Aktuelles zum Weltgebetstag der Frauen

Kampagne erfolgreich

01. Februar 2018

Nominierung des Internationalen Weltgebetstagskomitees für den Friedensnobelpreis.

Fast 44.000 Menschen unterstützen die Nominierung des Int. Weltgebetstagskomitees für den Friedensnobelpreis.

Anfang 2017 hatten einige Weltgebetstags-Gruppen im Ruhrgebiet eine Idee: Wir schlagen die Internationale Weltgebetstags-Bewegung für den Friedensnobelpreis vor! Die Evangelische Frauenhilfe in Westfalen startete daraufhin eine Unterschriftenkampagne, die auf begeisterte Resonanz stieß. 

„Täglich kamen etliche Umschläge mit Unterschriftenlisten bei uns an“, erzählt Claudia Montanus von der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen und zeigt erfreut auf den hohen Stapel vor sich. „Fast 44.000 Menschen haben damit den Vorschlag, das Internationale Weltgebetstags-Komitee für den Friedensnobelpreis zu nominieren, unterstützt.“ Die zahlreichen Begleitschreiben zeigten überdies, wie vernetzt und ökumenisch Frauen bundesweit agierten und sich gegenseitig für eine friedensfördernde Arbeit motivierten, so die Organisatorinnen.

Mit der Kampagne sollte ein Friedensforschung-Institut, ein Mitglied der Bundesregierung oder ein/e Professor/in bis Ende Januar 2018 dafür gewonnen werden, den Vorschlag beim Nobelpreiskomitee in Oslo einzureichen.

„Dies ist uns auch gelungen“, freut sich Claudia Montanus. Da eine Auflage des Friedensnobelpreis-Komitees ist, Stillschweigen über die Vorgeschlagenen und über die Vorschlagenden zu bewahren, dürfe man aber keine weiteren Informationen dazu geben.

Nähere Informationen:Pressemitteilung der Evangelischen Frauenhilfe in Westfalen

Foto (oben): Das Internationale Weltgebetstagskomitee im Sommer 2017 in Brasilien, © WDPIC

 

 

 

Stifte-Projekt

Stifte machen Mädchen stark!

Stifte recyceln und zugleich 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglichen: Wie das geht, erfahren Sie hier.

 

Zum Stark-werden braucht es Bildung!

Durch das Recycling von Stiften unterstützt der Weltgebetstag Deutschland ein Team aus LehrerInnen und PsychologInnen, das 200 syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp im Libanon Schulunterricht ermöglicht. (Weitere Informationen zum Projekt gibt es hier).
Für 450 Stifte können wir zum Beispiel ein Mädchen mit Schulmaterial ausstatten und so eine Tür für eine bessere Zukunft öffnen.

Von Helsinki bis ins Allgäu haben sich bereits 600 Sammelstellen registriert und rund 250kg sind bei der Recyclingfirma eingegangen (Stand Januar 2018)!

Wenn Sie eine E-Mail mit Ihrer Adresse an stifte@weltgebetstag.de schicken, können wir bei Bedarf den Kontakt zu anderen Sammelstellen herstellen und Sie über die Aktion auf dem Laufenden halten. Bitte teilen Sie uns dabei mit, ob Sie die Unterlagen bereits heruntergeladen haben, damit wir Sie nur in die Liste aufnehmen und einen erneuten Versand der PDFs vermeiden.

weitere Informationen und FAQs

Downloads

Presse

Schüler und Schülerinnen der Klassen 6a/6b des LvD Gymnasiums übergeben Ursula Thon vom Weltgebetstagskreis Kempen ihre zahlreich gesammelten Stifte ©Tina Hirop

VIELEN DANK an alle Sammler*innen, die von Finnland bis in die Schweiz unsere Stiftesammel-Aktion zu einem großen Erfolg machen. Denn: Nur gemeinsam können wir uns für die Anliegen von Mädchen stark machen.
Wir freuen uns außerdem, dass ImmoService GmbH unsere Aktion unterstützt hat und den Gegenwert der ersten 12 eingesendeten Kartons verdoppelt hat.