Aktuelle Berichte

17.10.2019 11:24 Die Gruppe der sieben bayerischen Diözesanratsvorsitzenden und Joachim Unterländer als Vorsitzender des Landeskomitees der Katholiken sowie Ordinariatsdirektor Dr. Armin Wouters als Verbindungsmann zur Kurie reisten am letzten Septemberwochenende nach Rom. Ziel der Reise war es, sich über das Bild von der deutschen Kirche in Rom zu informieren und gleichzeitig vor Ort über die Anliegen der Kirche in Deutschland Informationen weiterzugeben.
> Artikel lesen
17.10.2019 09:27 Bischof Bode (Osnabrück) hat in seiner Predigt anlässlich einer gemeinsamen Konferenz von Bischofskonferenz und Zentralkomitee darauf hingewiesen, dass der Kern der Bewahrung vor Machtmissbrauch eine innere Bewegung nach oben sein muss: „Die Anbetung des immer Größeren, des Vaters und Schöpfers, und daraus die Verantwortung für die Schöpfung und die ganze Menschheitsfamilie.“ Was konstruktiv und kreativ in den Pfarrgemeinden getan werden kann, um der Kirche aus spiritueller Sicht neue Impulse zu verleihen, damit beschäftigt sich der Diözesanrat auf seiner Herbstvollversammlung am 25./26. Oktober 2019. Das Thema lautet: „Wenn der Herr das Haus nicht baut …“ - für eine geistliche Erneuerung der Kirche vor Ort. 
> Artikel lesen
10.09.2019 06:54 Die „nachhaltige Sicherung und Fortentwicklung der Alterssicherungssysteme“ ist die Aufgabe der von der Bundesregierung eingesetzten Rentenkommission. Der Sachausschuss des Diözesanrates „Arbeitswelt, Wirtschaft, Soziales und Umwelt“ hat durch eine Eingabe an die Rentenkommission einen Beitrag geleistet, damit das Problem der Altersarmut dabei nicht unberücksichtigt bleibt, sondern wirkungsvoll angegangen wird. Dazu soll eine Sockelrente dienen, wie sie auch das Cappuccino-Modell der katholischen Verbände vorsieht.
> Artikel lesen
10.07.2019 10:48 Ein stimmiges und schönes Fest fand zur Verabschiedung von Bischof Konrad am 7. Juli 2019 mit einem Pontifikalamt im Augsburger Dom auf der Domplatte statt. Verschiedene Repräsentanten aus Kirche und Welt richteten Grußworte an den scheidenden Bischof, darunter auch Diözesanratsvorsitzende Hildegard Schütz. Mit ihrem Satz „Sie waren genau der richtige Bischof zur richtigen Zeit“ sagte sie genau das Gegenteil des von der Augsburger Allgemeinen extra in Tutzing besuchten Kirchenkritikers Thomas von Mitschke-Collande: „Zdarsa war der falsche Bischof zur falschen Zeit.“ (Augsburger Allgemeine vom 6. Juli 2019).
> Artikel lesen
28.06.2019 08:10 „Das wäre doch zu verhindern gewesen …“ Diese Bemerkung musste sich die Mutter eines Kindes mit Down-Syndrom einmal anhören, während „es“, ihr Kind, dabei war. Heidi Meyerhöfer erzählte diese erschütternde Begebenheit den Teilnehmern der Fachtagung des Diözesanrates. Gemeinsam mit ihren Kindern, den beiden Zwillingen, die liebevoll ihren Bruder Patrik in die Mitte nahmen, war sie gekommen, um sich von Birgit Geiß interviewen zu lassen. Sie berichtete, dass ihr bereits unmittelbar nach dem Verdacht auf Trisomie 21 in der 21. Schwangerschaftswoche der Arzt gesagt hatte: „Das kriegen wir schon noch hin …“ Recht bald war der 39-jährigen Mutter klar geworden, was er damit meinte: die Abtreibung ihres Kindes im fünften Schwangerschaftsmonat. Heidi Meyerhöfer und ihr Mann entschieden sich bewusst, alle weiteren Untersuchungen zu verweigern und ihren Sohn so anzunehmen, wie er ist. Die Lebensfreude und herzerfrischende Art des kleinen Patrik konnten die Gäste der Fachtagung dann in einem kleinen Filmbeitrag erleben, den Birgit Geiß als Redaktionsleiterin von katholisch1.tv einspielte. Die Journalistin hatte als Mitglied des Sachausschusses „Ehe und Familie“ geholfen, die Fachtagung „Gott ist ein Freund des Lebens“ vorzubereiten.
> Artikel lesen
13.06.2019 10:00 Ruhe und Erholung vom Alltag suchen derzeit viele Menschen in den Pfingstferien. Den wenigsten wird bewusst sein, worauf Bischof Dr. Konrad Zdarsa im Vorwort zum Gästebrief der Diözese Augsburg hinweist, nämlich dass für die Christen die Ruhe in gewisser Weise höher steht als die Arbeit.      In einer Auflage von 36.000 Stück hat der Diözesanrat der Katholiken seinen jährlichen Gästebrief versandt. Der Flyer mit Gottesdienstzeiten in der Diözese Augsburg wird speziell für Urlaubsregionen und Touristenzentren erstellt und dorthin verschickt.
> Artikel lesen
11.06.2019 12:57 Eine Gratulation zum 75. Geburtstag unseres Bischofs verfasste Diözesanratsvorsitzende Hildegard Schütz exklusiv zur Veröffentlichung in der Katholischen SonntagsZeitung für das Bistum Augsburg Nr. 23 vom 8./9. Juni 2019:
> Artikel lesen
19.05.2019 15:33 Unter dem Motto „Gott ist ein Freund des Lebens“ steht eine Fachtagung des Diözesanrats, zu der wir ganz herzlich einladen möchten. Am Freitag, 7. Juni 2019, werden ab 16 Uhr theologische, persönliche, gesellschaftspolitische und praktische Fragen zum Lebensschutz erörtert. Es besteht die Möglichkeit, sich über Hilfen für Schwangere und Familien im Bistum und darüber hinaus an weiteren Info-Ständen über Lebensschutzorganisationen zu informieren. Das Eingangsreferat hält Prof. Dr. Eberhard Schockenhoff, Moraltheologe in Freiburg und Mitglied des Deutschen Ethikrates.
> Artikel lesen
16.05.2019 13:45 Zehn Fragen und die Antworten von elf Parteien zur Europawahl hat der Diözesanrat der Katholiken auf seiner Homepage eingestellt. Der Fragenkatalog soll christlich orientierten Wählern die Wahlentscheidung erleichtern und sie motivieren, sich mit Europapolitik zu beschäftigen. Der Diözesanrat empfiehlt darüber hinaus das Studium der Wahlprogramme vor dem Ausfüllen des Stimmzettels.
> Artikel lesen
07.05.2019 16:26 Mit seinem jährlichen Besuch beglückte der Chor des Bischöflichen Gymnasiums Königgrätz das Bistum Augsburg. Diesmal standen u.a. St. Ottilien, die Pfarreien „Zum Hlgst. Erlöser“ und „St. Georg“ in Augsburg sowie der Europatag auf dem dortigen Willy-Brandt-Platz vor der City-Galerie auf dem Programm. Überall stießen die exzellenten Sängerinnen und Sänger von „Squadra Rezonanta“ auf begeisterte Zuhörer. Pfarreien und andere Veranstalter, die an einem Chorauftritt nächstes Jahr um diese Zeit Interesse haben, mögen sich beim Diözesanrat melden, ebenso Schulen, die einen tschechischen Gastschüler aufnehmen könnten.
> Artikel lesen