Handhabung in diesen Tagen

Messfeiern in Muttershofen und Uttenhofen: Die belegbaren Plätze sind begrenzt! Deshalb ist es unumgänglich nötig, daß Sie sich dazu im Pfarrbüro anmelden. Anmeldungen mit einem Bezug zu einer eingetragenen Intention werden bevorzugt berücksichtigt. Es gelten auch hier die üblichen Bedingungen.

Beachten Sie bitte auch die Abstände, wenn Sie bei der Meßfeier zur Kommunion gehen wollen. In Aichen und Ziemetshausen kommen Sie ausschließlich durch den Mittelgang nach vorne und gehen durch den Seitengang zurück an Ihren Platz. In den anderen Kirchen gehen wir wie folgt vor: Von hinten gesehen beginnt die rechte Seite von der vorderen Bank angefangen nacheinander bis zur hinteren Bank. Dann folgt in gleicher Reihenfolge die linke Seite. Sie gehen jeweils auf Ihrer Seite nach vorne und auf der anderen Seite zurück an Ihren Platz. Wollen Sie selbst nicht zur Kommunion gehen aber jemand anderer in der gleichen Bank, machen Sie Platz indem Sie Ihre Bank verlassen und nehmen Sie danach wieder Ihren Platz ein.

Seit Mitte März gibt es die Anweisung, wegen der Ansteckungsgefahr durch Tröpfchen Weihwasserbecken an den Kirchentüren zu entleeren und bis auf weiteres nicht zu füllen. Das Vorratsgefäß mit geweihtem Wasser wurde im alarmgeschützen Bereich der Kirche platziert; dort bleibt es für die nächste Zeit. Nach der Messe können Sie in Absprache mit der Mesnerin bzw. dem Mesner Weihwasser in einem eigenen Gefäß (Flasche) mitnehmen.

Der Abstände wegen können Kollektenkörbchen nicht durch die Reihen gereicht werden. Deshalb werden sie im Eingangsbereich, versehen mit einem Hinweis auf die Verwendung aufgestellt. Legen Sie Ihre Gabe gleich beim Eintreffen in das Körbchen. Der Verwendungszweck der Kollekte wird künftig im Gottesdienstanzeiger angekündigt.