10:50:54
10:50:54
Home
10:50:55

Home

Ulrichswoche

Tag der Ehejubilare: Rund 350 Jubelpaare blicken auf Lebensweg zurück und sagen vor Gott Dank

06.07.2018

Augsburg (pba). Rund 350 Jubelpaare aus dem Bistum Augsburg sind heute in die Ulrichsbasilika gekommen, um gemeinsam in einem Pontifikalamt mit Bischof Dr. Konrad Zdarsa auf ihre Ehejahre zurückzublicken und vor Gott Dank zu sagen: Ein Gnadenhochzeitspaar, das bereits seit 7 Jahrzehnten verheiratet ist, 209 Goldene Hochzeitspaare (50 Jahre), 62 Juwelenhochzeitspaare (55 Jahre), 51 Paare, die heuer ihr Diamantenes Jubiläum (60 Jahre) begehen und neben 4 Eisernen Hochzeitspaaren (65 Jahre) auch 15 Ehepaare, die auf über 60 Jahre der ehelichen Treue zurückblicken.

Ulrichswoche

"Jeder ist angesprochen und in der Pflicht" - Caritas heißt, den Himmel schon jetzt auf die Erde zu holen

06.07.2018

Augsburg (pca). Der heilige Ulrich ist auch für die Caritas im Bistum ein großes Vorbild. „Bischof Ulrich hat sich stets der Not der Armen und Hungernden angenommen und immer für einen sozialen Ausgleich gesorgt“, sagte Diözesan-Caritasdirektor Domkapitular Dr. Andreas Magg heute beim Gottesdienst der Caritas anlässlich der Ulrichswoche in der Ulrichsbasilika. Sich für die Armen einzusetzen, den Hungernden zu Essen zu geben, sich um Menschen in Not zu kümmern und sich für soziale Gerechtigkeit einzusetzen, das sei auch Auftrag der Caritas. Wenn sie dies tue, dürfe sie das nicht nur als einen weltlichen Auftrag sehen. „Caritas mit allem ihrem Einsatz für Menschen in Not heißt vielmehr, den Himmel schon jetzt auf die Erde zu holen, dafür zu arbeiten, die Welt so sozial mitzugestalten, wie Jesus es will.“

Ulrichswoche

"Nightfever" in der Ulrichsbasilika: Heilige Messe mit Primizsegen und Eucharistische Anbetung

06.07.2018

Nightfever trifft Ulrichswoche: Am morgigen Samstag, 7. Juli, findet im Rahmen der diesjährigen Bistumswallfahrt wieder ein Gebets-Abend der Nightfever-Initiative in der Basilika St. Ulrich und Afra statt. Es beginnt mit einer Heiligen Messe um 19.00 Uhr. Zelebrant ist Domkapitular Dr. Thomas Groll, Hochschulpfarrer und Bistumshistoriker. Kaplan Simon Fleischmann, der kürzlich zum Priester geweiht wurde, wird im Anschluss an den Gottesdienst den Primizsegen spenden. Darüberhinaus stehen die folgenden Stunden wie immer im Zeichen von Gebet, Gesang und Bußsakrament. Der Abend endet um 23.00 Uhr mit der Komplet. Weitere Infos zu der inzwischen weltumspannenden Gebetsinitiative finden Sie auf den Seiten von Nightfever.

Ulrichswoche

Ulrich geht auf Reisen nach Nördlingen: „Heute ist ein Tag der Gnade“

05.07.2018

Augsburg/Nördlingen (pba). Kurz vor 10 Uhr. Es war ruhig in der historischen Altstadt Nördlingens, ein gewöhnlicher Donnerstagvormittag. Doch ein Blick in die bis auf den letzten Platz gefüllte Salvatorkirche legte etwas anderes nahe: Für die Gläubigen aus den Pfarreiengemeinschaften im Ries war es ein außergewöhnlicher Tag. Für Stadtpfarrer Benjamin Beck war es heute sogar „ein Tag der Gnade“, wie er bei der Begrüßung von Bischof Dr. Konrad Zdarsa und der Gläubigen vor dem Portal der Stadtpfarrkirche mehrfach wiederholte: „Weil der Schrein unseres Bistumspatrons erstmalig nach Jahrhunderten nach Nördlingen gekommen ist“, „weil sich so viele Menschen für den Wallfahrtstag stark gemacht haben“ und „weil sich so viele Pilger und Wallfahrtsgruppen auf den Weg gemacht haben“.

Bischöfliches Jugendamt

Weltjugendtag in Panama – Reise für Jugendliche und Junge Erwachsene

05.07.2018

Augsburg (pba). Vom 21. bis 27. Januar 2019 findet der Weltjugendtag in Panama statt. Das Bischöfliche Jugendamt Augsburg bietet zusammen mit dem Bischöflichen Jugendamt Eichstätt und der Jugend 2000 eine gemeinsame Reise zum Weltjugendtag für Jugendliche und Junge Erwachsene zwischen 16 und 35 Jahren an. Es besteht die Möglichkeit an einer Kurzfahrt (16.1.-29.1.2019) oder einer Langfahrt (16.01-04.02.2019) teilzunehmen.

Kirche und Sport

Wallfahrt für Sportler nach Violau

05.07.2018

Der katholische Sportverband DJK, der Arbeitskreis Kirche und Sport und der Bayerische Landessportverband Dillingen laden am kommenden Sonntag, 8. Juli, zu einer gemeinsamen Sportlerwallfahrt in die Wallfahrtskirche St. Michael in Violau ein. Um 9:30 Uhr treffen sich die Teilnehmer am Raiffeisenhaus Unterschöneberg und ziehen von dort aus zur Kirche. Dort wird um 10.00 Uhr ein gemeinsamer Gottesdienst mit Pfarrer Thomas Pfefferer gefeiert. Anschließend besteht die Möglichkeit zum gemütlichen Beisammensein. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten des Sportverbands DJK.   

Augsburger Bistumsgeschichte

Erkundung verborgener Räume: Die Dominikanerkirche St. Magdalena

05.07.2018

Der Verein für Augsburger Bistumsgeschichte lädt am Mittwoch, 11. Juli, zu einer Exkursion in die Dominikanerkirche St. Magdalena in Augsburg ein. Felix Landgraf, Kunstbeauftragter der Diözese Augsburg und Dr. Sebastian Gairhos, Leiter der Stadtarchäologie der Stadt Augsburg, werden die Führung durch das ehemalige römische Museum als Referenten begleiten. Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr. Um eine vorige telefonische Anmeldung beim Verein für Augsburger Bistumsgeschichte wird gebeten.   

Dienstjubiläen

25 oder 40 Jahre im Kirchendienst: Generalvikar Heinrich ehrt langjährige Mitarbeiter

04.07.2018

Augsburg (pba). Am heutigen Ulrichsfest sind 66 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diözese Augsburg für langjährige Dienstjubiläen geehrt worden. Generalvikar Harald Heinrich bedankte sich im Anschluss an das Pontifikalamt bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die seit nunmehr 25 oder 40 Jahren im kirchlichen Dienst stehen: Es sei in unserer Zeit keine Selbstverständlichkeit, über eine so lange Zeit seinem Arbeitgeber die Treue zu halten, betonte Generalvikar Heinrich. „Dafür und für ihren Einsatz im Dienst der Kirche von Augsburg möchte ich Ihnen gegenüber ganz besonders meine Dankbarkeit und Anerkennung zum Ausdruck bringen.“

Bistumspatrone

Bischof Dr. Konrad Zdarsa zum Ulrichfest: „Die Heiligen lenken unseren Blick auf den Himmel“

04.07.2018

Augsburg, 04.07.2018 (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat heute während des Pontifikalamts zum Hochfest des heiligen Ulrich dazu eingeladen, unseren Blick auf das Leben der Heiligen zu richten. „Die Heiligen, der heilige Ulrich, unsere Bistumsheiligen, lenken unseren Blick auf den Himmel und zugleich darauf, was das für unseren konkreten irdischen Alltag und unseren konkreten Umgang miteinander bedeutet“, richtete sich Bischof Konrad während des Gottesdienstes in der Basilika Sankt Ulrich und Afra an die zahlreichen Gläubigen, die aus verschiedenen Dekanaten des Bistums nach Augsburg gepilgert waren. Möge das Leben des heiligen Ulrich nun schon mehr als ein Jahrtausend zurückliegen, biete uns seine Biographie nach wie vor eine schier unerschöpfliche Fülle für den Erweis des untrennbaren Zusammenhangs von wirksamer Tatkraft und geistlicher Motivation.

Kranken- und Krankenhausseelsorge

St. Vinzenz-Hospiz: Neue Hospizhelfer in ihren Dienst entsendet - Nächster Kurs beginnt im September

04.07.2018

Zehn neue Hospizhelfer kann der St. Vinzenz-Hospiz Verein in seinen Reihen begrüßen. Nachdem sie seit dem Herbst einen Kurs besucht und Praktika absolviert hatten, wurden die Ehrenamtlichen nun in einem feierlichen Gottesdienst von Domkapitular Armin Zürn offiziell für ihren Dienst beauftragt. In seiner Funktion als erster Vorsitzender des Vereins dankte Domkapitular Armin Zürn den Ehrenamtlichen für ihre Bereitschaft, schwerkranken und sterbenden Menschen Zeit, Kraft und Aufmerksamkeit zu schenken. „Christen ahmen Jesus Christus nach, beim Beten mit den Worten des Vaterunser, beim Tun im Schenken von Zuwendung und Lebensmut“, so Domkapitular Zürn. „Hospizhelferinnen und -helfer machen das in der Begleitung von Sterbenden und deren Angehörigen sehr konkret. Dafür danke ich den neuen Ehrenamtlichen sehr.“ Mehr über die Ausbildung zum Hospizhelfer erfahren Sie auf den Seiten des St. Vinzenz-Hospizes. 

Jugendstelle Weilheim

"Gott is calling": Wallfahrt in die Wies für Jugendliche und Junge Erwachsene

03.07.2018

Unter dem Motto "Hallo Du!"  lädt die Katholische Jugendstelle Weilheim am kommenden Samstag, 7. Juli, alle Jugendlichen und Jungen Erwachsenen zur Jugendwallfahrt in die Wies ein. An drei Stationen wird es um das "Hallo Du!" gehen, das Gott den Menschen zuruft und die Frage, wie wir als Angerufene damit umgehen und darauf antworten. Dazu werden leitende Beispiele aus der Bibel zu hören sein. Die Wallfahrt kann an unterschiedlichen Startpunkten begonnen werden: um 7.00 Uhr in Rottenbuch und Ilgen oder um 8.30 Uhr in Wildsteig und Steingaden. Ein gemeinsamer Gottesdienst mit Pfarrer Karl Klein aus Altenstadt wird um 10.30 Uhr gefeiert. Weitere Informationen zur Wieswallfahrt gibt es bei der Jugendstelle Weilheim.

Berufe der Kirche

Gebet um Geistliche Berufe - Gottesdienst und eucharistische Anbetung in der Ulrichsbasilika

03.07.2018

Bischof Dr. Konrad Zdarsa lädt für gewöhnlich an jedem ersten Donnerstag im Monat, dem sogenannten Priesterdonnerstag, in den Hohen Dom zum gemeinsamen Gebet um geistliche Berufe ein. In der Ulrichswoche feiert Domvikar Andreas Miesen, Leiter der Abteilung Berufe der Kirche, die Heilige Messe bereits am Mittwoch, 4. Juli, um 18 Uhr in der Ulrichsbasilika. Die Predigt hält Christoph Hänsler, Stadtpfarrer in St. Ulrich und Afra. Im Anschluss an den Gottesdienst ist bis 19.30 Uhr eucharistische Anbetung, davor besteht bereits von 17 bis 18 Uhr Beichtgelegenheit. Informationen zum Thema "Berufung" gibt es im Internet auf den Seiten der Diözesanstelle "Berufe der Kirche".

Sankt Ulrich Verlag

Neue Funkanalyse zeigt: Bistumssender Radio Augsburg steigert erneut Hörerzahlen

03.07.2018

(PM) Der Augsburger Lokalradiosender „Radio Augsburg“ hat auch in diesem Jahr seine Hörerzahlen signifikant steigern können. Dies geht aus der repräsentativen Funkanalyse Bayern hervor, die das Meinungsforschungsinstitut Kantar TNS (früher Infratest) am heutigen Dienstag veröffentlicht hat. Danach hören täglich 8.000 Hörerinnen und Hörer das Programm, das von der Radioredaktion des diözesaneigenen Medienunternehmens Sankt Ulrich Verlag gestaltet wird – im vergangenen Jahr waren es noch 5.000. Und diese Hörer sind offenbar treu, denn in jeder Stunde (Mo-Fr 6-18 Uhr) haben die Meinungsforscher 4.000 Hörerinnen und Hörer gemessen. Dieser Wert ist insofern bemerkenswert, als Radio Augsburg über keine UKW-Frequenz verfügt, sondern als Digitalradio über die neue Empfangsart „DABplus“, die in einigen Jahren UKW ablösen soll, sowie im Internet sendet.

Wallfahrt

Zu den Gräbern der Bistumspatrone: Ulrichswoche beginnt heute mit der Erhebung des Ulrichsschreins

03.07.2018

Mit der Erhebung des Ulrichsschreins beginnt heute Abend die diesjährige Ulrichswoche. Mehr als eine Woche lang finden in der Basilika St. Ulrich und Afra in Augsburg Wallfahrtsgottesdienste und Veranstaltungen statt. Gläubige aus dem Bistum kommen während der Wallfahrtswoche an die Gräber der Bistumspatrone. An einem Tag macht sich der Heilige Ulrich wieder "auf Reisen" - diesmal geht es für den Schrein nach Nördlingen. Sämtliche Höhepunkte der Woche sind unter www.ulrichswoche.de zu finden. 

Verbände

Gemeinsam unterwegs: „Sternenhike“ der Pfadfinderinnenschaft St. Georg

02.07.2018

Gemeinsam mit BDKJ-Diözesanpräses Dominik Zitzler haben am Sonntag rund 150 Mädchen und junge Frauen der Pfadfinderinnenschaft St. Georg (PSG) auf dem Zeltplatz Rücklenmühle bei Zusmarshausen den Abschluss ihres diözesanen Treffens unter dem Motto "Sternenhike" mit einem Gottesdienst gefeiert. Bereits am Freitag hatten sich die Pfadfinderinnen zu Fuß oder mit dem Fahrrad aus allen Richtungen der Diözese auf den Weg nach Zusmarshausen gemacht. Mit Kreativ-Workshops, gemeinsamem Singen und Spielen sowie einem stimmungsvollen Abend am Lagerfeuer erlebten die Mädchen ein buntes Wochenende. Einen ausführlichen Bericht und Fotos vom diözesanen Zeltlager-Treffen finden Sie auf den Seiten der PSG Diözesanverband Augsburg.

St. Michaelsbund

Religiöses Buch des Monats Juli: "Mit heiliger Ungeduld" von Kardinal Anders Arborelius

02.07.2018

Als Papst Franziskus im letzten Jahr den Erzbischof von Stockholm, Anders Arborelius, zum Kardinal ernannte, war die Überraschung weltweit groß – und noch größer die Begeisterung in Schweden. Nie zuvor gab es einen schwedischen Kardinal. Allerdings ist die Situation der katholischen Kirche in Schweden auch außergewöhnlich: es gibt dort nur 1,5 Prozent Katholiken, zudem ist Schweden eines der säkularisiertesten Länder überhaupt. So steht Kardinal Arborelius immer wieder vor der Situation, erklären zu müssen, worum es im christlichen Glauben ganz grundsätzlich geht. Man merkt dies seinem ersten in deutscher Sprache erschienenen Buch „Mit heiliger Ungeduld“ auch an – in einer sehr positiven Weise, wie die Verantwortlichen beim St. Michaelsbund finden. Deswegen haben sie es zum Religiösen Buch des Monats Juli gekürt.

Dekanat Augsburg-Land

Nach schwerer Schändung: Kapelle St. Emmeram in Gersthofen bleibt vorübergehend geschlossen

29.06.2018

Augsburg/Gersthofen (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa hat heute nach der schweren Schändung einer Kapelle in der Pfarreiengemeinschaft Gersthofen (Dekanat Augsburg-Land) deren sofortige Schließung verfügt und untersagt, dass dort bis auf weiteres Gottesdienste gehalten werden. Der Bischof folgt damit einer Bestimmung des Kirchenrechts, das für solche Fälle zudem einen Bußritus vorsieht (CIC Can. 1211). Das Abhalten von Gottesdiensten in der Kapelle St. Emmeram wird erst wieder möglich sein, nachdem die Schändung durch den Bußritus nach Maßgabe der liturgischen Bücher behoben ist. Generalvikar Harald Heinrich hat den Ortspfarrer persönlich über diese Entscheidung informiert. Der genaue Termin für diesen Ritus steht noch nicht fest.

Weltkirche

aktion hoffnung veröffentlicht Jahresbericht: 442.200 Euro für Entwicklungsprojekte weltweit

29.06.2018

Die aktion hoffnung hat ihren Jahresbericht 2017 veröffentlicht. Mit den Verkaufserlösen aus der gespendeten Kleidung, Spenden und Drittmitteln konnte die Hilfsorganisation im vergangenen Jahr 53 Entwicklungsprojekte in 27 Ländern mit 442.200 Euro unterstützen. „Mit dieser Hilfe war es möglich, jungen Menschen eine Ausbildung zu ermöglichen, Kranke in Gesundheitsstationen zu versorgen und in vielen Kriegs- und Krisengebieten Familien das Notwendigste zum Leben zu geben“, macht Prälat Dr. Bertram Meier als Aufsichtsratsvorsitzender der aktion hoffnung deutlich. „Unser aufrichtiger Dank gilt allen, die die Anliegen der aktion hoffnung immer wieder tatkräftig unterstützen. Ganz besonders danke ich den Verantwortlichen in Landkreisen, Kommunen und Pfarrgemeinden für die Bereitstellung eines Behälterstellplatzes“, so Prälat Meier weiter. Jahresbericht und Präsentationsmappe finden Sie auf den Seiten der aktion hoffnung.

Sankt Ulrich Verlag

Ab Sonntag: Neue Talkreihe bei Radio Augsburg

29.06.2018

Am kommenden Sonntag feiert eine neue Talksendung bei Radio Augsburg Premiere: Mit der Reihe „Radio Augsburg – Cappuccino“ sind ab sofort sonntags Gesprächspartner aus der Diözese Augsburg zu Gast im Studio. Radio Augsburg gehört zum Sankt Ulrich Verlag, dem Medienunternehmen der Diözese Augsburg, und war deshalb bisher schon der Lokalsender mit dem umfangreichsten Themenangebot aus dem kirchlichen Raum. „Jetzt“, freut sich Geschäftsführer Ulrich Bobinger, „können wir unsere Kompetenz bei kirchlichen Themen noch besser zeigen – mit einem Sonntagstalk, der den ganzen Reichtum des katholischen Lebens in der Diözese anhand interessanter Gesprächspartner lebendig macht.“ Moderiert wird die Reihe von Katharina van der Beek. Ihr erster Gast wird am 1. Juli die Franziskanerschwester Dominika Meier aus Augsburg sein. Im lockeren Gespräch spricht sie über ihre Jugend in einer Familie mit zwölf Kindern, über ihren Berufungsweg – und über ihre Liebe zum Fußball.

Weltkirche

Peterspfennig: Kollekte für den Heiligen Vater in den Sonntagsgottesdiensten

29.06.2018

In den Sonntagsgottesdiensten am kommenden Wochenende wird im Bistum Augsburg für die weltkirchlichen Aufgaben des Heiligen Vaters in Caritas und Seelsorge gesammelt. Die Geschichte des sogenannten Peterspfennigs reicht bis ans Ende des 8. Jahrhunderts zurück. Damals fühlten sich die zum Christentum bekehrten Angelsachsen so eng mit Rom verbunden, dass sie beschlossen, auf Dauer einen jährlichen Beitrag an den Heiligen Vater zu entrichten. So entstand der „Denarius Sancti Petri“, der zunehmende Verbreitung in den Ländern Europas fand. Bis zum heutigen Tag hat sich diese Kollekte am Wochenende vor oder nach dem Fest der Apostelfürsten Petrus und Paulus in vielen Teilen der katholischen Welt erhalten.