00:19:08
00:19:08
00:19:09

Einladung zur Teilnahme am Symposium (mit Kinderbetreuung)

„Auslaufmodell Familie – eine Welt ohne Vater und Mutter?“

28.06.2018

„Die Familie ist die natürliche Grundeinheit der Gesellschaft und hat Anspruch auf Schutz durch Gesellschaft und Staat“ – so lautet Artikel 10 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Auch im Grundgesetz stehen Ehe und Familie unter dem besonderen Schutz des Staates. Doch wie sieht die politische, publizistische und gesetzgeberische Wirklichkeit aus?

 

Man spricht von der „Öffnung der Ehe“ und vom „Recht auf ein Kind“. Im Verbund mit der Entwicklung der Fortpflanzungsmedizin rücken „Familien“-Konstellationen von bis zu fünf „Elternteilen“ in greifbare Nähe und lassen den Ruf nach Legalisierung der Leihmutterschaft lauter werden. Welchen Status und welche Rechte haben die so entstehenden Kinder und die Leihmütter? 

Mit einem Symposium greift der Familienbund diese brisanten Entwicklungen auf und unterzieht sie einer Prüfung durch neueste Erkenntnisse der Forschung. Was sagt die Wissenschaft über den Menschen? Was sind die anthropologischen Grundlagen der Familie? Was brauchen Kinder und welche Erfahrungen bieten Bindungsforschung, Psychologie und Medizin? Was sind die Folgen von Leihmutterschaft?

 

Diesen hochaktuellen Fragen widmet sich unser Symposium 

am    Samstag, 22. September 2018,

von   10.30 bis 15 Uhr

in     Augsburg, Haus Sankt Ulrich, Kappelberg 1.

Namhafte Experten beleuchten das Thema Familie aus unterschiedlichen Blickwinkeln und zeigen auf, warum das Leitbild von Familie, wie es in der christlichen Soziallehre grundgelegt ist, die beste Basis für menschliches und gesellschaftliches Zusammenleben und für seelische und geistige Reifungsprozesse von Kindern bietet. Den genauen Tagungsverlauf entnehmen Sie bitte der Tagesordnung.

Die Veranstaltung kostet inkl. Mittagsimbiss 5,00 €, bitte beim Tagungsbüro am Einlass entrichten (Kinder bis 16 Jahre frei). Bitte melden Sie sich bis spätestens 15.09.2018 mit dem Anmeldeformular per Post, Mail oder Fax verbindlich an.

 

Tagesordnung:

Anmeldeformular: