Bitttage in der PG St. Michael Krumbach

15.05.2020 11:10

Das Begehen der Bitttage und der Bittprozessionen geht auf eine lange Tradition zurück. Bereits im 4. Jahrhundert fand in Rom eine Bittprozession über die Felder am Markustag (25. April) statt. Seit dem 8. Jahrhundert werden die Bitttage in den Tagen vor dem Fest Christi Himmelfahrt in der gesamten Kirche begangen.

Als Christen wissen wir uns Gott zutiefst verbunden, sowohl in Stunden der Freude, wie auch des Leids. Gott steht uns zur Seite. Und er versprach uns durch seinen Sohn: „Wer bittet, dem wird gegeben.“

Gott ist der Schöpfer allen Lebens auf unserer Erde und er hat auch uns das Leben gegeben. Er wird einmal alles zum Guten führen. Und deshalb vertrauen wir ihm im Gebet, unser Leben, unsere Sorgen, unsere Ängste, unsere Nöte, wie auch die der ganzen Welt an.

Lag der Schwerpunkt der Bitttage in den vergangenen Jahrhunderten vor allem im Gebet um eine gute Witterung und eine gute Ernte, so beten wir heutzutage in den verschiedenartigen Anliegen der Menschheit.

Da in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keine Bittgänge und Bittgottesdienste in unseren Kapellen möglich sind, feiern wir zwei Bittmessen in der Pfarrkirche St. Michael: Dienstag, 19.05.2020 um 14.00 Uhr und Mittwoch, 20.05.2020, um 8.00 Uhr. Wir beten sowohl um eine gute Ernte, wie auch um eine baldige Eindämmung der Corona-Pandemie, wie auch in den vielfältigen persönlichen wie auch gesellschaftlichen Anliegen.