Kirchenverwaltung

.

  Zweck und Aufgaben der Kirchenverwaltung sind in der Ordnung für kirchliche Stiftungen in den bayerischen Diözesen (KiStO) geregelt. Die Kirchenverwaltung ist gesetzlicher Vertreter der Pfarrgemeinde und besteht aus dem Pfarrer als Kirchenverwaltungsvorstand sowie den Kirchenverwaltungsmitgliedern, welche im sechsjährigen Turnus in geheimer Wahl zu wählen sind. Die letzte Wahl fand am 18. November 2012 statt. Die Kirchenverwaltung wählt aus ihrer Mitte den Kirchenpfleger. Er ist für die Kassen- und Rechnungsführung des Kirchenstiftungsvermögens und den dazugehörigen Aufgabengebieten zuständig und unterstützt den Kirchenverwaltungsvorstand (Pfarrer) bei der Erledigung seiner vielfältigen Aufgaben. Die Kirchenverwaltung ist verantwortlich für die finanziellen, verwaltungsmäßigen und personellen Rahmenbedingungen der Pfarrei. Zu den wesentlichen Aufgaben zählen u.a.: gewissenhafte und sparsame Verwaltung des Stiftungsvermögens Aufstellung, Beratung und Beschluss des Haushaltsplanes sowie Erstellung der 
Jahresrechnung Beantragung von Zuschüssen Beschaffung und Unterhalt der Inneneinrichtung der Kirchen, Ausstattung der 
Diensträume sowie Bereitstellung des Sachbedarfes für Gottesdienst und Seelsorge Abschluss von Arbeitsverträgen und sonstigen Verträgen Beratung und Beschluss über durchzuführende Baumaßnahmen Entscheidung über die Verwendung von Spenden ohne Zweckbestimmung Verwaltung der vorhandenen Immobilien und Liegenschaften wie Pfarrkirche, 
Wallfahrtskirche Maria Aich, Pfarrhof, Mesnerhaus, Kindergarten, Pfarrheim, kirchlicher Friedhof, Lourdesgrotte, landwirtschaftliche und forstwirtschaftliche (Kirchenholz) Grundstücke  
  Zweck und Aufgaben der Kirchenverwaltung sind in der Ordnung für kirchliche Stiftungen in den bayerischen Diözesen (KiStO) geregelt. Die Kirchenverwaltung ist gesetzlicher Vertreter der Pfarrgemeinde und besteht aus dem Pfarrer als Kirchenverwaltungsvorstand sowie den Kirchenverwaltungsmitgliedern, welche im sechsjährigen Turnus in geheimer Wahl zu wählen sind. Die letzte Wahl fand am 18. November 2018 statt. Die Kirchenverwaltung wählt aus ihrer Mitte den Kirchenpfleger. Er ist für die Kassen- und Rechnungsführung des Kirchenstiftungsvermögens und den dazugehörigen Aufgabengebieten zuständig und unterstützt Herrn Pfarrer bei der Erledigung seiner vielfältigen Aufgaben.   Die Kirchenverwaltung ist verantwortlich für die finanziellen, verwaltungsmäßigen und personellen Angelegenheiten in der Pfarrei. Zu den wesentlichen Aufgaben zählen u.a.: gewissenhafte und sparsame Verwaltung des Stiftungsvermögens Aufstellung, Beratung und Beschluss des Haushaltsplanes sowie Erstellung der Jahresrechnung Beantragung von Zuschüssen Verwaltung der vorhandenen Immobilien und Liegenschaften Beschaffung und Unterhalt der Inneneinrichtung der Kirchen, des Pfarrheims, der Ausstattung der Diensträume sowie Bereitstellung des Sachbedarfes für Gottesdienst und Seelsorge Unterhalt und Organisation des Kindergartens Abschluss von Arbeitsverträgen und sonstigen Verträgen Beratung und Beschluss über durchzuführende Baumaßnahmen Entscheidung über die Verwendung von Spenden ohne Zweckbestimmung