Corona-Informationen

Aktuelle Hinweise und Informationen

(Stand 04.06.2020)

 

Gottesdienstordnung an Fronleichnam:

Alle Fronleichnamsprozessionen im Bereich der Diözese Augsburg sind leider abgesagt.

Stadtpfarrkirche St. Stephan, Mindelheim

Donnerstag, 11. Juni 2020: 7.30 Uhr / 9.00 Uhr / 10.30 Uhr

Pfarrkirche Maria, Königin des Hl. Rosenkranzes, Unterkammlach

Donnerstag, 11. Juni 2020: 10.15 Uhr

 

- Seit Dienstag, 2. Juni gibt es zusätzlich zur bisherigen Gottesdienstordnung noch eine weitere Hl. Messe um 19.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Stephan in Mindelheim.

 

- Ab 9. Juni feiern wir dann auch wieder in allen unseren Pfarr- und Filialkirchen einen Werktagsgottesdienst in der Woche. Natürlich gilt auch in den Dorfkirchen das Schutzkonzept und damit eine begrenzte Teilnehmerzahl (Einzelplätze in Klammern angegeben). Folgende Gottesdienstordnung ist vorgesehen:

 

  Dienstag, 9. Juni, 19.15 Uhr: Unterauerbach (ca. 12)

 

  Mittwoch, 10. Juni, 19.15 Uhr: Unterkammlach (ca. 40) / Mindelau (ca. 25) / Nassenbeuren (ca. 31)

 

  Donnerstag, 11. Juni, 19.15 Uhr: Westernach (ca. 15)

 

  Freitag, 12. Juni, 19.15 Uhr: Apfeltrach (ca. 18) / Oberauerbach (ca. 20) / Oberkammlach (ca. 32)

 

  Samstag, 13. Juni, 9.00 Uhr: Altensteig (ca. 10)

 

 

- Am 6. Juni wird Prälat Dr. Betram Meier im Augsburger Dom zum Bischof geweiht. Herzliche Einladung zur Mitfeier und zum Gebet für unseren neuen Bischof. Der Gottesdienst wird ab 10.00 Uhr im Bayer. Fernsehen übertragen. Leider können nur geladene Gäste im Dom teilnehmen.

 

- Die Corona-Demonstrationen in Mindelheim finden zwar in der Hauberstraße und damit in der Nähe von Stadtpfarrkirche, Kirchplatz und Pfarrheim statt, sind aber nicht von der Pfarrei St. Stephan veranstaltet. Das Landratsamt hat den Demonstranten diesen Platz zugeteilt.

 

- Des Weiteren gibt es mittlerweile einzelne Bürger und auch Kirchgänger, die ein ärztliches Attest zur Befreiung von der Pflicht des Tragens einer Mund-Nasen-Bedeckung vorlegen können. Wenn ein solches Attest vorgelegt wird, darf die betreffende Person – laut Auskunft der Diözese – ohne eine solche Bedeckung in den Gottesdienst gehen, allerdings wenn möglich in einen separaten Bereich.

 

 

Pfarrbüros der PG Mindelheim haben wieder geöffnet

 

Die Pfarrbüros der PG Mindelheim haben ab dem 02.06.2020 wieder geöffnet. Wenn möglich, bitte die Kontaktaufnahme per Telefon oder Email nutzen.

Beichtgelegenheiten können über das Pfarrbüro mit den in unserer PG tätigen Priestern vereinbart werden

 

Für das Pfarrbüro in Mindelheim gelten vom 02.06.2020 - 12.06.2020 (Pfingstferien) die folgenden Öffnungszeiten:

 

 - Montag - Freitag   9.30 - 12.00 Uhr  - nachmittags geschlossen

 

ab dem 15.6.2020:

 

 - Montag - Freitag   9.30 - 12.00 Uhr

 - Montag, Mittwoch-Freitag 14.30 Uhr - 17.00 Uhr - Dienstag Nachmittags geschlossen

 

 

Für das Pfarrbüro in Kammlach gelten die folgenden Öffnungszeiten:

 

- Dienstag      09.00 Uhr bis 10.00 Uhr

- Freitag         16.00 Uhr bis 17.30 Uhr

 

 

Bitte achten Sie auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen (inbes. Mund-Nasen-Bedeckung).

