14:28:26
14:28:26
Home
14:36:38

Home

Religiöses Buch des Monats

Literaturempfehlung im Mai: "Der christliche Glaube erklärt in 50 Briefen" von Gerhard Lohfink

03.05.2018

Die Familie Westerkamp ist hilflos: Die neunjährige Tochter Hannah möchte gerne zur Erstkommunion gehen. Doch der Vater ist nicht getauft und die Mutter hat sich weit von der Kirche entfernt. Jetzt aber ist eine Auseinandersetzung mit dem christlichen Glauben unumgänglich geworden. Sie bitten ihren Bekannten, den katholischen Theologen Gerhard Lohfink, um Rat. In einer Reihe von Briefen versucht dieser zu erklären, was es mit dem christlichen Glauben auf sich hat. Dabei versucht er zu zeigen, was es denn im konkreten Leben heißt, an Jesus Christus zu glauben. Vor diesem Hintergrund lassen sich die Kirche und die Sakramente erschließen, ein christliches Leben aus den Sakramenten, aus der Heiligen Schrift, aus den Geboten und aus dem Gebet. Vor fiktivem Hintergrund gelingt es dem Autor, seine Erklärungen des christlichen Glaubens an konkreten Fragen des Lebensalltags festzumachen. Die komplette Buchbesprechung finden Sie auf den Seiten des Sankt Michaelsbundes.

Katholische Afrikanische Gemeinde

Festgottesdienst mit Segnung der afrikanischen Madonna

03.05.2018

Die Katholische Afrikanische Gemeinde lädt am kommenden Sonntag, 6. Mai, um 12.30 Uhr zu einem Festgottesdienst im Thaddäus-Zentrum in Augsburg ein. Im Rahmen des Gottesdienstes wird eine afrikanische Madonna gesegnet, die von nun an einen festen Platz in der Gemeinde haben wird. Abtpräses Jeremias Schröder OSB aus St. Ottilien wird den Festgottesdienst zelebrieren und die Predigt halten. Die Madonnenstatue wurde bei Benediktinern in Tansania angefertigt und hat über die Abtei Münsterschwarzach ihren Weg in die Afrikanische Gemeinde gefunden. Die Gottesmutter Maria hat im Glaubensleben Afrikas eine besondere Bedeutung und wird als Patronin des Kontinents verehrt. Nähere Informationen zum Gottesdienst sowie weitere Angebote finden Sie auf den Seiten der Afrikanischen Gemeinde.

Akademisches Forum

Ottobeurer Studienwoche steht unter dem Thema „Propheten – als Boten Gottes berufen“

02.05.2018

Die Ottobeurer Studienwoche beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema „Propheten – als Boten Gottes berufen“. Sie beginnt am Donnerstag, 10. Mai, in der Benediktinerabtei Ottobeuren und dauert bis Sonntag, 13. Mai. Die Studienwoche findet auch heuer wieder in Kooperation mit dem Akademischen Forum der Diözese Augsburg statt. Eröffnet wird die Tagung donnerstags mit einem Pontifikalamt um 9 Uhr in der Basilika, dem Abt Johannes Schaber OSB vorsteht. Die vier Vorträge können als Kurs oder mit einer Tageskarte (9,- Euro) einzeln besucht werden. Nähere Informationen zur Studienwoche, wie etwa das detaillierte Programm, finden Sie auf den Seiten der Abtei Ottobeuren.

Kirchliche Medienarbeit

Katholische Journalistenschule ifp schreibt Stipendium für Studierende aus

02.05.2018

Das Studium mit einer Journalistenausbildung kombinieren - diese Möglichkeit bietet die Katholische Journalistenschule jungen Menschen, die schon während des Studiums in der journalistischen Praxis Fuß fassen wollen. Noch bis 31. Mai können sich Studierende bis zum vierten Fachsemester - unabhängig davon, welches Fach und an welchem Ort sie studieren - für die studienbegleitende Journalistenausbildung bewerben. Diese beginnt im Frühjahr 2019 und dauert drei Jahre. Bei journalistischen Seminaren in München sowie Praktika an unterschiedlichen Orten in ganz Deutschland lernen die Stipendiaten alle Spielarten der Medien kennen. Das Bewerbungsformular sowie weitere Informationen zur Ausbildung finden Sie auf den Seiten der Katholischen Journalistenschule.

