Familienbund im Gespräch mit Familien-Staatssekretär Johannes Hintersberger

Respekt und Anerkennung für die Einführung des Bayerischen Betreuungsgeldes

23.06.2016 15:05

Augsburg (fb) Respekt und Anerkennung für die Verlässlichkeit der Staatsregierung bei der Einführung des Bayerischen Betreuungsgeldes hat der Vorsitzende des Familienbundes im Bistum Augsburg, Pavel Jerabek, zum offiziellen Start der Landesleistung am 22. Juni geäußert. „Gemeinsam mit zigtausend Eltern, die mit ihrem Antrag das Betreuungsgeld bereits vor Inkrafttreten des Gesetzes erneut zu einem Erfolgsmodell gemacht haben, sind wir dankbar, dass der Freistaat auf diese Weise die Wahlfreiheit der Eltern stärkt und ihr natürliches Erziehungsrecht achtet“, sagte Jerabek anlässlich des „Familienpolitischen Kamingesprächs“ des Verbandes, bei dem Familien-Staatssekretär Johannes Hintersberger in Augsburg zu Gast war. „Über den kleinen finanziellen Beitrag hinaus ist das Betreuungsgeld vor allem ein wichtiges Signal an die Eltern, dass der Staat ihre ureigene Kompetenz in der Erziehung schätzt und sie nicht in ein bestimmtes Betreuungsmuster zu drängen sucht“, sagte Jerabek. Er wünsche auch anderen Bundesländern den Mut, ideologische Scheuklappen abzulegen und Eltern endlich zuzutrauen, dass sie wissen, wie sie ihre ein- und zweijährigen Kinder betreuen wollen oder betreuen lassen wollen.

Unser Bild zeigt Johannes Hintersberger, Staatssekretär im Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familien und Integration, im Gespräch mit Pavel Jerabek, Vorsitzender des Familienbundes der Katholiken im Bistum Augsburg, beim „Familienpolitischen Kamingespräch“ am 22. Juni 2016 in Augsburg. (Bild: B. Dieterle)

 

 

Weitere Bilder

(Bild: B. Dieterle)
v.l.: Michael Widmann (Bundesdelegierter und Mitglied im Vorstand des Familienbunds), Berta Arzberger (stv. Vorsitzende), Familien-Staatssekretär Hintersberger, Pavel Jerabek (Vorsitzender). (Bild: B. Dieterle)
Angeregter Austausch im Gespräch in entspannter Atmosphäre auf einer Terrasse des Hauses St. Ulrich in Augsburg. (Bild: B. Dieterle)