 

 

 

WICHTIGE HINWEISE ZU ÖFFENTLICHEN GOTTESDIENSTEN in der PG Mindelheim

 

 

Liebe Gläubige in der Pfarreiengemeinschaft Mindelheim,

 

wir sind dankbar, wieder die Möglichkeit zu haben, gemeinsam „öffentliche“ Gottesdienste feiern zu dürfen. Gott sei Dank! Gleichzeitig geht das aber auch mit der Verantwortung einher, durch gegenseitige Rücksichtnahme zu vermeiden, dass unsere Mitmenschen durch das Coronavirus angesteckt werden. Dazu gibt es strenge Vorgaben des Freistaates Bayern, die im Schutzkonzept der bayerischen Bistümer und in den Ausführungsbestimmungen des Bistums Augsburg im Blick auf die Feier von Gottesdiensten festgeschrieben wurden.

 

 

Was heißt das nun ganz konkret für unsere Pfarreiengemeinschaft Mindelheim?

Wir feiern ab Donnerstag, 3. Mai wieder öffentliche Gottesdienste in unseren zwei größten Kirchen der Pfarreiengemeinschaft, in der Stadtpfarrkirche St. Stephan in Mindelheim und in der Pfarrkirche in Unterkammlach. Es wird bei diesen Messfeiern – auf Empfehlung der Diözese Augsburg - vorerst die Hl. Kommunion nicht gespendet.

 

 

Folgende Grundregeln gelten für diese Gottesdienste:

 

1. Wer mit einem Coronavirus-Infizierten innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt hatte oder Anzeichen eines Atemwegs-Infekts hat, darf nicht zum Gottesdienst kommen.

 

2. Beim Gottesdienst ist eine Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. Diese ist selbst mitzubringen.

 

3. Ein Abstand von 2m ist zwischen Personen einzuhalten, die nicht im selben Haushalt leben.

 

4. Es gibt nur eine begrenzte Zahl an Plätzen, die im Abstand von 2m markiert sind. Außerdem sind die Laufwege beim Eintreten und Verlassen der Kirche zu beachten. Die Ordner weisen sie ein. Der Einlass beginnt 20 Minuten vor dem Gottesdienst, bitte Abstandsregeln beim Warten beachten. Wenn alle Plätze belegt sind, gibt es keinen Einlass mehr.

 

 

Außerdem gilt:

1. Händedesinfektion am Eingang

2. Kein Weihwasser am Eingang

3. Reduzierter Gesang – Gotteslob-Bücher selber mitbringen

4. Kein Friedensgruß

 

 

Vorläufige Gottesdienstordnung:

 

Stadtpfarrkirche St. Stephan, Mindelheim (max. ca. 70 Plätze)

Dienstag: 8.30 Uhr – Hl. Messe

Mittwoch: 8.30 Uhr – Hl. Messe / 19.00 Uhr – Maiandacht

Donnerstag: 8.30 Uhr – Hl. Messe

Freitag: 8.30 Uhr – Hl. Messe

Samstag: 9.00 Uhr – Hl. Messe / 18.00 Uhr – Hl. Messe (vom Sonntag)

Sonntag: 7.30 Uhr – Hl. Messe / 9.00 Uhr – Hl. Messe / 10.30 Uhr – Hl. Messe / 19.00 Uhr – Hl. Messe

 

Pfarrkirche Maria - Königin des Hl. Rosenkranzes, Unterkammlach (max. ca. 40 Sitzplätze)

Mittwoch: 19.15 Uhr – Hl. Messe

Samstag: 19.15 Uhr – Hl. Messe (vom Sonntag)

Sonntag: 10.15 Uhr – Hl. Messe / 19.15 Uhr – Maiandacht

 

 

Bitte um Verständnis

Wir erleben eine Situation, die für uns alle völlig neu ist. Somit können wir nicht auf bisherige Erfahrungen zurückgreifen. Deshalb bitte ich um Ihr Verständnis, dass wir in der Einhaltung der Sicherheitsvorschriften neue und ungewohnte Wege gehen müssen.

Es ist mir als Pfarrer sehr wichtig, dass die schrittweise Öffnung unserer Gottesdienste und die damit verbundenen Maßnahmen von Ihnen mitgetragen werden. Bitte sehen Sie es als positives Signal, dass wir uns - nach über siebenwöchiger Auszeit an öffentlichen Gottesdiensten - nun vorsichtig auf diesen Weg einlassen können.

Ich danke Gott, dass dies wieder möglich ist und hoffe, dass die gemeinsamen Gottesdienste unsere Zuversicht weiter stärken. Gleichzeitig sage ich allen ein herzliches Vergelt´s Gott, die unsere Entscheidungen und Weichenstellungen in der konkreten Umsetzung, aber auch im Gebet mittragen.

Von ganzem Herzen wünsche ich uns allen, dass wir gut durch diese Krise kommen und auch füreinander sorgen, um geschützt und gesund zu bleiben. Dabei möge uns Gottes Segen begleiten!

 

Ihr Pfarrer

 

Andreas Straub, Dekan

 

 

 

Pressemeldung

 

Rückkehr in die "neue" Normalität - allmähliche Öffnung der katholische Gottesdienste für die Öffentlichkeit
Die bayerischen Diözesen haben im Laufe dieser Woche nach Abstimmung mit der bayerischen Staatsregierung ein Schutzkonzept mit Rahmenbedingungen und einem möglichen Ablauf von Gottesdiensten mit beschränkter Teilnehmerzahl festgelegt und veröffentlicht. Diese Regelungen wurden nun durch die Aus-führungsbestimmungen der Diözese Augsburg ergänzt und weiter konkretisiert.
Auf diesem Hintergrund haben nun die leitenden katholischen Pfarrer im Dekanat Mindelheim zusammen mit Dekan Andreas Straub in einer Telefonkonferenz besprochen, was das konkret für die Feier der katholischen Gottesdienste in ihren Pfarreiengemeinschaften bedeutet.
Zunächst gilt der Leitsatz des Apostolischen Administrators und ernannten Bischofs Dr. Bertram Meier, der die Pfarrer vor Ort dazu aufruft, „nicht gleich das ‚volle Programm‘ zu fahren, sondern Schritt für Schritt das gottesdienstliche Leben wieder zu beginnen.“
Deshalb hat die Diözese festgelegt, dass zunächst nur in den zwei größten Kirchen einer Pfarreiengemein-schaft ab frühestens 4. Mai wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert werden dürfen. Die Spendung der Kommunion an die Gläubigen soll schrittweise nach Maßgabe der hygienischen Vorschriften eingeführt werden. Die leitenden Pfarrer bestimmen – entsprechend der räumlichen Größe - die beiden Gotteshäuser, die vorerst für öffentliche Gottdienste zugelassen werden, und veröffentlichen die Orte und Zeiten der Gottesdienstordnung. Sie legen auch anhand der staatlichen Vorgaben (Abstand der Gottesdienstbesucher ist 2m in alle Richtungen; Emporen sind nur in Ausnahmefällen zugänglich) die maximale Zahl an Gottes-dienstteilnehmern fest und beachten sämtliche hygienischen Regelungen. So sind Mundschutz bei allen Gottesdienstbesuchern, Bereitstellung von Händedesinfektionsmitteln, festgelegte Sitzplätze und Laufwe-ge in Einbahnregelung sowie klar definierte Eingangs- und Ausgangsportale vorgeschrieben. Bei den Got-tesdiensten müssen Ordner vorhanden sein, die die Einhaltung überprüfen. Gemeindegesang ist – allein schon wegen des Tragens des Mundschutzes – nur reduziert möglich, Gotteslobbücher müssen selber mit-gebracht werden.
Es liegt im Ermessen des jeweiligen Pfarrers, wann die öffentlichen Gottesdienste beginnen, da die Gottes-dienst-Kirchen noch entsprechend vorbereitet werden müssen. Die Priorität liegt derzeit bei sonntäglichen Messfeiern, die in allen Pfarreiengemeinschaften ab 9. Mai wieder beginnen. Es dürfen aber auch Werk-tagsgottesdienste unter Beibehaltung der „Spielregeln“ gefeiert werden. Auch Maiandachten sind bei Ein-haltung aller hygienischen Regeln und der Sitzplatzbegrenzung möglich. Bittgänge, Flurumgänge, Fußwall-fahrten in Gruppen etc. sind vorerst alle abgesagt. Taufen und Hochzeiten können im Mai nicht stattfinden, ebenso Treffen in Pfarrheimen. Für Beerdigungen gilt nach wie vor der Regelung, dass nur ein begrenzter Personenkreis von engsten Angehörigen daran teilnehmen darf.
Mitte Mai werden die katholischen Pfarrer des Dekanates wieder in einer Telefonkonferenz beraten. Dann werden sie sich verständigen, wie die ersten Erfahrungen verliefen und wie es – nach diesem Testlauf – weiter geht. Dekan Andreas Straub brachte im Gespräch mit seinen Mitbrüdern auch den Dank an die Pfar-rer und ihre Mitarbeiter zum Ausdruck, dass die Absprachen auf Dekanatsebene sehr konstruktiv und einvernehmlich verlaufen. Er wisse aus eigener Erfahrung, dass in dieser Krisenzeit sehr viel an Verantwortung auf den Schultern der Pfarrern und deren Mitarbeitern liege und ebenso auch die große Herausforderung zu stemmen ist, Seelsorge unter ganz anderen Maßstäben zu leisten und zu entwickeln.
Darüber hinaus zeigt sich Dekan Straub aber auch sehr froh, dass nun – freilich unter Beachtung aller Vor-gaben – wieder Schritt für Schritt, Gottesdienste mit den Pfarrgemeinden gefeiert werden können. Die Sehnsucht danach sei bei vielen regelmäßigen Kirchgängern sehr groß. Auch die Pfarrer freuen sich über ein kleines Stückchen mehr „neue Normalität“, an die man sich aufgrund der zahlreichen Regelungen und Auflagen freilich erst gewöhnen müsse.

 

 

Das Pfarrbüro ist für den Publikumsverkehr weiterhin nicht geöffnet, bietet aber per Email und Telefon zu den Öffnungszeiten (Montag bis Freitag, 9.00 bis 12.00 und 14.30 bis 17.00 Uhr) seine Dienste an. Hier können jederzeit Gebetsanliegen weiter gegeben, Hilfsdienste (z.B. beim Einkaufen) oder auch die Spendung der Krankensakramente für Schwerstkranke und Sterbende vermittelt werden.

 

So grüße ich Sie alle, verbunden im Gebet,

 

Ihr Pfarrer

Andreas Straub

Dekan

Kar- und Ostergottesdienste in Corona-Zeiten

 Aushang vom 23.03.2020

 Informationen zum Corona-Virus            

 

Angesichts der Ausbreitung des Corona-Virus sind viele Fragen entstanden. Sie betreffen auch das Leben unserer Pfarrgemeinden, Kitas und kirchlichen Schulen. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fragen sich, wie sie sich im Alltag schützen und verhalten können.Bei Bedarf können Fragen an die eingerichtete Hotline (Tel: 0821/3166-8899, von Montag bis Donnerstag 8.00-16.00 Uhr, Freitag 8.00-12.00 Uhr) oder per E-Mail an gesundheitsschutz@bistum-augsburg.de gerichtet werden.

Hier (https://bistum-augsburg.de/Nachrichten/Informationen-zum-Corona-Virus_id_218161) sind wichtige Weisungen, Informationen und Verhaltensregeln zusammengefasst. Damit soll auch im kirchlichen Bereich ein Beitrag zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den Gefahren des Virus geleistet werden. Diese Zusammenstellung wird laufend aktualisiert. Dennoch kann sie aufgrund der sich laufend ergebenden Veränderungen keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit erheben.

 

 

 

Aushang an den Kirchen vom 17. März 2020:

 

 

Liebe Gläubige in der Pfarreiengemeinschaft Mindelheim,

um uns gegenseitig vor Ansteckungen mit dem Coronavirus zu schützen, hat unsere Diözese Anordnungen erlassen, deren Umsetzung in unserer Pfarreiengemeinschaft ich Ihnen auf diesem Wege zur Kenntnis bringen möchte. Bitte geben Sie diese Informationen auch an Nachbarn, Freunde und Bekannte weiter:

 

1.Veranstaltungen in kirchlichen Räumen

Unsere Veranstaltungen sind alle bis vorerst Sonntag, 19. April 2020 abgesagt.

