01:43:12
01:43:12
Home
03:26:43

Home

Dekanate

Pfarrer Jürgen Eichler zum Dekan für das Dekanat Nördlingen ernannt – Drei neue Prodekane

04.12.2017

Augsburg (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat Pfarrer Jürgen Eichler (41) mit Wirkung vom 1. Dezember 2017 zum neuen Dekan für das Dekanat Nördlingen ernannt, sein Stellvertreter als Prodekan wird Pfarrer Dr. Ulrich Manz (52), Leiter der Pfarreiengemeinschaft Oettingen. Pfarrer Eichler leitet seit September 2009 die Pfarreiengemeinschaft Wallerstein und war seit kurzem bereits Prodekan. Zudem gibt es zwei weitere neue Prodekane: Pfarrer Simon Rapp (47, PG Ammersee-Ost) für das Dekanat Starnberg und Pfarrer Martin Gall (39, PG Dinkelscherben) für das Dekanat Augsburg-Land.

Caritas

Christen müssen sich auch für das Lebensrecht der Menschen mit Behinderungen einsetzen

02.12.2017

Menschen mit Behinderungen haben dasselbe Recht auf Leben wie jeder andere Mensch auch. Dafür müssen sich alle Christen einsetzen. „Jesus hat andere Maßstäbe gesetzt, als Vollstrecker von Herrschaft, Gewalt und Macht zu sein. Er hat jedem Menschen zugesagt, dass er eine Würde hat, die er ganz allein deshalb besitzt, weil er da ist“, betonte Diözesan-Caritasdirektor Domkapitular Dr. Andreas Magg beim Abschlussgottesdienst gestern in Augsburg aus Anlass der Abschlussfeier des Fortbildungskurses Fachkraft Inklusion des Diözesan-Caritasverbandes. Mehr dazu finden Sie auf den Caritas-Seiten.

Pfarrgemeinderatswahlen 2018

Peter Hummel - Pfarrgemeinderatsmitglied in der Pfarrei St. Ulrich und Afra in Augsburg

01.12.2017

Peter Hummel ist seit nahezu 20 Jahren im Pfarrgemeinderat seiner Heimatgemeinde St. Ulrich und Afra in Augsburg aktiv. Warum er dies tut? Weil er es gut und wichtig findet, dass sich auch Laien in ihrer Pfarrgemeinde engagieren und ihre unterschiedlichen Talente einbringen. Bei der Mitarbeit im Pfarrgemeinderat gehe es um die Weitergabe des Glaubens, stellt Peter Hummel zum Ziel seiner Tätigkeit im Kirchengremium fest.

Nachdenkliches

Adventsmomente: 24 Online-Impulse aus den bayerischen Diözesen

01.12.2017

Seit 2004 erscheint jährlich unter www.adventsmomente.de ein Adventskalender mit Texten von Seelsorgerinnen und Seelsorgern aus den bayerischen Bistümern. Auch in diesem Dezember berichten Priester, Pastoralreferenten, Gemeindereferenten und engagierte Christen unter dieser Adresse von weihnachtlichen und adventlichen Erfahrungen während des Jahres. Bis Heiligabend werden 24 Texte veröffentlicht, die einen tiefen Einblick in den seelsorglichen Umgang mit Menschen erlauben. Die täglichen Impulse erscheinen auch in den Social-Media-Angeboten der Bistümer und sind für die Nutzung auf Smartphones und Tablets angepasst.

Akademisches Forum

Die letzten Christen im Nahen Osten: Vortrag mit Andreas Knapp im Haus St. Ulrich

30.11.2017

Bis in die Gegenwart leben in Syrien und im Irak christliche Gemeinden. Doch diese Christen werden seit Jahrhunderten diskriminiert und verfolgt. In jüngster Zeit wurden viele von ihnen durch den „Islamischen Staat“ vertrieben und in alle Welt zerstreut. Um auf die katastrophale Situation der der Christen im Nahen Osten aufmerksam zu machen, wird der Autor und Ordensmann Andreas Knapp am Mittwoch, 6. Dezember im Akademischen Forum der Diözese Augsburg sprechen. Im vergangenen Jahr veröffentlichte er bereits ein Sachbuch zu diesem Thema. Der Vortrag beginnt um 19.00 Uhr im Haus St. Ulrich. Weitere Infos dazu finden Sie auf den Seiten des Akademischen Forums.   

Behindertenhilfe

Werkstatt für Menschen mit Behinderungen: Jetzt weiß auch Weihbischof Wörner, wo die Engel herkommen

29.11.2017

Wenn einer eine Reise tut, kann er viel lernen. So weiß jetzt auch Weihbischof Florian Wörner, wo die Engel herkommen – zumindest die aus Ton. Aus Anlass der Pastoralvisitation in der Pfarreiengemeinschaft Nordendorf/Westendorf schaute er nämlich in der Werkstatt für Menschen mit Behinderungen in Kloster Holzen vorbei, wo diese Kunstartikel hergestellt und im Klosterladen angeboten werden. Der Weihbischof nahm sich viel Zeit, um die Beschäftigten, die Mitarbeiter und die Vielfalt ihrer Aufgaben kennenzulernen. Denn in der Einrichtung des Dominikus-Ringeisen-Werks (DRW) in Kloster Holzen werden nicht nur dekorative Kunstgegenstände produziert. Mehr über den Besuch des Weihbischofs lesen Sie auf den Seiten des DRW.

Schule und Religionsunterricht

Neues Kontakt-Heft zum Thema "Was glaubt ihr denn?" erschienen

29.11.2017

Die Abteilung Schule und Religionsunterricht hat soeben eine neue Ausgabe der religionspädagogischen Fachzeitschrift "Kontakt" veröffentlicht. Der Titel des Heftes lautet „Was glaubt ihr denn?“. Inhaltlich handelt es sich vornehmlich um eine Dokumentation des diesjährigen Tags der Religionslehrerinnen und Religionslehrer, einer alle zwei Jahre stattfindenden zentralen Fortbildungsveranstaltung im Bistum. Die mehr als 20 Beiträge nähern sich in unterschiedlicher Weise der Fragestellung und beleuchten dabei unterschiedliche Aspekte des Leitthemas, über den Glauben Auskunft zu geben. Eine inhaltliche Zusammenschau der aktuellen Ausgabe gibt es auf den Seiten der Abteilung "Schule und Religionsunterricht". Dort finden sich auch die früheren Ausgaben.

Orden

Große Erfolge bei Restaurierungsarbeiten im Kloster Maria Medingen

28.11.2017

Augsburg (pba). Der verheerende Brand im Kloster Maria Medingen liegt nun schon mehr als zwei Jahre zurück. Vor gut einem Jahr sind die Schwestern wieder in ihre Räumlichkeiten im Klostergebäude eingezogen. Auch die Klosterkirche wird wieder genutzt. Nach dem Brand war sie im gesamten Innenraum von einer dünnen Rußschicht überzogen. Was sich seit dem Brand bei den Restaurierungsarbeiten getan hat, erläuterten heute Experten des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege (BLfD) sowie der Restaurierungsfirmen und Versicherungen bei einem Presserundgang. „Es ist für uns ungemein beeindruckend mitzuerleben, wie es im Kloster wieder hell wird – äußerlich und innerlich“, freute sich Schwester Elke Prochus, Provinzoberin der Dillinger Franziskanerinnen, über die Fortschritte. Sie sei dankbar für die Zusammenarbeit und Unterstützung aller Beteiligten, die zu dieser Entwicklung „von kohlrabenschwarz ins Helle“ beigetragen hatten.  

Pfarrgemeinderatswahlen 2018

Franziska Bauer - Pfarrgemeinderatsmitglied in der Pfarrei St. Peter und Paul in Inningen

28.11.2017

Franziska Bauer engagiert sich seit zwölf Jahren im Pfarrgemeinderat in Augsburg-Inningen, weil sie aktiv die Arbeit in ihrer Pfarrei mitgestalten will. "Durch die Aufgaben im Pfarrgemeinderat, bin ich in meiner Persönlichkeit gewachsen", gibt Franziska Bauer zu. Gerade jungen Menschen kann sie ein Engagement im Pfarrgemeinderat deshalb nur empfehlen.

Kirchenjahr

„Geht zu Josef!“ – Adventspredigten von Domprediger Prälat Dr. Bertram Meier im Augsburger Dom

28.11.2017

Augsburg (pba). An den vier Adventssonntagen im Dezember hält Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier wieder adventliche Predigten im Augsburger Dom. Unter dem Titel „Geht zu Josef!“ geht der Domprediger während der Heiligen Messe um 11.30 Uhr der Frage nach, welch große Bedeutung biblische Träume auch für uns heute haben können. Dies zeigt er unter anderem auf am Beispiel der beiden Josefs, dem Lieblingssohn Jakobs im Alten Testament, und dem Ziehvater Jesu im Neuen. Die Predigtreihe beginnt am ersten Adventssonntag, 3. Dezember, mit dem alttestamentlichen Josef in Ägypten.

