Familienbunt-Sonderausgabe 2019

09.05.2019 17:15

In vielen Bereichen prägen europäische Entscheidungen unseren Alltag, greifen europäische Institutionen in unsere Lebensgestaltung ein. Auch ethische Fragen sind davon betroffen. Wer die Würde des Menschen schützen will, muss deshalb europäisch denken – und handeln.

Warum sich Leihmutterschaft, also der Handel mit Kindern, der vielfach auch mit der Ausbeutung einer Frau und einer neuen Art von Kolonialisierung verbunden ist, trotz des in Deutschland geltenden Verbots nur europäisch und weltweit wirksam unterbinden lässt, zeigt die Wiener Juristin und Bioethikerin Dr. Stephanie Merckens in einem Beitrag für die aktuelle Sonderausgabe von „Familienbunt“, der Zeitung des Familienbundes der Katholiken im Bistum Augsburg.

Mit dieser Ausgabe rufen wir dazu auf, an der Europawahl teilzunehmen und Kandidatinnen oder Kandidaten zu unterstützen, die die grundlegende Bedeutung von Ehe und Familie als elementare Einheit der Gesellschaft in allen Handlungsfeldern der Politik anerkennen und für eine familienfreundliche Politik eintreten. Die FAFCE, europäischer Dachverband der katholischen Familienverbände, hat die zentralen Anliegen der Familien in einem Manifest für die Europawahlen formuliert.

Neben weiteren aktuellen Themen finden sich in der "Familienbunt“-Sonderausgabe auch ein Interview mit der bekannten TV-Moderatorin Yvonne Willicks über Glaube, Familie und die persönliche Spurensuche nach Gott sowie – passend zum Muttertag – eine Hommage an die Mütter.