Aufnahmebedingungen und Anmeldung

Aufnahmeregelung:

 

  • Die Aufnahme in die Kindertagesstätte findet regulär im September statt. Ab Januar können nur noch ev. vorhandene Restplätze vergeben werden.
  • Sind Plätze in der Einrichtung frei, kann in Ausnahmefällen auch außerhalb der Aufnahmemonate aufgenommen werden, sofern dies mit dem Personalschlüssel zu vereinbaren ist und Plätze frei sind.
  • Wenn die Krippe voll ist aber ein Kind in die Krippe aufgenommen werden muss, behält sich die Einrichtung vor, ein Kind aus der Krippe, das bereits im Kindergartenalter ist (ab 3 Jahren), in den Kindergarten umzusiedeln.

Betreuungsvertrag:

 

  • Zu Beginn des Kindergarten- und Hortjahres wird den Eltern ein Betreuungsvertrag, zur Unterschrift beider Elternteile ausgehändigt.
  • Der Betreuungsvertrag beinhaltet folgende Anlagen:

-      Buchungsvereinbarung

-      Elternbeitragsvereinbarung

-      Merkblatt zur Belehrung der Eltern gemäß §34 Abs. 5 Satz 2 IfSG.

-      Bestätigung der ärztlichen Impfberatung gemäß §34 Abs. 10a IfSG.

-      Merkblatt zur Mitwirkung bei der Einhaltung der Lebensmittelhygienevereinbarung

-      Einwilligung in den Fachdialog zwischen Einrichtung und Schule

-      Einwilligung zu Foto-, Film- und Tonaufnahmen für Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit

-      Erklärung der mitarbeitenden Eltern

  • Die Buchungs- und Elternbeitragsvereinbarung wird jährlich neu abgefragt

Mittagessen:

Von Montag bis Freitag gibt es die Möglichkeit eines warmen Mittagessens (auch für Krippenkinder), das uns von der Fachklinik St. Marien geliefert wird und von den Eltern jeweils gebucht werden kann.

Momentane Kosten (Stand April 2020)

  • Kinderkrippe: 2,70 EUR
  • Kindergarten: 2,90 EUR

Gebühren (Stand 2020)

 

Kindergarten:  3 – 4 Std  > 80,-  €                                                        

                      4 – 5 Std  > 85,-  €

                      5 – 6 Std. > 90,-  €

                      6 – 7 Std. > 100,- €

                      7 – 8 Std. > 110,- €

                      8 – 9 Std. > 120,- €

 

Kinderkrippe:   2 – 3 Std  > 110,- €

                      3 – 4 Std  > 120,- €        

                      4 – 5 Std  > 130,- €

                      5 – 6 Std. > 140,- €

                      6 – 7 Std. > 150,- €

                      7 – 8 Std. > 160,- €

                      8 – 9 Std. > 170,- €

 

Zuzüglich: monatlich 4,- € Spielgeld + monatlich 3,- € Getränke- und Kochgeld.

 

Seit April 2019 ist der staatliche Beitragszuschuss in Kraft getreten. Zur Entlastung der Familien leistet der Staat neben der Förderung nach Art. 18 Abs. 2 einen Zuschuss zum Elternbeitrag für Kinder in Kindertageseinrichtungen, die die Voraussetzung des Art. 19 erfüllen. Der Zuschuss beträgt 100,-€ pro Monat und wird für die Zeit vom 01.09. des Kalenderjahres, in dem das Kind das dritte Lebensjahr vollendet, bis zum Schuleintritt gewährt. Der Zuschuss entfällt, wenn der Schulbesuch trotz Schulpflicht verweigert wird.