Kirchliche Bildungsarbeit

Staatssekretär würdigt Ehrenamt bei der KEB - Neue Vorstände und Beiräte gewählt

27.11.2017

Der Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, Johannes Hintersberger, hat während der Mitgliederversammlung der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Augsburg am vergangenen Wochenende die Bedeutung des Ehrenamts und der Katholischen Erwachsenenbildung hervorgehoben. "Das Ehrenamt ist eine Klammer in einer Gesellschaft, die immer weiter auseinanderdriftet. Es ist daher wichtiger denn je", sagte Hintersberger, der als Abgeordneter auch der Ehrenamts-Beauftragte des Landtags ist. Gerade die Katholische Erwachsenenbildung, die im Bistum Augsburg in den einzelnen KEB-Einrichtungen auf einer Ehrenamtsstruktur beruht, wirke nicht nur an einzelnen örtlichen Standpunkten, sondern erreiche in der Fläche viele Menschen und habe zahlreiche gute Mitarbeiter vor Ort. Mehr über die neu gewählten Vorstands- und Beiratsmitglieder lesen Sie auf den Seiten der KEB.

Berufe der Kirche

Gebet um Geistliche Berufe - Gottesdienst und eucharistische Anbetung im Augsburger Dom

27.11.2017

Am kommenden Donnerstag,
30. November, lädt Bischof Dr. Konrad Zdarsa wieder zum Gebet um Geistliche Berufe ein. Bischof Konrad feiert um 18 Uhr im Hohen Dom zu Augsburg die Heilige Messe. Die Predigt hält Dekan Andreas Straub aus der Pfarrei St. Stephan in Mindelheim. Im Anschluss an den Gottesdienst hält der Bischof eine eucharistische Anbetung in diesem Anliegen. Informationen zum Thema "Berufung" gibt es im Internet auf den Seiten der Diözesanstelle "Berufe der Kirche".

Abende der Versöhnung in der Adventszeit

27.11.2017

Augsburg (pba). Ein „Bad für die Seele" in der Adventszeit: Das wollen seit vielen Jahren die Abende der Versöhnung sein. Neben der Feier des Wortes Gottes und der Eucharistischen Anbetung stellen diese Abende eine Möglichkeit dar, das Sakrament der Versöhnung neu für sich zu entdecken. Deshalb finden auch heuer wieder an verschiedenen Orten im Bistum diese Gottesdienstfeiern statt - der erste Abend am Donnerstag vor dem ersten Advent in Benediktbeuern.

Pfarrgemeinderatswahlen 2018

Alexander Barth - Pfarrgemeinderatsmitglied in der Pfarrei St. Georg in Pürgen

24.11.2017

Alexander Barth ist seit 24 Jahren im Pfarrgemeinderat aktiv. In drei verschiedenen Gremien hat er sich bisher eingebracht. Derzeit ist er Mitglied im Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Georg in Pürgen. Als Vater von vier Kindern ist es ihm vor allem wichtig, dass Kinder und Jugendliche auch in Zukunft eine lebendige Gemeinde vor Ort vorfinden können. "Es ist wichtig, sich im Pfarrgemeinderat zu engagieren, weil es auf jeden Einzelnen ankommt", findet Barth.       

Bischöfliches Jugendamt

Neue Jahresprogramme vom Offenen Seminar und Neuen Weg beginnen bereits im Dezember

24.11.2017

Die Jungengemeinschaft „Offenes Seminar“ und die Mädchengemeinschaft „Der Neuer Weg“ bieten im kommenden Jahr wieder ein umfangreiches Freizeitangebot für Jugendliche an. Für die Mädchen startet das Programm bereits am 1. Dezember mit einem Wochenende für Medaillonträgerinnen in Pfronten. Für die Jungs geht es etwas später, am 27. Dezember, mit einem Weihnachtskurs im Jugendhaus Elias in Seifriedsberg los. Bei gemeinsamen Wochenenden, Kursen und Fahrten haben die Jungen und Mädchen die Möglichkeit, Glaube und junge Kirche zu erfahren, sich als junge Christen in Kirche und Welt zu engagieren und gemeinsam Spaß zu haben. Die ausführlichen Jahresprogramme sowie weitere Informationen zu den beiden Einrichtungen finden Sie auf den Seiten vom Offenen Seminar und Neuen Weg.

St. Michaelsbund

"Pracht und Demut": Mit Prälat Eugen Kleindienst auf 64 Seiten durch die ewige Stadt

23.11.2017

Prälat Dr. Eugen Kleindienst ist als langjähriger früherer Geistlicher Botschaftsrat an der Deutschen Botschaft beim Heiligen Stuhl vertraut mit der "Hauptstadt der Welt". In der soeben im Augsburger Dominus-Verlag erschienenen Schrift "Pracht und Demut" nimmt er seine Leserinnen und Leser mit auf eine Reise durch Rom, die Ewige Stadt. Für den Autor ist Rom ein Ereignis, ein tiefes Erlebnis, das auch den heutigen Menschen berühren, ja überwältigen kann. Prälat Kleindienst gelingt es eindrucksvoll, die Geschichte des frühen Christentums lebendig werden zu lassen. Fundiert und gut verständlich führt er den interessierten Leser durch die geschichtlichen Stätten von der Antike bis zur Neuzeit. Eine kurze Besprechung des 64-seitigen Büchleins mit den bibliografischen Angaben finden Sie in der Rubrik "Neuerscheinungen" der Diözesanstelle des St. Michaelsbunds. 

Katholisch-Theologische Fakultät

Kirchenrechtstagung: Das katholische Eherecht in Forschung und Gerichtspraxis

23.11.2017

Die kirchenrechtliche Tagung "De Processibus Matrimonialibus" zu aktuellen eheprozessrechtlichen Fragen findet nächste Woche am 30. November und 1. Dezember im Pfarrheim St. Ulrich und Afra (Ulrichsplatz 6) in Augsburg statt. Erwartet werden rund hundert Teilnehmer aus Deutschland und dem europäischen Ausland. Weitere Informationen zur Tagung und das Programm finden Sie direkt auf den Seiten der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg. Die Referate, weitere Studien und Rezensionen werden in der Zeitschrift DPM veröffentlicht, deren einzelne Jahrgänge auch online zugänglich sind. Die Tagung findet seit 1994 jährlich statt, seit 2013 in Augsburg. 

Diözesanmesnertag

So viele Mesner auf einmal hat Mindelheim noch nie gesehen

23.11.2017

Augsburg (pba). Beim Diözesanen Mesnertag sind gestern diejenigen im Mittelpunkt gestanden, die im Gottesdienst meist nur im Hintergrund agieren. Mehr als 500 Mesnerinnen und Mesner aus dem ganzen Bistum kamen zu ihrem jährlichen Treffen zusammen, das heuer erstmals in Mindelheim stattfand. Neben den inhaltlichen Programmpunkten schätzten die Mesnerinnen und Mesner an so einem Tag vor allem die Begegnungen und den Austausch mit den Kollegen aus dem Bistum, erklärte Klaus Probst, Diözesanleiter des Mesnerverbands.

Kirchliches Bauwesen und Kunst

Sonderausstellung im Diözesanmuseum zeigt modernen Kirchenbau im Bistum Augsburg seit 1960

22.11.2017

Augsburg (pba). Seit 1960 sind im Bistum Augsburg fast 90 neue Kirchen gebaut worden. Hinzu kamen mehr als 60 Bauten, die als Erweiterung bestehender historischer Kirchengebäude dienen. Die aktuelle Sonderausstellung „Zeichen des Aufbruchs“ im Diözesanmuseum St. Afra zeigt ab morgen, 23. November, bis zum 11. März 2018 den Wandel im Kirchenbau und in der Liturgie seit 1960. Zu sehen sind historische und aktuelle Fotos sowie Pläne und Modelle, an denen die modernen Kirchenbaukonzepte und die Vielfalt zeitgenössischer Kirchen veranschaulicht werden. Kuratorin Dr. Sabine Klotz aus der Abteilung Kirchliches Bauwesen und Kunst der Diözese Augsburg und Diözesankonservator Dr. Michael Schmid führten Medienvertreter heute durch die Ausstellung.

Caritas / Soziale Dienste

SKM Memmingen und Unterallgäu erhält Preis der Bayerischen Landesstiftung

22.11.2017

Memmingen/München (KNA) Der Katholische Verein für soziale Dienste Memmingen und Unterallgäu (SKM) hat den Sozialpreis der Bayerischen Landesstiftung erhalten. Die Auszeichnung ist nach Angaben der in München ansässigen Stiftung mit 10.000 Euro dotiert und kommt dem SKM für seinen seit rund 30 Jahren andauernden Einsatz für Straffällige und Wohnungslose zugute. Der SKM wolle Menschen am Rande der Gesellschaft eine Perspektive bieten, die eigenen Ressourcen fördern und unterstützen, hieß es.