.

Schweigegebet

Im Gebet müssen wir uns
daran gewöhnen, mit dem in
uns wohnenden Gott
im Schweigen zu reden.“
(Teresa von Avila)

Foto: Dörte Süberkrüb

Ziele:

Wir Menschen sind auf vielfältigen Wegen unterwegs das Göttliche – das „Mehr“,so wie es Dorothee Sölle bezeichnet – zu finden. Einer dieser Wege, ein alter christlicher Weg, ist die Kontemplation – das Schweigegebet. Das Schweigegebet ist ein mystischer Weg, der bereits in den ersten Jahrhunderten des Christentums von den Wüstenvätern und -müttern gepflegt wurde und sich weiterentwickelte durch alle Jahrhunderte bis in die heutige Zeit. Ein spiritueller Weg, der uns weg von unserem Ego hin zum Selbst führen soll. Papst Benedikt XVI. erklärte: „Die Mystik ist das Herzstück der christlichen Tradition“.

In Peißenberg und Weilheim, wie an vielen anderen Orten in Deutschland (und darüber hinaus) haben sich Menschen zusammengeschlossen, die den kontemplativen Weg gehen, die die stille Weise des Betens pflegen. Gemeinschaft verbindet und stärkt auf dem Weg.

Sie sind herzlich willkommen, wenn Sie Anschluss an eine dieser offenen Gruppen suchen. Erbeten ist vorher die Teilnahme an einem Hinführungskurs oder sonstige Erfahrung mit dem kontemplativen Weg.

Mittwoch Morgen: (außer in den Schulferien) Peißenberg, St. Barbara über der Sakristei, 6.30 Uhr bis 7.00 Uhr.

Kontemplationsnachmittage am Samstag (aktuelle Termine bitte nachfragen): Eine Erfahrung zeigt, dass es immer wieder Zeiten gibt, wo die regelmäßige Meditation aufgrund der äußeren Umstände schwer ist. Ein Meditationsnachmittag, eine intensive Zeit des schweigenden Gebetes in Gemeinschaft kann hilfreich sein, sich wieder auszurichten.

Hinführungskurse finden in regelmäßigen Abständen statt. Bitte fragen Sie nach.

Kontakt

Mehr Informationen siehe

www.kontemplation-in-aktion.de

Wiedmann, Rita, Religionspädagogin

Tel.: 08802 / 906065

E-Mail:

Bielz Agi

Tel.: 08803 / 632796

E-Mail: