Weltgebetstag 2022 - "Zukunftsplan: Hoffnung"

Titelbild zum Weltgebetstag 2022 mit Titel „I know the plans I have vor you“, Angie Fox, © World Day of Prayer International Committee 

"Zukunftsplan: Hoffnung" 

Weltgebetstag aus England, Wales und Nordirland

 

Vor über 130 Jahren taten sich christliche Frauen in den USA und Kanada im Sinne internationaler Frauensolidarität zusammen. Aus ihrem konfessionsübergreifenden Gebet ist die größte ökumenische Bewegung weltweit entstanden. Die Frauen aus der Geschichte des Weltgebetstags setzten wichtige Zeichen für Frieden und Versöhnung. Sie kämpften für die Gleichberechtigung von Frauen in Kirche und Gesellschaft. Als eine der ersten engagierten sie sich für Umweltschutz. Unerschrocken traten sie gegen Rassismus und Intoleranz ein. 

Der Weltgebetstag findet immer am 1. Freitag im März statt.

 

Am 04.03.2022 gibt es voraussichtlich in der ganzen Diözese vor Ort ökumenische Gottesdienste und meistens ein Fest im Anschluss, bei dem die Küche und Kultur des jeweiligen Landes im Mittelpunkt steht – in diesem Jahr haben die Frauen aus England, Wales und Nordirland die Gebete vorbereitet. 

Nachdem sich die Corona Lage wieder verschärft hat und nicht absehbar ist, wie die Lage im Januar mit der Omikron Variante sein wird, haben fast alle Teams ihre Einführungsveranstaltungen auf ein digitales Format umgeplant (bzw. fahren noch zweigleisig).

Da es digital nicht notwendig ist auf die räumliche Nähe zu achten, haben wir die Termine so koordiniert, dass Sie  eine möglichst große Auswahl an Terminen und Tagen haben.

Auf dem untenstehenden Infoblatt finden Sie die Termine und Anmeldungsmodalitäten für die einzelnen Veranstaltungen. Bitte geben Sie die Informationen auch in Ihrem Kreis weiter, damit möglichste viele Frauen über die Änderungen informiert werden.

 

 

Informationen und Download-Material finden Sie dieses Jahr auf der offiziellen Website www.weltgebetstag.de