 

2. Gottesdienste

Unsere öffentlichen Gottesdienste z.B. (Hl. Messe, Rosenkranz, Kreuzweg, Andachten etc.) in unseren Kirchen sind ab heute bis vorerst Freitag, 3. April 2020 abgesagt. Von der Sonntagspflicht sind Sie derzeit befreit. Ausdrücklich soll aber an die Tradition der „geistlichen Kommunion“ erinnert werden. Dies bedeutet den Empfang des Leibes Christi durch das innere Verlangen nach Jesus Christus im Gebet und die dadurch entstehende geistliche Gemeinschaft der Kirche.

Außerdem sind Sie gebeten, die Gottesdienstübertragungen in Fernsehen, Radio oder Internet mitzufeiern. Nutzen Sie auch die Gebetsformen (Andachten, Rosenkranz etc.), die zu Hause möglich sind.

Wir Priester werden weiterhin im Privaten die Hl. Messe feiern. Dabei beten wir in den Anliegen von Ihnen allen und denken auch an die Verstorbenen (Mess-Intentionen).

 

3. Öffnung unserer Kirchen

Unsere Kirchen bleiben zu den gewohnten Zeiten für das persönliche Gebet geöffnet.

 

4. Krankensakramente

Der Dienst an den Alten, Kranken und Sterbenden ist für uns weiterhin eine wichtige seelsorgliche Aufgabe. Die Spendung der Krankensakramente (v.a. Krankensalbung) erfolgt in der bisher gewohnten Weise.

 

5. Beerdigungen

Bestattungen auf dem Friedhof finden weiterhin statt, allerdings bittet das Bistum darum, den Kreis der Anwesenden klein zu halten. Ein Requiem darf derzeit (bis vorerst Freitag, 3. April 2020) nicht gefeiert werden.

 

6. Taufen und Trauungen

Die Feiern von Taufen und Trauungen sind bis vorerst Donnerstag, 30. April 2020 nicht mehr möglich. Ersatztermine werden bestimmt, wenn wieder Planungssicherheit besteht.

 

7. Kar- und Ostertage, Erstkommunionfeiern

In welcher Form wir heuer die Kar- und Ostertage liturgisch begehen und ob die Termine für unsere Erstkommuniongottesdienste so gehalten werden können, darüber informieren wir Sie, wenn wieder Planungssicherheit besteht.

 

8. Pfarrbüro

Der Parteiverkehr in unserem Pfarrbüro wird, um Ansteckungen zu vermeiden, ab dem 18.03.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen.

Wir sind aber trotzdem für Sie da!

Sie können uns telefonisch (08261/7628-10) oder per Email (pg.mindelheim@bistum-augsburg.de)

erreichen.  Bitte nutzen Sie bis auf weiteres diese Wege der Kommunikation.

Bitte melden Sie sich, wenn Sie Fragen oder seelsorgliche Anliegen (z.B. Gebet, Gespräch) haben, oder auch falls wir Hilfe (z.B. auch bei Einkäufen) für Sie organisieren sollen.

 

Neben den notwendigen medizinischen und hygienischen Sicherheitsvorkehrungen dürfen wir uns als Christen in dieser Krisenzeit von unserem Glauben an Gott getragen wissen.

Deshalb rufe ich Sie alle zum persönlichen Gebet auf, das uns über alle Grenzen hinweg untereinander und mit Gott verbindet.

Bitte beachten Sie hierzu auch das „Wort der Ermutigung“ unseres Diözesanadministrators und ernannten Bischofs Dr. Bertram Meier, das Sie auf der Bistums-Homepage lesen und als Videobotschaft anschauen können.

 

Ich bin der festen Überzeugung, dass wir die Corona-Krise gemeinsam durchstehen.

Bleiben Sie also stark im Glauben und gesund an Leib und Seele!

 

Ihr Pfarrer

 

 

Andreas Straub

Dekan

 

Da sich aufgrund der dynamischen Entwicklung die Maßnahmen stetig weiter entwickeln, bitten wie Sie, sich über Presse und Internet auf dem Laufenden zu halten.

Alle diözesanen Informationen gibt es auf der Bistums-Homepage: www.bistum-augsburg.de

Unsere Pfarreiengemeinschaft informiert Sie über die Homepage: www.pg-mindelheim.de

 

 

 

Pressemeldung vom 18. März 2020: