20:46:29
20:46:29
Home
20:56:09

Home

Katholische Jugendsozialarbeit Bayern

Prävention: Radikalisierung und Deradikalisierung bei Jugendlichen im Gespräch

10.03.2017

Die Teilnehmer des 10. Dialogtags der Katholischen Jugendsozialarbeit (KJS) Bayern hatten es gleich zu Beginn nicht leicht: Axel Möller, Vorsitzender der KJS Bayern, bat die rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer - darunter auch Weihbischof Florian Wörner als Jugendbischof der Freisinger Bischofskonferenz - im Kolpinghaus in Augsburg, Aussagen rechtsextremen oder islamistischen Radikalen zuzuordnen. Die Trefferquote war gemischt, eine Einordnung nicht einfach. „Das zeigt uns, dass Radikale jeglicher Couleur Ansichten, Ziele und Methoden teilen. Deswegen betrachten wir Radikalisierung und Deradikalisierung auch im umfassenden Sinne. Dabei leiten uns immer die Fragen, was können wir tun, als Bürger, als Organisationen, als Politik und Gesellschaft und als katholische Jugendsozialarbeit", erläuterte Möller in seiner Begrüßung das Anliegen des Dialogtages. Mehr dazu auf den Seiten des Landescaritasverbands.

Kirche und Kultur

Sonderausstellung „AUGSBURG MACHT DRUCK“ im Diözesanmuseum St. Afra

09.03.2017

Augsburg (pba/UPD). Mit der Sonderausstellung „AUGSBURG MACHT DRUCK“ vom 10. März bis 18. Juni beleuchtet das Diözesanmuseum St. Afra die Anfänge des Buchdrucks in einer Metropole des 15. Jahrhunderts. Die Ausstellung widmet sich zum bevorstehenden Jubiläum „550 Jahre Buchdruck in Augsburg“ den frühen Augsburger Drucken bis 1500 und zeigt bedeutende Buchschätze aus dem gesamten Spektrum der damaligen Zeit. Sie entstand als Gemeinschaftsprojekt der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg, der Universitätsbibliothek Augsburg und des Diözesanmuseums.

Weltkirche

Misereor-Fastenaktion lenkt Blick auf Burkina Faso: Abbé Isidore Ouédraogo zu Gast im Bistum

09.03.2017

Augsburg (pba). Am Sonntag, 12. März, wird in der Pfarrei St. Jakobus in Schrobenhausen die 59. Misereor-Fastenaktion für die Diözese Augsburg eröffnet. Sie steht heuer unter dem Thema „Die Welt ist voller guter Ideen – Lass sie wachsen!“. Sie lenkt ihren Blick auf das Partnerland Burkina Faso. Dort setzen sich die Menschen mit originellen Methoden und Ideen für eine verlässliche Ernährung und die Sicherung aller Lebensgrundlagen auch in Dürrezeiten ein. Zur Vorstellung der Situation in Burkina Faso war heute Abbé Isidore Ouédraogo, Generalsekretär von OCADES/Caritas in Burkino Faso, im Rahmen der Fastenaktion im Bistum Augsburg zu Gast.

Religiöse Sondergemeinschaften und Weltanschauungsfragen

Studientag zum Thema "Religiöser Fanatismus"

09.03.2017

Religiöser Fanatismus lässt sich nicht auf Terrorismus und salafistische Propaganda im Internet reduzieren. Auch rigoroser Druck auf die eigenen Mitglieder wie etwa bei Jehovas Zeugen sind Ausformungen dieses Phänomens. Ein gemeinsamer Studientag der Abteilung Religiöse Sondergemeinschaften und Weltanschauungsfragen sowie der Katholischen Erwachsenenbildung wird sich am Samstag, 25. März, mit den unterschiedlichen Facetten des "Religiösen Fanatismus" beschäftigen. Als Referent wird Dr. Hansjörg Hemminger sprechen. Nicht nur theoretischen Wissen, sondern auch praktische Fragen bezogen auf den Schulunterricht und die Gemeindearbeit werden dabei zur Diskussion kommen. Weitere Infos finden Sie auf den Seiten der Abteilung Religiöse Sondergemeinschaften und Weltanschauungsfragen.

Fernsehgottesdienst

ZDF überträgt Sonntagsgottesdienst live aus Weilheim

09.03.2017

Der ZDF-Fernsehgottesdienst wird am kommenden Sonntag, 12. März, ab 9.30 Uhr live aus der Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Weilheim übertragen. Stadtpfarrer Engelbert Birkle will mit den Mitfeiernden am zweiten Fastensonntag einen „Taborweg“ gehen. Dafür hat er einen meditativen Text verfasst, den Kirchenmusiker Jürgen Geiger vertont hat. Die musikalische Gestaltung übernehmen der Tonkreis Weilheim unter der Leitung von Andreas Kriesmair und Zeno Schwab an der Posaune.

Nachruf

Domkapitular i.R. Apostolischer Protonotar Prof. em. Dr. Georg Schmuttermayr verstorben

08.03.2017

Am Sonntag, 5. März, ist Domkapitular i.R. Apostolischer Protonotar Prof. em. Dr. Georg Schmuttermayr im Alter von 84 Jahren in Scheyern verstorben. Er wurde am 31. August 1932 in Pfaffenhofen an der Ilm geboren und am 23. Juli 1967 zum Priester geweiht. 

Das Requiem für den Verstorbenen wird am Samstag, 11. März, um 10 Uhr im Hohen Dom zu Augsburg gefeiert. Die Beisetzung ist anschließend in der Grablege des Domkapitels im Innenhof des Domkreuzganges.

Spirituelle Dienste

Broschüre zu neueren Geistliche Gemeinschaften und Bewegungen in der Diözese Augsburg aktualisiert

08.03.2017

Die Archegemeinschaft in Landsberg sieht ihren Auftrag darin, die Gaben von Menschen mit einer geistigen Behinderung bekannt zu machen und gemeinsam mit ihnen ein Zeichen der Hoffnung zu sein und an einer gerechteren und friedlichen Welt mitzuwirken. Sie ist eine von rund zwanzig neueren Geistlichen Gemeinschaften und Bewegungen in der Diözese Augsburg. Diese Gemeinschaften seien "wichtige Momente kirchlichen Lebens und gelebter kirchlicher Identität", schreibt Bischof Konrad im Vorwort der aktualisierten Informations-Broschüre, in der diese vorgestellt werden. Ihre Vielfalt, die sich besonders in ihren jeweiligen spirituellen Ausprägungen zeigt, könne eine Möglichkeit sein, den eigenen Glauben in einer solchen Gemeinschaft zu vertiefen und sich mit ihr gemeinsam auf einen geistlichen Weg zu begeben. Die Broschüre ist über das Sekretariat "Spirituelle Dienste" erhältlich und auch auf den Seiten der Abteilung abrufbar. 

Würzburger Fernkurs

Theologie im Fernkurs: Testzugang zur eLernplattform

08.03.2017

Im Rahmen des bundesweiten Fernstudientags am kommenden Freitag, 10. März, besteht die Möglichkeit, die eLernplattform des Fernkurses Theologie zu erkunden. Seit 2016 ist die eLernplattform Teil des neuen Lernkonzepts von Theologie im Fernkurs. Das Portal unterstützt die Fernstudierenden durch e-didaktisch aufbereitete Lehrbriefe und interaktive Lernmodule. In Foren und Chats können sich die Studierenden untereinander und mit der Studienleitung austauschen. Weitere Informationen zu den Studienmöglichkeiten finden Sie auf den Seiten von Theologie im Fernkurs.

Berufe der Kirche

Beste Berufschancen für Religionspädagogen - Infotag an der Stiftungsfachhochschule Benediktbeuern

07.03.2017

Benediktbeuern (ksfh). Wenn am 10. März die ersten Absolventen des Studiengangs "Religionspädagogik und kirchliche Bildungsarbeit" der Katholischen Stiftungsfachhochschule München, Abteilung Benediktbeuern, ihre Bachelor-Zeugnisse erhalten, haben sie einen Arbeitsvertrag schon meist in der Tasche. Denn die Berufschancen für Religionspädagogen sind derzeit hervorragend. Interessenten können sich am 22. März 2017 auf dem Infotag der Hochschule über die Studienmöglichkeiten in Benediktbeuern informieren.

Friedensbewegung

Berliner Compagnie mit Theaterstück zur Entstehung von Kriegen zu Gast bei pax christi Augsburg

07.03.2017

Auf Einladung von pax christi Augsburg kommt die Berliner Compagnie mit ihrem neuesten Stück "Das Bild vom Feind – Wie Kriege entstehen" am Freitag, 10. März, um 19.30 Uhr nach Augsburg in den Barbara-Saal. Im Stück geht es um die Ukraine, Putin, US-Geopolitik und den geheimnisvollen Gleichklang der Medien. Karten können im Vorverkauf bei pax christi, im Weltladen und der Buchhandlung am Obstmarkt erworben werden. Weitere Informationen zum Theaterstück finden Sie auf den Seiten von pax christi Augsburg.

Domliturgie

Fastenpredigten im Hohen Dom von Domdekan Prälat Bertram Meier

06.03.2017

Augsburg (pba). Zur Vorbereitung auf das Osterfest hält Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier an den kommenden Sonntagen wieder Fastenpredigten während der Heiligen Messe um 11.30 Uhr im Augsburger Dom. Die Predigtreihe steht in diesem Jahr unter dem Thema „Gott steigt ab“. Dies sei ein kleiner, doch großer Satz, wie der Domdekan betont. „Darin ist die Summe unseres christlichen Glaubens enthalten. Diese Kurzformel des Glaubens zeigt, um was es Gott geht. Er kniet sich hinein in den Menschen – zeigt volles göttliches Engagement, damit der Mensch gerettet werde. Dieser göttliche Einsatz geht von der Krippe bis zum Kreuz“, so Prälat Meier.

Verbände

KLJB-Bundesversammlung in Roggenburg: 70-jähriges Bestehen und ein klares Bekenntnis zu Europa

06.03.2017

Am gestrigen Sonntag ist die Bundesversammlung der Katholischen Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB), die vom 1. bis zum 5. März im Kloster Roggenburg getagt hat, zu Ende gegangen. Der Jugendverband beschäftigte sich dabei in einem Studienteil mit der aktuellen politischen Lage, fasste einen weitreichenden Beschluss zum Thema Europa und feierte sein 70-jähriges Jubiläum. „Die KLJB glaubt fest an die europäische Idee“, erklärt Stephan Barthelme, KLJB-Bundesvorsitzender. „Wir machen uns für ein vereintes Europa stark und wollen als Teil der europäischen Jugend unsere Zukunft aktiv mitgestalten. Die rund 100 Delegierten bestätigten den amtierenden Bundesvorsitzenden Stephan Barthelme mit großer Mehrheit in seinem Amt. Mehr zur Bundesversammlung finden Sie auf den Seiten der KLJB.

Katechumenat

Auf dem Weg des Glaubens: Bischof Konrad lässt 32 Tauf- und Firmbewerber zu den Sakramenten zu

05.03.2017

Augsburg (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat heute Nachmittag im Augsburger Dom 32 Taufbewerber und Firmkandidaten im Alter zwischen 6 und 69 zum Empfang der jeweiligen Sakramente zugelassen. Bei der Begrüßung wandte sich der Bischof direkt an die 19 Frauen, 11 Männer und 2 Kinder: „Wir freuen uns, dass ihr hellhörig wart für Gottes Ruf und bereit, euch auf den Weg des Glaubens einzulassen.“ Vertreter aus 17 Pfarreien stellten dem Bischof und der anwesenden Gemeinde die Tauf- und Firmbewerber vor. In der kommenden Osternacht werden die Katechumenen (Taufbewerber) und Firmkandidaten in ihren Heimatpfarreien durch den Empfang der Sakramente vollständig in die katholische Kirche aufgenommen.

Österliche Bußzeit

Hirtenwort: Bischof Konrad befasst sich mit dem Rückgang der Gottesdienstbesucher

04.03.2017

Augsburg (pba). In seinem Hirtenwort zur österlichen Bußzeit, das an diesem Wochenende in allen Sonntagsgottesdiensten verlesen wird, geht Bischof Dr. Konrad Zdarsa auf den Rückgang der Gottesdienstbesucher ein. Ihre Zahl habe „drastisch abgenommen“, so der Bischof. „Und wir leiden darunter.“ Für Mitbrüder, die schon lange im priesterlichen Dienst stünden, sei das „eine ziemliche Herausforderung, wenn nicht sogar eine schwere Anfechtung“. Vorrangigste Aufgabe der Seelsorge und Verkündigung müsse es sein, Menschen in eine lebendige Beziehung zu Jesus Christus zu bringen, richtet sich der Bischof an die Gläubigen. An zentraler Stelle müsse dabei die sonntägliche Feier der Eucharistie und der Sakramente stehen.

Sakrament der Versöhnung

Augsburger Dom: Ab sofort tägliche Beichtmöglichkeit

04.03.2017

Augsburg (pba). Im Hohen Dom zu Augsburg gibt es mit Beginn der ersten Fastenwoche (ab Montag, dem 6. März) während der Wochentage tägliche Beichtmöglichkeiten. Von Montag bis Samstag kann das Sakrament der Versöhnung dann während der österlichen Bußzeit immer jeweils von 16:30 bis 17:30 Uhr empfangen werden.

Pfarreiengemeinschaft Vöhringen

Nach Kirchenschändung: Pfarrkirche in Bellenberg bleibt vorübergehend geschlossen

03.03.2017

Augsburg/Bellenberg/Vöhringen (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat gestern nach der erneuten Schändung einer Kirche in der Pfarreiengemeinschaft Vöhringen deren sofortige Schließung verfügt und untersagt, dass dort bis auf weiteres Gottesdienste gehalten werden. Er folgt damit einer Bestimmung des Kirchenrechts, das für solche Fälle zudem einen Bußritus vorsieht (CIC Can. 1211). Nachdem am Sonntag bereits die Stadtpfarrkirche St. Michael in Vöhringen durch Graffiti-Schmierereien erheblich beschädigt worden war, traf es nun am Donnerstag die Pfarrkirche „Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz“ in Bellenberg, das ebenfalls zur Pfarreiengemeinschaft Vöhringen gehört.

Verbände

Familienbund: Erschreckendes Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zur Sterbehilfe

03.03.2017

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat gestern in letzter Instanz das Urteil gefällt, dass der Zugang zu einem verschreibungspflichtigen Betäubungsmittel zur Selbsttötung "in extremen Ausnahmefällen" nicht verwehrt werden darf. Dazu hat Pavel Jerabek, Vorsitzender des Familienbunds im Bistum Augsburg, folgendermaßen Stellung bezogen: Das Urteil ist ein erschreckender rechtlicher Richtungswechsel und ein Verstoß gegen die unbedingte Schutzpflicht des Staates. Es ist nicht hinnehmbar, dass eine staatliche Behörde – selbst wenn es nur in „extremen Ausnahmefällen“ ist – darüber befinden soll, ob eine unerträgliche Leidenssituation vorliegt. Die komplette Stellungnahmen lesen Sie auf den Seiten des Familienbunds.

Katholische Erwachsenenbildung

Jüdisches Leben in Deutschland heute: Vortrag mit dem Vorsitzenden des Zentralrats der Juden

02.03.2017

Nach der Schoah war jüdisches Leben in Deutschland nur schwer vorstellbar. Heute ist die jüdische Gemeinschaft fester Bestandteil der deutschen Gesellschaft. Dr. Josef Schuster, Vorsitzender des Zentralrats der Juden in Deutschland, wird in einem Vortrag der Katholischen Erwachsenenbildung über die positiven Entwicklungen jüdischen Lebens in Deutschland sowie die aktuellen Herausforderungen sprechen. Der Vortrag findet am Montag, den 6. März, um 19.30 Uhr im Haus St. Ulrich in Augsburg statt. Weitere Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie auf den Seiten der Erwachsenenbildung.

aktion hoffnung

„Meins wird Deins“: 23.000 Euro für Kinder in Kenia

02.03.2017

Deutschlandweit beteiligten sich seit dem Martinsfest 337 Kindertagesstätten, Schulen, Pfarrgemeinden und Einzelpersonen an der Kleiderteilaktion „Meins wird Deins – Jeder kann Sankt Martin sein“. Kinder und Jugendliche spendeten 6.233 kg gut erhaltene Kleidung und Stofftiere. Mit den daraus erzielten Verkaufserlösen und weiteren Spenden unterstützt die aktion hoffnung mit 23.000 Euro Kinder und ihre Mütter in einem Bildungszentrum im Norden Kenias. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der aktion hoffnung.

Frauenseelsorge

Weltgebetstag der Frauen: „Was ist denn fair?“

02.03.2017

Unter dem Motto „Was ist denn fair?“ findet morgen der Weltgebetstag der Frauen statt. In über 170 Ländern feiern christliche Frauen den ökumenischen Gottesdienst, der heuer von Frauen auf den Philippinen für die ganze Welt gestaltet worden ist. Mit den Kollekten an diesem Tag werden Projekte von und für Frauen und Mädchen, auch auf den Philippinen, unterstützt. Auch in vielen Gemeinden des Bistums Augsburg gibt es Veranstaltungen dazu. Weitere Infos finden Sie auf den Seiten der Frauenseelsorge.