14:55:18
14:55:18
Home
15:15:44

Home

Ehe- und Familienseelsorge

Pfingstferien 2018: Diözesane Familienwallfahrt mit Bischof Konrad nach Assisi

20.09.2017

Augsburg (pba). Auf den Spuren des heiligen Franziskus und der heiligen Klara: Bischof Dr. Konrad Zdarsa lädt gemeinsam mit der Ehe- und Familienseelsorge sowie dem Kolping Diözesanverband Augsburg nächstes Jahr im Mai Familien aus dem Bistum zu einer großen, diözesanen Familienwallfahrt nach Assisi ein. Die Pilgerreise findet in der ersten Pfingstferienwoche, 21. Mai bis 26. Mai 2018, statt. „Franz von Assisi hat den Ruf Gottes gehört und ist ihm gefolgt. Er hat sein Leben an Jesus ausgerichtet und sich eingesetzt für die Menschen am Rand, die Armen und Bedürftigen. Spüren wir an den Lebensorten des Franziskus dem nach, was ihn bewegt und was er bewirkt hat“, ruft Bischof Konrad die Familien zur gemeinsamen Fahrt in die kleine umbrische Stadt Assisi auf. Anmeldeschluss ist der 10. März 2018.

Weltkirche

Weltfreiwilligendienst: Infoabend und Orientierungsseminar zum Auslandsjahr

19.09.2017

Viele Jugendlichen wollen nach dem Abitur oder der Ausbildung erst einmal ein Jahr ins Ausland. Der Weltfreiwilligendienst bietet jungen Leuten die Möglichkeit, ein fernes Land kennen zu lernen und sich sozial zu engagieren. Mögliche Einsatzländer sind Chile, Peru und Südafrika. Am kommenden Montag, 25. September, informiert die Abteilung "Mission - Entwicklung - Frieden" über das Freiwilligenprogramm. Der Infoabend findet von 19 bis 21 Uhr in Untermeitingen im Pfarrsaal, Pfarrer-Bißle-Weg 3, statt. Für junge Leute, die im August 2018 ins Ausland starten wollen, bietet das Referat Freiwilligendienste vom 25. bis 26. November ein verpflichtendes Orientierungsseminar in Dillingen an. Der Anmeldeschluss für das Seminar sowie der Bewerbungsschluss für einen Auslandseinsatz ab August 2018, ist der 15. Oktober. Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren gibt es auf den Seiten des Weltfreiwilligendienstes.

Verwaltungsberufe

Im Gespräch mit jungen Kollegen: Aus- und Weiterbildung beim Bistum Augsburg

19.09.2017

Abwechslungsreich und vielseitig, beschreiben drei junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bistums Augsburg in einem kurzen Videoclip ihren Einstieg in die Verwaltung des Bischöflichen Ordinariats. Maria Birle hat die Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement absolviert, Christoph Glas hat sich in einem dualen Studium zum Verwaltungsfachwirt qualifiziert und Marion Jung hat nach ihrer kaufmännischen Ausbildung den Angestelltenlehrgang I besucht. Jetzt sind alle drei in verschiedenen Bereichen beim Bistum Augsburg tätig.

Familienbund der Katholiken

Vortrag von Birgit Kelle: „Ehe und Familie – einfach unersetzlich“ - Familienpolitisches Abendgebet

19.09.2017

Was brauchen Familien und was erwarten Eltern von der Politik? Und warum ist es gut, wenn der Staat Ehe und Familie schützt und unterstützt, anstatt sie zu bevormunden? Darüber spricht die Journalistin und Autorin Birgit Kelle am Donnerstag, 21. September, um 19.45 Uhr, im Haus St. Ulrich (Kappelberg 1) in Augsburg. Der Vortrag "Ehe und Familie - einfach unersetzlich" ist Teil der Veranstaltungsreihe „Dialog Familie“. Bereits um 19.00 Uhr findet ein „Familienpolitisches Abendgebet“ mit Pfarrer Dr. Ulrich Lindl, Leiter der Hauptabteilung Kirchliches Leben, in der Hauskapelle statt. Der Familienbund der Katholiken im Bistum möchte damit kurz vor der Bundestagswahl die Anliegen der Familien betend und singend vor Gott tragen und ihm so auch die Geschicke der politischen Entscheidungsträger anvertrauen. Mehr über die Veranstaltung und das Engagement des Verbands finden Sie auf den Seiten des Familienbunds. 