Pastorale Raumplanung 2025

Zentrales Pfarrbüro: Neuer Leitfaden des Bistums Augsburg

02.05.2018

Mit der „Pastoralen Raumplanung 2025“ hat die Diözese Augsburg die Zusammenführung von Pfarreien zu Pfarreiengemeinschaften perspektivisch neu geordnet. Mit diesem Prozess kam als ein wichtiges Thema auch das Pfarrbüro in den Blick. Für die Pfarreiengemeinschaften wurde jeweils der Standort des Zentralen Pfarrbüros und – wo strukturell erforderlich – des Nebenbüros verbindlich festgelegt. Die Diözese regelt mit dem Leitfaden „Zentrales Pfarrbüro“ für alle Pfarreiengemeinschaften das Selbstverständnis und die Grundkonzeption von zentralem Pfarr- und Nebenbüro.

Diözesanrat der Katholiken

Tschechischer Schulchor besucht das Bistum Augsburg

30.04.2018

Der Chor des Bischöflichen Gymnasiums Königgrätz/Tschechien ist am kommenden Wochenende, 4. bis 6. Mai, erneut zu Gast in der Diözese Augsburg. Seit über 20 Jahren besteht zwischen dem Bistum Königgrätz und der Diözese Augsburg sowie dem Diözesanrat eine partnerschaftliche Verbindung. "Das Zusammenkommen von deutschen und tschechischen Schülern und Erwachsenen ist ein sehr wichtiger Beitrag zur Völkerverständigung", schreiben Edeltraud Wohlfarth und Otto Kocherscheidt vom Diözesanrat in der Einladung zu den insgesamt sechs Konzerten. Neben Auftritten in Friedberg und Neusäß wird der Chor in Donauwörth und St. Ottilien zu hören sein. Das genaue Programm finden Sie auf den Seiten des Diözesanrats.        

Basilika St. Ulrich und Afra

Bischof Konrad weiht am 5. Mai vier Männer zu Diakonen

30.04.2018

Augsburg (pba). Bischof Dr. Konrad Zdarsa weiht am Samstag, den 5. Mai, vier Männer aus dem Augsburger Priesterseminar durch Handauflegung und Gebet zu Diakonen. Die Feier in der Basilika St. Ulrich und Afra in Augsburg beginnt um 9.30 Uhr. Im kommenden Jahr werden die Diakone dann zu Priestern geweiht. Seit September 2017 befinden sich die Weihekandidaten im zweijährigen Diakonatspraktikum.

Berufe der Kirche

Gebet um Geistliche Berufe - Gottesdienst und eucharistische Anbetung im Augsburger Dom

30.04.2018

Am kommenden Priesterdonnerstag, 3. Mai, lädt Bischof Dr. Konrad Zdarsa wieder zum monatlichen Gebet um Geistliche Berufe ein. Der Bischof wird um 18 Uhr im Augsburger Dom die heilige Messe zelebrieren. Als Gastprediger ist Benefiziat Sebastian Schmidt aus der Pfarrei Mariä Himmelfahrt in Buchloe eingeladen. Im Anschluss an den Gottesdienst besteht um 19.30 Uhr die Möglichkeit zur eucharistischen Anbetung. Informationen zum Thema „Berufung“ gibt es im Internet auf den Seiten der Diözesanstelle „Berufe der Kirche“.

