die gute Zusammenarbeit mit Stadt, Stadtrat und den Jugendbeauftragten als sehr lobenswert. Das hat sich auch mit unserem neuen Bürgermeister Paul Gruschka nicht geändert.

Beim Städtebau-Förderprogramm der Regierung von Schwaben, Projekt: Neue Mitte Gartenstadt haben sich die Jugendlichen des Jugendtreffs im Pfarrzentrum gemeinsam mit dem KJR schon 2012/2013 sehr intensiv eingebracht. 2014 gab es neue Projekte. So gibt es jetzt ein gut besuchtes Wochenmarkt-Café, das vom Jugendtreff betrieben wird. Zudem öffnete der Jugendtreff BNM auch für andere Gruppen seine Türen: Zwei Mal pro Woche findet eine Mutter-Kind-Gruppe statt, die sehr gut ankommt. Mit dieser Gruppe veranstalteten wir im Sommer bei strahlendem Sonnenschein ein Weißwurst-Frühstück. Die Bewirtung übernahmen die Jugendlichen. Die ca.70 Besucher, meist Familien mit Kindern, waren begeistert. Das Fest wird 2015 auf jeden Fall wiederholt.

Beim Frauentausch-Basar wurden nicht etwa Ehepartner ausgewechselt, sondern die Frauen tauschten Kleidung, Schmuck oder auch nur Erfahrungen aus. Eine Zumba-Kinderparty ist in Planung. Das Generationenessen in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus, das mittwochs von 12.00 Uhr bis 20.00 Uhr stattfindet, wird immer beliebter. An diesen Tagen hat das Jugendzentrum bis zu 80 Besucher im Alter von einem Monat bis zum Senioren über 80 und natürlich jede Menge Jugendliche. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an das Team von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, ohne die das Generationenessen nicht möglich wäre.

Auf dem Pfarrfest, das dieses Jahr leider verregnet war, konnten wir das schöne Außengelände nicht nutzen. Das tat aber der guten Stimmung keinen Abbruch. Es wurde auf zwei Etagen gefeiert: oben die Älteren, unten die Jungen und jung Gebliebenen. Bei Live-Musik und gutem Essen verbrachten ca. 500 Besucher einen schönen Tag. Auch am Gartenstadtfest, das im Schnitt von 800 Leuten besucht wird, ist der Jugendtreff BNM mit seinen jugendlichen Helfern und Angeboten wie Kässpatzen, Wurstsalat und anti-alkoholischen Cocktails nicht mehr wegzudenken. Bei diesen vielen Aktionen, die um und in der neuen Mitte von Gemeinde, Vereinen, ehrenamtlichen Helfern und dem Jugendtreff oftmals vernetzt stattfinden, kann man mit Recht behaupten: die Neue Mitte Gartenstadt lebt. Danke an St.Ulrich, die Stadt/ Stadträte, danke an die Regierung von Schwaben/Soziale Stadt.

Der Jugendtreff im Pfarrzentrum versteht sich als zentrale Schaltstelle der Jugendarbeit in Bad Wörishofen, von hier aus werden Projekte und Veranstaltungen für Senioren, Familien, Jugendliche und Kinder aller Nationen und Glaubensrichtungen geplant und koordiniert.

Ein fester Bestandteil der Jugendarbeit, auf den niemand mehr verzichten möchte, ist der Generationen-Fußball. Hier können Kids von der 1. bis zur 13. Klasse miteinander Fußball spielen. Das hat den Jugendlichen so viel Spaß gemacht, dass wir hier in Wörishofen 3-4-mal im Jahr eine Fußball-Übernachtung anbieten. Zuerst essen alle gemeinsam zu Abend, dann geht es um Mitternacht in die Halle zum Kicken. Ein besonderes Highlight war dieses Jahr das U21-Turnier in Augsburg, wir haben zwar nicht gewonnen, hatten aber die besten Trikots mit der Aufschrift “cool ohne Alkohol“.

Zur gemeinsamen Faschingsparty mit St. Ulrich kamen drei Tanzgruppen des Stammkneippvereins und trugen zur ausgelassenen Stimmung der jugendlichen Besucher bei. Dabei wurde das BNM von Helfern des Jugendreff ev. unterstützt. Wieder zeigte sich, wie wichtig die Vernetzung mit dem KJR und den ortsansässigen Vereinen ist.
Am diesjährigem Stadtfest hatte das Wetter ein Einsehen mit den fleißigen Jugendlichen , die im Rahmen der Sozialen Stadt mit Kässpatzen, Wurstsalat, Cocktails ohne Alkohol und einem ansprechendem Jugend- und Kinderprogramm ca. 2000 Besucher erfreuten.

Am Marathon war das Jugendzentrum der Neuen Mitte erstmalig beteiligt. Ob als Streckenposten oder beim Kässpätzle- Marathon-Kochen, alle Helfer waren sehr engagiert. Besonderes Highlight war der Blore-Wagen, der zum Disko-Wagen umfunktioniert wurde. Zwei DJ‘s vom BNM machten Stimmung für Zuschauer und Läufer.

Das Oktoberfest im Mehrgenerationenhaus war bei schönem Wetter ein Riesenerfolg. Die Jugendlichen übernahmen nicht nur das Anrichten der Speisen, sondern auch das Servieren. Das kam bei den meist älteren Besuchern so gut an, dass eine Dame spontan das ganze Team zum Pizzaessen einlud. Das Mehrgenerationenhaus ist im Zeichen des demografischen Wandels ein wichtiger und verlässlicher Partner der Jugendarbeit.

Auch durch die Zusammenarbeit mit dem Verschönerungsverein ergab sich wieder ein interessantes Projekt. Bei einer Müllsammel-Aktion sahen die Jugendlichen mit eigenen Augen, was es für Müllsünder gibt. Von der achtlos weggeworfenen Zigarettenschachtel bis hin zu alten Schuhen und Hausmüll, der ganz bewusst abgeladen wurde, alles wurde eingesammelt und fachgerecht entsorgt. Bei der Brotzeit danach wurde kein Müll weggeworfen.

Das Gay-Filmfestival hatte dieses Jahr 20-jähriges Jubiläum. Das Fest ist immer ein Höhepunkt für unsere Jugendlichen. Es gilt, Vorurteile und Ängste abzubauen. Besonders gut fanden die Jugendlichen die Schwublattler, die in Bayrischer Tracht ihren Tanz vor dem Kino aufführten.

Der Jugendbeirat des Bimbo/ Neue Mitte und der Kreisjugendring Unterallgäu bedankt sich bei allen Vernetzungspartnern in Bad Wörishofen!