Aktuelle Berichte

07.07.2012 10:00 Vor den rund 150 Pfarrgemeinderäten zeigte sich P. Gerhard Eberts überzeugt, dass die Aussagen des Zweite Vatikanische Konzils der Kirche einen Weg in eine gute Zukunft weisen und er warb dafür, auf der Grundlage dieses Konzils den Weg der Kirche weiterzugehen.
> Artikel lesen
06.07.2012 12:03 Laien sollen in der katholischen Kirche verstärkt an Leitungsfunktionen beteiligt werden. Dafür setzt sich der Beirat „Priester und Laien“ ein, eine Arbeitsgruppe der Gemeinsamen Konferenz zwischen der Deutschen Bischofskonferenz und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken.
> Artikel lesen
09.05.2012 09:08 Augsburg (pba). Die Gespräche zur Umsetzung der Raumplanung sind in den vergangenen Wochen kontinuierlich vorangeschritten. Gestern haben der geschäftsführende Vorstand des Diözesanrates und Domkapitular Prälat Dr. Bertram Meier in einem weiteren Gespräch über die neue Gremienstruktur im Rahmen der Raumplanung 2025 beraten.
> Artikel lesen
04.04.2012 14:15 In einem Brief, den der Diözesanratsvorsitzende Helmut Mangold im Auftrag des Vorstandes an alle Pfarrgemeinderatsvorsitzenden im Bistum geschrieben hat, erläutert der Vorsitzende die Position des Diözesanrates zu den Eckpunkten der Raumplanung 2025. Helmut Mangold legt noch einmal dar, dass Kirche im Nahbereich erfahrbar bleiben muss. Deshalb müssen die Pfarrgemeinderäte gestärkt werden. Dazu zählt auch der Grundsatz der Wahl. Ebenso muss die pastorale Raumplanung dem Subsidiaritätsprinzip verpflichtet sein. Generalvikar Prälat Knebel hat das in seinem Brief vom 30. Januar 2012 ebenfalls als Grundlage benannt.
> Artikel lesen
17.03.2012 07:56 Am gestrigen Freitagabend kamen die Mitglieder des Diözesanrates zu einer Begegnung mit Bischof Dr. Zdarsa zusammen. Bischof Zdarsa, Generalvikar Karlheinz Knebel und weitere Mitglieder der Hauptabteilungsleiterkonferenz informierten über die pastorale Raumplanung im Bistum. Diese Ausführungen klärten zahlreiche Fragen. Vor dem Hintergrund der kirchlichen Situation in Gemeinden und Verbänden trugen eine Reihe von Diözesanratsmitgliedern ihre Bedenken zur Raumplanung vor. Die Notwendigkeit einer Neuevangelisierung wurde im gemeinsamen Austausch von allen unterstrichen, Kritik wurde in den Redebeiträgen hingegen immer wieder an den strukturellen Plänen der Neuordnung vorgebracht. Im Anschluss an die Begegnung haben die Bischöfliche Pressestelle und der Diözesanrat eine gemeinsame Pressemitteilung herausgegeben. Den Text dieser Pressemitteilung zur Begegnung von Bischof Konrad Zdarsa und den Mitgliedern des Diözesanrates finden Sie nachfolgend.
> Artikel lesen
02.03.2012 09:09 Die Ausführungen von Bischof Dr. Konrad Zdarsa in seinem Hirtenwort zur österlichen Bußzeit 2012 haben in den Fragen der Raumplanung und der pastoralen Neuordnung Wichtiges zur Klärung beigetragen. Der Geschäftsführende Vorstand des Diözesanrates hat bei seiner gestrigen Sitzung die Einladung des Bischofs zum Dialog begrüßt, um „Vertrautes und Gewohntes mutig zu überdenken, die Kräfte zu bündeln, Strukturen zu vereinfachen und neue Wege zu beschreiten.“ Der Diözesanrat bietet ihm dazu seine Mitarbeit an.
> Artikel lesen
08.02.2012 12:28 Als vorrangiges Ziel sieht es der Diözesanrat an, bei der Ausgestaltung der Eckpunkte mitzuwirken, an denen sich die pastorale Neuordnung im Bistum Augsburg orientiert. Nach der Vorstandssitzung am vergangenen Montag hat Diözesanratsvorsitzender Helmut Mangold in einem Schreiben an Bischof Dr. Zdarsa die Bereitschaft des Diözesanrates zum Ausdruck gebracht, bei der Konkretisierung der Eckpunkte der pastoralen Zukunft der Diözese intensiv mitzuarbeiten. Er hat an die gemeinsame Verantwortung aller Christen erinnert, denn die anstehende Neuordnung sehen viele Gläubige mit Sorge, „weil Ihnen die Kirche am Ort und die damit gegebene Gemeinschaft wichtig und wertvoll sind.“
> Artikel lesen
03.02.2012 10:01 In dieser Woche sind die Richtlinien zur künftigen Gestaltung der Pfarreien und Seelsorgeeinheiten bekannt gemacht worden, die Bischof Dr. Konrad Zdarsa in Abstimmung mit der Konferenz der Hauptabteilungsleiter der Diözese verfügt hat. Es handelt sich um gravierende Veränderungen. Fusionen und die Herausbildung einer Zentralpfarrei in jeder Seelsorgseinheit sind als Ziele formuliert. Auch soll es nur noch ein gemeinsames Gremium in jeder Seelsorgeeinheit geben, den Pastoralrat.
> Artikel lesen