Päpstliche Ehrung

Mutig und unbeirrbar: Pavel Jerabek

16.05.2019 13:16

Mit dem päpstlichen Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“ wurde Pavel Jerabek, der Vorsitzende des Familienbundes der Katholiken im Bistum Augsburg und stellvertretende Vorsitzende des Landesverbandes des Familienbundes der Katholiken in Bayern ausgezeichnet. Bischof Konrad Zdarsa führte persönlich die Ehrung Jerabeks und weiterer Persönlichkeiten des Bistums während eines Festaktes im Haus Sankt Ulrich durch.

Pavel Jerabek erhält von Bischof Konrad Zdarsa das päpstliche Ehrenkreuz „Pro Ecclesia et Pontifice“ (Foto: Annette Zoepf / pba)

In der Laudatio wurde auch das Engagement des Familienbundsvorsitzenden für den Diözesanrat hervorgehoben, wo Jerabek als Leiter des Sachausschusses „Ehe und Familie“ (2015–2017) eine Vollversammlung zum Thema „Gender“ vorbereitet und den Gender-Flyer des Diözesanrates miterarbeitet hatte. Wörtlich heißt es dort: „Gerade auch zum Thema ‚Gender‘ und Ehe für Homosexuelle vertritt Herr Jerabek dezidiert und fundiert die Lehre der katholischen Kirche und scheut dabei mutig und unbeirrbar auch nicht vor gesellschaftlichen Auseinandersetzungen zurück.“ Auch die regelmäßig erscheinende Zeitungsbeilage des Familienbundes der Katholiken „Familienbunt“ wurde als „ein wichtiger und gewichtiger Multiplikator für die Anliegen der Familie und die christlichen Werte von Ehe und Familie auf der Basis der katholischen Soziallehre“ bezeichnet. Am Tage der Verleihung lag wieder eine aktuelle Ausgabe der kompletten Auflage der Augsburger Allgemeinen mit fast 300.000 Exemplaren bei.

 

Wir geben im Folgenden den Wortlaut der Laudatio wieder:

Herr Pavel Jerabek ist seit 2008 Mitglied im Familienbund der Katholiken im Bistum Augsburg, von 2013 bis 2014 war er stellvertretender Vorsitzender des Familienbundes und ist seit 2014 dessen Vorsitzender. Herr Jerabek ist maßgeblich verantwortlich für die Herausgabe der Sonderausgabe/Zeitungsbeilage „Familienbunt“. Seit 2014 ist er Mitglied im Vorstand des Landesverbandes des Familienbundes der Katholiken in Bayern und seit 2016 stellvertretender Vorsitzender. Er nimmt beim Bundesverband des Familienbundes die Aufgaben als Bundesdelegierter wahr und vertritt zudem den Familienbund im Diözesanrat der Katholiken im Bistum Augsburg seit 2014. Herr Jerabek war Leiter des Sachausschusses „Ehe und Familie“ im Diözesanrat von 2015 bis 2017 und hat die Diözesanrats-Vollversammlung zum Thema „Gender“ vorbereitet und den „Gender“-Flyer des Diözesanrates miterarbeitet. Gerade auch zum Thema „Gender“ und Ehe für Homosexuelle vertritt Herr Jerabek dezidiert und fundiert die Lehre der katholischen Kirche und scheut dabei mutig und unbeirrbar auch nicht vor gesellschaftlichen Auseinandersetzungen zurück. Die oben erwähnte Zeitungsbeilage „Familienbunt“ ist hier ein wichtiger und gewichtiger Multiplikator für die Anliegen der Familie und die christlichen Werte von Ehe und Familie auf der Basis der katholischen Soziallehre.