05:07:13
05:07:13
Home
05:32:03

Home

Verbände

Katholische Landjugendbewegung feiert 70-jähriges Jubiläum unter dem Motto „Land – Leben – Luschd“

12.06.2017

Was macht ein Jugendverband, wenn er 70 Jahre alt wird? Am besten mit mehr als 100 Gästen Gottesdienst und „Spielen ohne Grenzen“ den runden Geburtstag feiern. So geschehen am vergangenen Samstag im Freibad Oettingen zum 70-jährigen Jubiläum der Katholischen Landjugendbewegung Augsburg (KLJB). Den Auftakt bildete der Jugendgottesdienst mit KLJB-Diözesanseelsorger Dr. Gerhard Höppler und Pfarrer Dominik Zitzler, BDKJ-Präses im Bistum Augsburg. Mehr Eindrücke von den Feierlichkeiten gibt es auf den Seiten der KLJB.

Orden

Kraftort Kloster: Bayerisches Fernsehen zeigt Reportage über das Klosterdorf Sankt Ottilien

09.06.2017

Im Rahmen der ARD-Themenwoche "Woran glaubst du?" strahlt das Bayerische Fernsehen am Montag, 12. Juni, um 20.15 Uhr einen Film über die Missionsbenedikiner der Erzabtei St. Ottilien aus. Die 45-minütige Reportage "Kraftort Kloster" zeigt das Leben im Klosterdorf und begleitet sowohl die Mönche als auch Besucher bei ihren Aktivitäten im Verlauf eines Tages. St. Ottilien ist ein Klosterdorf, das weitgehend autark ist und eine eigene Landwirtschaft, eine eigene Strom- und Wasserversorgung und sogar eine eigene Feuerwehr hat.

Seelsorge

St. Vinzenz-Hospiz verzeichnet erfolgreiches Geschäftsjahr

09.06.2017

Hohes Engagement, hervorragende Hospizarbeit, gutes Wirtschaften in Verbindung mit viel Gottvertrauen und einer großen Spendenbereitschaft – so lässt sich die Bilanz des St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. für das vergangene Jahr in Kürze zusammenfassen. Mit einem zum Teil neu gewählten Vorstand und Beirat und einer guten finanziellen Basis startet der Verein in die Zukunft der Hospizarbeit, die er mit einem Neubau als sichtbares Zeichen mitgestalten will. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnte Domkapitular Armin Zürn als erster Vorsitzender des St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. auf ein bewegendes wie auch erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken. Den vollständigen Artikel finden Sie auf den Seiten des St. Vinzenz-Hospizes.

"WIR im Bistum"

„Althergebrachter Dienst seit frühester Zeit“ - Interview mit Domkapitular Dr. Thomas Groll

08.06.2017

Seit rund zwei Monaten gehört Dr. Thomas Groll dem Domkapitel der Diözese Augsburg an. Bereits in seiner Promotionsschrift setzte sich der Hochschulpfarrer und Bistumshistoriker mit der Geschichte des Augsburger Domkapitels auseinander. Für die aktuelle Ausgabe unseres Newsletters "WIR im Bistum" haben wir mit ihm über sein neues Amt und das Bayerische Konkordat gesprochen. Es wurde vor 200 Jahren unterzeichnet und regelte die Aufgaben der Domkapitel neu. Das vollständige Interview finden Sie auf den Seiten von "WIR im Bistum". Wenn Sie den Newsletter in Zukunft regelmäßig erhalten möchten, können Sie sich hier bequem anmelden.

Verbände

Gebhard Kaiser als Vorsitzender der Kolping Akademie wieder gewählt

07.06.2017

Am vergangenen Wochenende haben sich die Mitglieder des Kolping-Bildungswerks in der Diözese Augsburg e.V. zu ihrer jährlichen Versammlung im Hotel Alpenblick in Ohlstadt getroffen. Dabei wurde der Vorstand neu gewählt und Landrat a.D. Gebhard Kaiser in seinem Amt als Vorstandsvorsitzender bestätigt. „Ich freue mich sehr über das Vertrauen, das mir mit dieser Wahl entgegengebracht wird“, wandte sich Kaiser an seine Vorstandskollegen. Neben der Wahl des neuen Vorstands diente die Versammlung auch dazu, den Mitgliedern einen Rückblick auf das vergangene Jahr zu geben. „2016 war ein gutes, aber auch herausforderndes Jahr“, stellte Kaiser fest. Dies bestätigten ihm auch die drei Geschäftsführer Frank Jelitto, Werner Moritz und Ursula Straub, die von der Arbeit der Kolping Akademie im vergangenen Jahr berichteten. Den vollständigen Artikel finden Sie auf den Seiten der Kolping Akademie.

Bad Wörishofen

Volksmusical über Sebastian Kneipp feiert Premiere

07.06.2017

Das VolksMusical-Ensemble bringt ab Samstag, 10. Juni, im Kurhaus Bad Wörishofen unter der Regie von Sanni Risch ein neues Musiktheater auf die Bühne. Mehr als 100 Laiendarsteller stellen das Leben von Sebastian Kneipp, dessen Todestag sich am 17. Juni zum 120. Mal jährt, dar. Das Musical spannt den Bogen von der Geburt des berühmten "Wasserdoktors" im Jahr 1821 im Allgäu bis zu seinen heutigen Einflüssen auf die Medizin. Weitere Vorstellungen sind am 11., 15., 16. und 17. Juni. Mehr Informationen zum Musical und zum Kartenverkauf finden Sie auf der Veranstaltungshomepage

Bischöflisches Jugendamt und BDKJ

Leistungsstatistik: Über 17.000 junge Menschen in der kirchlichen Jugendarbeit im Bistum Augsburg aktiv

06.06.2017

Augsburg (pba). Gemeinschaft und Verantwortung, Glaube feiern und teilen: So lauten die vier Schlagworte des neuen Jugendplans „Young“ des Bischöflichen Jugendamtes und des BDKJ-Diözesanverbandes Augsburg. Die Verantwortlichen der kirchlichen Jugendarbeit im Bistum Augsburg wollen damit alle Jugendlichen in den Pfarreien und Jugendverbänden zu gemeinsamen Aktionen, zur Feier ihres Glaubens und zu einem Engagement mit neuen und frischen Ideen motivieren.

Pfingstpredigt

Bischof Konrad: „Das Gewissen zur Richtschnur des gesamten Verhaltens machen“

04.06.2017

Augsburg (pba). In seiner Pfingstpredigt hat Bischof Dr. Konrad Zdarsa heute im Augsburger Dom die Gläubigen dazu aufgerufen, den Geist Gottes in sich wirken und sich von „seiner leisen Sprache leiten“ zu lassen. Denn der Geist Gottes mahne jeden Menschen, „das Gewissen zur Richtschnur seines gesamten Verhaltens zu machen“. Schon in den „geringsten Zeichen der Mitmenschlichkeit, der Fürsorge und Güte“ werde Gottes Geist sichtbar, so der Bischof.

Kirchenjahr

Wallfahrten und besondere Gottesdienste an den Pfingsttagen

02.06.2017

In vielen Pfarreien im Bistum Augsburg werden an Pfingsten besondere Gottesdienste gefeiert oder es finden Pfingstwallfahrten statt. Manche haben eine lange Tradition, manche gibt es zum ersten Mal:

Kollekte

Renovabis-Pfingstaktion: Zukunftsperspektiven für Menschen im Osten Europas

02.06.2017

Am Pfingstsonntag kommt die Kollekte in allen katholischen Kirchen Deutschlands den Projekten des Osteuropa-Hilfswerk Renovabis zugute. In den ehemals kommunistischen Staaten im Osten Europas gibt es immer noch zahlreiche politische, wirtschaftliche und soziale Probleme. Viele Menschen verlassen dort ihre Heimat, um sich andernorts eine bessere Zukunft aufzubauen. Unter dem diesjährigen Leitwort „Bleiben oder gehen – Menschen im Osten Europas brauchen Perspektiven!“ hilft die Solidaritätsaktion Renovabis der Kirche vor Ort, Zukunftsperspektiven für möglichst viele Menschen zu schaffen. Die Bischöfe bitten daher alle Gläubigen um großzügige Spende bei der Kollekte in den Gottesdiensten am Wochenende. Weitere Infos zur Aktion finden Sie auf den Seiten von Renovabis

Newsletter

Neue Ausgabe von "WIR im Bistum" erschienen

01.06.2017

Kurz vor dem Start in die Pfingstferien präsentieren wir heute die neue Ausgabe unseres Newsletters „WIR im Bistum“ (Nr. 14). Inhaltlich geht es diesmal um Jugendarbeit und Schule sowie um das Domkapitel und die Notfallseelsorge. Sämtliche bisher erschienenen Newsletter-Ausgaben gibt es nach wie vor zum Download als PDF-Datei. Wir freuen uns, wenn Sie den Newsletter kostenlos im Abo beziehen und wenn Sie „WIR im Bistum“ ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

Sankt Ulrich Verlag

Katholische SonntagsZeitung feiert 90. Geburtstag: Jubiläumsausgabe und Sonderabonnement

01.06.2017

Mit einem herzlichen „Grüß Gott“ hat sich das Katholische Sonntagsblatt am 27. Februar 1927 seinen Lesern im Bistum Augsburg vorgestellt – und das waren nicht wenige: Die erste Ausgabe erschien in einer Auflage von 50.000 Exemplaren. Da es zu jener Zeit noch keine Fernseher, kaum ein Radio und erst Recht keine Computer gab, erzielte das Blatt eine riesige Verbreitung und große Aufmerksamkeit. Auch 90 Jahre später ist die Katholische SonntagsZeitung, wie sie mittlerweile heißt, bei vielen Gläubigen im Bistum Augsburg selbstverständliche Sonntagslektüre. Eine Jubiläumsausgabe, die an Pfingsten erscheint, blickt zurück auf die Geschichte und lässt Prominente und Leser zu Wort kommen. Sie kann auf den Seiten der Katholischen SonntagsZeitung kostenlos heruntergeladen werden. Außerdem gibt es zum Jubiläum ein Sonderabonnement der Katholischen SonntagsZeitung.

Hilfswerke

328.000 Euro für Entwicklungsprojekte weltweit: Jahresbericht 2016 der aktion hoffnung

01.06.2017

Die aktion hoffnung hat ihren Jahresbericht 2016 veröffentlicht. So konnte die Hilfsorganisation im 30. Jahr ihres Bestehens mit 328.000 Euro aus den Verkaufserlösen der gespendeten Kleidung, Spenden und Drittmitteln Entwicklungsprojekte in 27 Ländern fördern. Die schulische und berufliche Ausbildung von Kindern und Jugendlichen im Bürgerkriegsland Südsudan bildeten dabei den Schwerpunkt. „Mit diesem Betrag dürfen wir vielen Menschen zu einer hoffnungsvolleren Zukunft verhelfen. Uns erfüllt es mit Freude und großer Dankbarkeit, wenn wir heute vielerorts weltweit erwachsenen verantwortungsvollen Menschen begegnen, die einst als Kinder von unseren Projektpartnern begleitet wurden“, dankt Pfarrer Dr. Ulrich Lindl, Aufsichtsratsvorsitzender der aktion hoffnung.

Religiöses Buch des Monats

Buchempfehlung im Juni: "Hallo Welt, hier Kirche. Von einem der auszog, den Glauben zu rocken"

01.06.2017

Im Juni empfehlen der Sankt Michaelsbund und der Borromäusverein als religiöses Buch des Monats "Hallo Welt, hier Kirche. Von einem der auszog, den Glauben zu rocken“ von Norbert Fink. Der Pfarrer und Kölner Jugendseelsorger sucht immer wieder neue Wege, Menschen von der Liebe Gottes zu erzählen - ob mit Poetry-Slam-Predigten, Youtube-Videos oder eben mit diesem Buch. Norbert Fink will damit nicht in erster Linie Glaubenswissen vermitteln. Vielmehr will er „Lust darauf machen, mit Gott in Beziehung zu treten“, weil er überzeugt ist, dass man auch als „moderner Mensch“ „hervorragend“ katholisch sein kann.

Amt für Kirchenmusik

Neuer C-Kurs in Memmingen startet im September

31.05.2017

Im Herbst beginnt in Memmingen ein neuer Vorbereitungskurs für die C-Prüfung in katholischer Kirchenmusik. Der C-Kurs ist eine breit angelegte kirchenmusikalische Ausbildung für den qualifizierten Dienst als Organist und Chorleiter und dauert zwei Jahre. Abgeschlossen wird der Kurs mit der C-Prüfung, die in allen deutschen Bistümern anerkannt wird. Der Unterricht findet als monatlicher Kurs samstags im Pfarrzentrum St. Josef in Memmingen statt. Für Teilnehmer aus der Diözese Augsburg ist der Kurs kostenlos. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf den Seiten des Amtes für Kirchenmusik.

Sankt Michaelsbund

100-jährige Schrift zur Patrona Bavariae neu herausgegeben

30.05.2017

Aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums des Festes Patrona Bavariae hat Dr. Peter C. Düren, theologischer Referent der Abteilung "Glaube und Lehre", eine Schrift von P. Clemens Blume SJ aus dem Jahre 1917 neu herausgegeben. Im Mittelpunkt der Veröffentlichung steht die geschichtlich-liturgische Hinführung von Pater Blume. Dr. Düren erläutert in der reich bebilderten Broschüre die Bedeutung der marianischen Volksfrömmigkeit seit der Zeit des 30-jährigen Krieges bis heute. Ein Grußwort von Kardinal Reinhard Marx und die Wiedergabe der Ansprache von Papst Benedikt XVI. vor der Mariensäule anlässlich seines Besuches in München am 9. September 2006 runden die Schrift ab. Weitere Informationen zur Publikation finden Sie auf den Seiten des Sankt Michaelsbunds.

Berufe der Kirche

Gebet um Geistliche Berufe - Gottesdienst und eucharistische Anbetung im Augsburger Dom

30.05.2017

Am kommenden Donnerstag,
1. Juni, lädt Bischof Dr. Konrad Zdarsa wieder ein, gemeinsam mit ihm um Geistliche Berufe zu beten. Die Heilige Messe im Hohen Dom zu Augsburg beginnt um 18 Uhr. Die Predigt hält dieses Mal Diakon Johannes Reiber FSO. Er ist derzeit im Pastoralpraktikum in der Pfarrei St. Anton in Kempten tätig. Am 25. Juni wird er im Augsburger Dom zum Priester geweiht. Im Anschluss an die Heilige Messe besteht bis 19.30 Uhr die Möglichkeit zur eucharistischen Anbetung. Informationen zum Thema "Berufung" gibt es im Internet auf den Seiten der Diözesanstelle "Berufe der Kirche".

Nachruf

Prof. em. Dr. theol. Hubert Dobiosch verstorben

29.05.2017

Prof. em. Dr. theol. Hubert Dobiosch ist am Samstag, 27. Mai, im Alter von 83 Jahren verstorben. Professor Dobiosch wurde am 14. Juni 1933 in Gorki (Oberschlesien) geboren. Zum Priester geweiht wurde er am 23. Juni 1957. Er war Professor für Moraltheologie an der Theol. Hochschule in Chur. Von 1981 bis 2009 wirkte er als Pfarrer in Weisingen (St. Xystus) und Holzheim (St. Martin). Im Jahr 1986 wurde er als Priester in das Bistum Augsburg inkardiniert. 

Das Requiem und die Beerdigung finden in seiner Heimat in Gorki am Freitag, 9. Juni, statt. In der Pfarreiengemeinschaft Aschberg wird das Requiem bereits am Dienstag, 6. Juni, um 18.30 Uhr in der Kirche St. Martin in Holzheim gefeiert.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Katholische Erwachsenenbildung

Vortragsveranstaltung: Wie Grabsteine das Leben von Kindern in Indien zerstören können

29.05.2017

Viele Grabsteine auf Deutschlands Friedhöfen stammen aus Indien. Sie sind billig und oft durch ausbeuterische Kinderarbeit hergestellt. Benjamin Pütter vom Kindermissionswerk Die Sternsinger reiste schon oft inkognito durch Indien und recherchierte in Steinbrüchen. Was er vorfand, waren Kinder, die an viel zu schweren und ohrenbetäubenden Maschinen arbeiteten, ohne jeglichen Schutz vor Lärm oder Staub. Die Katholische Erwachsenenbildung lädt in Zusammenarbeit mit der AG Bildung und Nachhaltigkeit am Mittwoch, 31. Mai, 19.30 Uhr im Haus St. Ulrich (Kappelberg 1) in Augsburg zu einer Vortragsveranstaltung ein. Der Kinderarbeitsexperte Pütter schildert die erlebte Situation vor Ort und macht Vorschläge, was zu tun ist, dass Grabsteine hier dort nicht länger Leben zerstören.

Berufunk

Videowettbewerb für Jugendliche: Film über pastorale Mitarbeiter, Religionslehrer oder Bildungsreferenten

29.05.2017

Augsburg (pba). Der BDKJ-Diözesanverband Augsburg, das Bischöfliche Jugendamt und die Personalabteilung für Diakone und pastorale Mitarbeiter laden alle Jugend- und Ministrantengruppen sowie Schulklassen im Bistum Augsburg dazu ein, Filme über pastorale Mitarbeiter, Religionslehrer im Kirchendienst oder Bildungsreferenten aus ihrer Pfarrei oder Schule zu drehen. Auf den Gewinner wartet ein Preisgeld von 800 Euro.