Liturgie

Maiandachten im Augsburger Mariendom

27.04.2018

Im Marienmonat Mai wird die Mutter Gottes besonders verehrt. Ab Dienstag, 1. Mai, werden deshalb im Augsburger Mariendom jeweils um 19 Uhr wieder regelmäßig Maiandachten gefeiert. Die jeweiligen Termine entnehmen Sie folgender Liste. Bei der Maiandacht am Sonntag, 13. Mai, mit Dompropst Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger wird es festliche Chor- und Orgelmusik geben. Sie verstehe sich als besondere Einladung zum Tag der Mütter, so Weihbischof Anton Losinger. Das „Mendelssohn Vocalensemble“ an der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf unter der Leitung von Karl Zepnik sowie die bekannte Organistin Prof. Dr. Hedwig Bilgram werden die Andacht begleiten.

Caritas

Vorstand der Marienheimstiftung dankt Weihbischof Grünwald für 50 Jahre Engagement

27.04.2018

Seit fünfzig Jahren ist Weihbischof Josef Grünwald Vorstandsmitglied der Wohltätigkeitsstiftung Marienheim in Augsburg. Für dieses treue Engagement bedankte sich nun der aktuelle Vorsitzende der Stiftung Nikolaus Oblinger in der kleinen Runde des Vorstandes. "Bei allem, was Sie für die Stiftung getan haben und tun, merkt man Ihnen an, dass die Marienheimstiftung Ihnen ein echtes Herzensanliegen ist", so Oblinger. Am 5. April 1968 wurde Weihbischof Grünwald vom früheren Diözesanbischof Dr. Josef Stimpfle zum Direktor der Stiftung für alleinstehende Frauen, alleinerziehende Mütter und Frauen mit Behinderung ernannt. Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung sowie weitere Informationen zur Marienheimstiftung finden Sie auf den Seiten der Caritas.

Bischöfliches Jugendamt

Jugendkirche "openSky": Einweihungsparty mit buntem Programm

27.04.2018

Am kommenden Montag, den 30.4., findet die Einweihungsparty der Jugendkirche "openSky" in Kempten statt. Von 17.00 - 21.00 Uhr erwartet alle Jugendlichen und Jungen Erwachsenen ein buntes Programm. So können sich alle Sportlichen beim "Bubble-Soccer" austoben, es wird kreative Angebote geben und ein Live Konzert mit Cocktails und Pizza. Nach einem Lagerfeuer wird die Einweihungsparty mit einem Lobpreisabend zu Ende gehen. Weitere Informationen zu openSky finden Sie auf den Seiten der Jugendkirche.    

Bistumspatron

Ulrichswoche steht in diesem Jahr unter dem Leitwort „Wie im Himmel so auf Erden“

26.04.2018

Augsburg (pba). Die Ulrichswoche steht in diesem Jahr unter dem Leitwort „Wie im Himmel so auf Erden“. Vom 3. bis 11. Juli finden rund um die Basilika St. Ulrich und Afra in Augsburg zahlreiche Veranstaltungen zur Ulrichswoche statt. Auch heuer verlässt der Schrein des heiligen Ulrich zudem wieder für einen Tag die Stadt. Ziel ist in diesem Jahr Nördlingen. Offiziell eröffnet wird die Ulrichswoche im Rahmen einer Pontifikalvesper mit Bischof Dr. Konrad Zdarsa am Dienstag, 3. Juli, um 18 Uhr mit der Erhebung des Ulrichsschreins. Am 4. Juli, dem Hochfest des heiligen Ulrich, feiert Bischof Konrad um 10 Uhr in der Ulrichsbasilika ein Pontifikalamt. Die Messe wird von den Augsburger Domsingknaben und dem Domorchester musikalisch gestaltet.

Auslandsseelsorge

Clemens Maria Henkel übernimmt die deutschsprachige Gemeinde in Lissabon, Porto und Fátima

26.04.2018

Bischöflich Geistlicher Rat Clemens Maria Henkel (57), Direktor der Gebetsstätte Marienfried, wird zum 1. Oktober 2018 neuer Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinden in Lissabon und Porto. Zugleich wird er für die Seelsorge an den deutschen Pilgern im bekannten Marienwallfahrtsort Fátima zuständig sein. Er ist in seiner neuen Aufgabe für das Katholische Auslandssekretariat der Deutschen Bischofskonferenz freigestellt, das die Seelsorge für die deutschsprachigen Katholiken im Ausland sicherstellt.

Tourismusseelsorge

Studientag "Tourismus und Spiritualität"

26.04.2018

Oberstaufen (pdsf). Zunehmend mehr Menschen sind im Urlaub auf der Suche nach Stille, Entschleunigung und innerer Einkehr. Deshalb veranstaltete die Tourismusseelsorge im Bistum Augsburg sowie der Tourismusverband Allgäu/Bayrisch-Schwaben e.V. am Samstag gemeinsam erstmals einen Studientag „Tourismus und Spiritualität“ im Franziskussaal in Oberstaufen. „Was ist es, das die Menschen so anzieht und wie können wir als Kirche von den Touristikern lernen?“ fragte Bischofsvikar Prälat Dr. Bertram Meier die rund 50 Teilnehmer. Gastredner Professor Dr. Eduard Eisenrith von der Hochschule Kempten ging in seinem Vortrag „Religion als touristischer Bedarf “ umfassend auf das Thema ein und sah abschließend Potential in der Erweiterung des touristischen Angebots beispielsweise für Urlaub im Kloster.

Schule und Religionsunterricht

Schulpastoraltag: Gesten und Worte des Friedens in der Schule sichtbar machen

26.04.2018

Die Sorge um den Frieden ist wieder größer geworden in den vergangenen Jahren. Auch in Deutschland spüren die Menschen eine Zerrissenheit in ihrer Gesellschaft. Frieden ist jedoch nicht nur ein Wort für die große, weltpolitische Bühne, Frieden beginnt bereits im Kleinen. Genau dort hat der 8. Schulpastoraltag im Bistum Augsburg mit seinem Thema „Gesten und Worte des Friedens – in der Schule sichtbar machen“ im Kloster Roggenburg angesetzt. Nach einem Gottesdienst mit Weihbischof Florian Wörner, Leiter der Hauptabteilung Schule, wurden den rund 170 Teilnehmern in elf Workshops Beispiele für eine gelungene Friedensarbeit an der Schule vorgestellt. Einen ausführlichen Artikel zum Schulpastoraltag finden Sie auf den Seiten der Abteilung Schule und Religionsunterricht.    

Aufarbeitung: Erstes Gespräch mit Betroffenen der Missbrauchsfälle im Kinderheim Cassianeum

25.04.2018

Augsburg/Donauwörth. Im Exerzitienhaus St. Paulus in Leitershofen hat gestern ein erstes Treffen mit früheren Bewohnerinnen und Bewohnern des Kinderheims der Pädagogischen Stiftung Cassianeum in Donauwörth stattgefunden. Im Februar hatten mehrere Fälle körperlicher Gewalt, die sich bis in die frühen 1970er Jahre im ehemaligen Kinderheim Heilig Kreuz in Donauwörth zugetragen haben, für öffentlichen Gesprächsstoff gesorgt. Die Verantwortlichen der Stiftung, in deren Trägerschaft sich das seit den 1970er Jahren geschlossene Heim befand, haben unmittelbar nach der Berichterstattung über die Vorfälle eine umfassende Aufklärung zugesagt. Es gab daraufhin bereits Kontakte mit Betroffenen. Gestern Nachmittag fand nun auch eine erste Begegnung mit den Betroffenen statt. Der Einladung der Stiftung sind neun Personen gefolgt. Zunächst waren drei Fälle bekannt, nach der Berichterstattung sowie einem öffentlichen Aufruf der Stiftung hatten sich neun weitere Personen gemeldet. In einem Fall wurde dabei auch schwere sexuelle Gewalt angezeigt, die vom früheren, bereits vor Jahrzehnten verstorbenen Heimleiter Prälat Max Auer begangen wurde.

