Pressemitteilungen

09.03.2018 13:40 Einen herben Rückschlag für das Lebensrecht sieht Diözesanratsvorsitzende Hildegard Schütz in aktuellen politischen und juristischen Entwicklungen: „Ausgerechnet jetzt, wo wir davon alarmiert sein sollten, dass die Abtreibungszahlen steigen, kippt die Koalition das Werbeverbot für Abtreibungen. Die Union tut sich keinen Gefallen, das grundgesetzlich verbürgte ‚Recht auf Leben‘ zusammen mit dem letzten Rest ihres christlichen Profils zu opfern. Für einen vorauseilenden Gehorsam gegenüber Rot-Rot-Grün gibt es nicht den geringsten Grund.“ Auch der Leiter des Kommissariats der Deutschen Bischöfe, Karl Jüsten, hat den Fraktionsdeal beim Paragraphen 219a einen „herben Rückschlag für den Schutz des ungeborenen Lebens“ genannt.
> Artikel lesen
12.10.2015 16:22 Angesichts der tiefgreifenden Veränderungen im Zusammenleben der Menschen im ländlichen Raum startet der Sachausschuss „Land“ im Diözesanrat der Katholiken im Bistum Augsburg eine Aktion zur besseren Vernetzung von Kirche und Kommune. Hildegard Schütz, Vorsitzende des Diözesanrates und Staatsminister a. D. Josef Miller, Leiter des Sachausschusses Land, werden dazu von dieser Woche an Auftaktveranstaltungen in allen Dekanaten der Diözese Augsburg durchführen. Eingeladen werden Vertreter der Pfarreien und politischen Gemeinden. „Das übergeordnete Ziel des Projektes ist für uns der Erhalt und die Weiterentwicklung von lebendigen sozialen Dorfgemeinschaften und sozialen Gemeinden im ländlichen Raum“, erklärt Hildegard Schütz.
> Artikel lesen
02.12.2014 17:05 Der Vorstand des Diözesanrats der Katholiken in der Diözese Augsburg hatte sich erst im Frühjahr mit seiner Sonntagserklärung an die Abgeordneten in Land und Bund gewendet. Daher begrüßt der Vorsitzende die neuerliche Klarstellung eines Bundesgerichts, die schrittweise Aufweichung des sonntäglichen Arbeitsverbots zu stoppen. Auch eine neu entstandene Diskussion um den Ladenschluss beschäftigte das Gremium.
> Artikel lesen
10.03.2014 18:18 Augsburg/Brüssel. „Die hohen europäischen Standards bei Lebensmitteln müssen unbedingt eingehalten werden.“ Diesen Appell richtet der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Augsburg an die Verhandlungsführer, die in der vierten Verhandlungswoche in Brüssel über ein „Transatlantisches Freihandels- und Investitionsabkommen“ zwischen der USA und der Europäischen Union (EU) beraten. Der Diözesanrat begrüßt das Vorhaben beider Partner zur Sicherung der internationalen Wettbewerbsfähigkeit, nachhaltigen Steigerung der Wirtschaftskraft sowie zur Sicherung bestehender und Bereitstellung neuer Arbeitsplätze. Faire Handelsbedingungen seien eine wichtige Voraussetzung für eine verantwortungsvolle, verlässliche und partnerschaftliche Zusammenarbeit weltweit. Die hohen europäischen Erzeugungs- und Verbraucherstandards bei Lebensmitteln dürften darunter jedoch nicht leiden.
> Artikel lesen
10.01.2013 13:33 Wir bedauern, dass durch die Kündigung des vom Verband der Diözesen Deutschlands (VDD) und dem Kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) im Juli 2011 geschlossenen Vertrag in der Öffentlichkeit das Bild einer Kirche entstanden, die letztlich doch nicht an einer umfassenden Aufklärung der Fälle sexuellen Missbrauchs interessiert ist oder nur an einer Auftragsarbeit, die die skandalösen Vorfälle in möglichst mildem Licht erscheinen lässt. Dafür gibt es keine Anhaltspunkte.
> Artikel lesen
21.06.2012 15:38 Helmut Mangold, der Vorsitzende des Diözesanrates der Katholiken im Bistum Augsburg, hat sich gegen Pläne ausgesprochen, das Tanzverbot an "Stillen Tagen" in Bayern zu lockern und auf 2 Uhr morgens zu verschieben. Die Festlegung auf einen solchen Zeitpunkt ist nicht nachvollziehbar zu begründen.
> Artikel lesen
23.04.2012 13:02 Am zweiten Tag ihrer Frühjahrs-Vollversammlung haben sich die Mitglieder des Diözesanrates mit der Bedeutung des Zweiten Vatikanischen Konzils auseinander gesetzt. Unter Leitung von Karin Wendlinger vom Bayerischen Rundfunk diskutierten Prof. Hans Maier, München, Prof. Dr. Gerda Riedl, Hauptabteilungsleiterin bei der Diözese Augsburg, und Prälat Dr. Gerhard Bauer, Fokolar-Bewegung Ottmaring.
> Artikel lesen
23.04.2012 13:01 In der Diskussion um die pastorale Neuordnung hat sich Bischof Konrad Zdarsa dafür ausgesprochen, die Schritte zeitlich zu entzerren. Er versicherte, dass er die Sorgen der Gläubigen ernst nehme und dass es immer darum gehen müsse, auf dem Gewachsenen und Bewährten aufzubauen. Das bedeutet nicht, erworbene Besitzstände zu bewahren. Eine echte Reform kann nur in einer Neuevangelisierung bestehen. Sich darum redlich zu bemühen, sei gemeinsame Verpflichtung.
> Artikel lesen
21.03.2011 12:07 In einer fast einstimmig angenommenen Entscheidung hat gestern die Große Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte den Antrag einer italienischen Mutter und ihrer beiden volljährigen Söhne zurückgewiesen, in dem das Anbringen eines Kreuzes in einem Klassenzimmer als Verstoß gegen die Europäische Menschenrechtskonvention bezeichnet wurde.
> Artikel lesen
26.01.2011 14:26 Prekäre Arbeitsverhältnisse können durch Bildung vermieden werden. Prof. Dr. Georg Barfuß, MdL vertrat diese Überzeugung vor dem Sachausschuss „Arbeitswelt, Wirtschaft, Soziales und Umwelt““ des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Augsburg. Fairen Wettbewerb und niedrige Inflationsraten nannte Prof. Barfuß als weitere Voraussetzungen, um der sozial höchst problematischen Entwicklung entgegenzuwirken.
> Artikel lesen