Nachruf

Abt em. Theobald Schmid OSB verstorben

25.04.2018

Abt em. Theobald Schmid OSB ist am Montag, 23. April, im Alter von 92 Jahren verstorben. Er wurde am 3. September 1926 in Anhausen geboren. Am 10 August 1948 legte er seine erste Profess in St. Ottilien. Fünf Jahre später empfing er seine Priesterweihe. Noch im selben Jahr wurde er nach Südamerika ausgesandt, wo er in Caracas (Venezuela) und El Rosa (Kolumbien) wirkte. Im März 1965 wurde er zum ersten Abt der Abtei San Jose de Avila in Caracas gewählt. Nach dem Ende seiner Amtszeit kam er nach Europa zurück und wirkte in der Seelsorge auf Mallorca und anschließend im Haus St. Benedikt bei den Missionsbenediktinerinnen in Tutzing. Zu dieser Zeit war er auch als Firmspender in der Diözese Augsburg eingesetzt. Seine letzten Jahre verbrachte er in der Erzabtei St. Ottilien.

Das Requiem für den Verstorbenen mit anschließender Beerdigung findet am Freitag, 27. April, um 10.30 Uhr in der Abteikirche von St. Ottilien statt.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Hoher Dom

Neue Willkommenstheke im Augsburger Dom kommt bei Besuchern gut an

25.04.2018

Augsburg (pba). Seit Anfang April gibt es am Südportal des Augsburger Doms einen neuen Eingangsbereich, an dem Informationen zur Kathedrale angeboten werden. Zu festen Kernzeiten stehen eigens geschulte Mitarbeiterinnen für Fragen der vielen Besucher aus dem In- und Ausland zur Verfügung, die täglich den Dom besuchen.

Frauenbund

Über 300 Teilnehmerinnen beim Frauentag des KDFB in Schwabmünchen

24.04.2018

Am vergangenen Wochenende hat der Frauentag des Frauenbundes Diözesanverband Augsburg in der Stadthalle in Schwabmünchen stattgefunden. In ihrer Begrüßung freute sich die KDFB-Diözesanvorsitzende, Ulrike Stowasser, nicht nur über die Vielzahl an Teilnehmerinnen, sondern auch über den Besuch der ehemaligen EKD-Ratsvorsitzenden, Prof. Dr. Margot Käßmann. Als prominente Gastrednerin hielt sie einen Vortrag zum Thema "Christliche Verantwortung statt Ja und Amen". Im Anschluss daran boten 17 verschiedene Workshops die Möglichkeit, verschiedene christliche Kulturen kennenzulernen. Domkapitular Dr. Wolfgang Hacker dankte den Frauen für ihre vielfältige und kompetente Hilfe in den Pfarreien vor Ort und nannte sie eine unschätzbare Säule der Gemeindearbeit. Einen umfassenden Bericht zum Frauentag finden Sie auf den Seiten des Frauenbunds.

aktion hoffnung

Leute machen Kleider: Secondhand-Shop VINTY'S informiert über das System der Fast Fashion

24.04.2018

Fünf Jahre sind vergangen, seitdem der Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch die meist katastrophalen Arbeitsbedingungen der Modeindustrie in das öffentliche Bewusstsein gerückt hat. Zum Jahrestag des Einsturzes lädt der Secondhand-Modeshop VINTY'S der aktion hoffnung am Donnerstag, 26. April, um 19 Uhr zu einem Themenabend "Leute machen Kleider" ein. Die freie Journalistin Anna Holl aus Wien hat mehrere Wochen in Indien verbracht, um sich ein Bild der Situation von TextilarbeiterInnen vor Ort zu machen. In einem Vortrag wird sie das System der schnellen Mode beleuchten und mit ihren Eindrücken und Recherchen aus Indien ergänzen. Nähere Informationen zu den Secondhand-Shops der aktion Hoffnung sowie weitere Veranstaltungen und Aktionen finden Sie auf den Seiten von VINTY'S.