Altenseelsorge

Großer Bildungstag für alle Haupt- und Ehrenamtlichen in der Seniorenarbeit - Vortrag von Leo Karrer

18.09.2017

Viele Menschen erleben das Älterwerden häufig als einen schleichenden Verlust. Die Sinne wie Sehen und Hören verschlechtern sich, Gelenke verschleißen, die Beweglichkeit nimmt ab. Einen anderen Blick aufs Älterwerden wirft Leo Karrer, der bekannte emeritierte Schweizer Pastoraltheologe, der heuer seinen 80. Geburtstag feiern konnte. Älterwerden sei nicht nur Verlieren und Vergehen, Älterwerden könne auch ein Werden sein, so Karrer. Am Freitag, 22. September, eröffnet Professor Karrer um 19.30 Uhr im Haus St. Ulrich (Kappelberg 1) in Augsburg den Großen Bildungstag für Ehrenamtliche und Hauptberufliche in der Seniorenarbeit, der am nächsten Tag weitergeht und gegen 16 Uhr endet. Näheres zum Bildungstag und den weiteren Angeboten finden Sie auf den Seiten der Altenseelsorge.

Kundgebung und Kreuzweg

Hunderte Menschen zeigen sich in Augsburg solidarisch mit verfolgten Christen weltweit

18.09.2017

Augsburg (pba/KIN). Prälat Dr. Bertram Meier, Bischofsvikar für Ökumene und interreligiösen Dialog, hat gestern während des ökumenischen Kreuzwegs im Augsburger Dom an die Christenpflicht erinnert, Flüchtlinge in ihrer Not aufzunehmen und zu unterstützen. Dies sei „ein Dienst an den Menschen und ein Zeichen dafür, dass ihre Würde als Mitmenschen ernst genommen wird“. Andererseits gelte es aber auch den Blick in die Länder zu lenken, aus denen die Asylbewerber kommen. „Hilfe für alle – Ja! Aber auch in Rücksicht auf unsere christlichen Schwestern und Brüder“, richtete Prälat Meier in seiner Predigt den Fokus vor allem auch auf jene Länder, in denen Christen gewaltsamen Verfolgungen ausgesetzt sind.

BDKJ

Aktion Zukunftszeit: Rund 1500 Stunden Engagement gegen Menschenfeindlichkeit

18.09.2017

Mit dem Ziel 35.000 Stunden, die Dauer einer Legislaturperiode der Bundesregierung, Engagement für ein buntes und tolerantes Deutschland zu sammeln, startete der BDKJ die bundesweite Aktion „Zukunftszeit – gemeinsam für ein buntes Land“ vor einem Jahr. Nach einer halbjährigen Bildungsphase, in der sich die Jugendlichen mit dem Thema gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit auseinandersetzten, folgte im vergangenen März die zweite Phase. Hierbei galt es, vor Ort Projekte umzusetzen und aktiv zu werden, um anschließend die gesammelten Stunden online auf www.zukunftszeit.de einzutragen. In der Diözese Augsburg wurden 1.478 Stunden Engagement zusammengetragen. Mehr über die Aktion in unserem Bistum erfahrt ihr auf den Seiten des BDKJ-Diözesanverbands.

Einfach gemeinsam BETEN

Zur Bundestagswahl: Gebetsinitiative rückt Spiritualität und gesellschaftliche Verantwortung in den Fokus

15.09.2017

In der Woche vor der Bundestagswahl am 24. September befasst sich die Gebetsinitiative "Einfach gemeinsam BETEN" mit dem Thema "Politisch beten - politisch leben". Die Initiatoren möchten dadurch den Zusammenhang von persönlicher Spiritualität und gesellschaftlicher Verantwortung betonen. Die täglichen Gebetsimpulse per WhatsApp werden ab dem Wochenende von jungen Erwachsenen aus dem "DOCAT"-Team gegeben. Der "DOCAT" erschien im vergangenen Jahr und thematisiert in jugendgemäßer Form die entscheidenden Inhalte der katholischen Soziallehre. Jeder Impuls beinhaltet eine „Challenge“ (praktische Aufgabe), durch den das Gebet in den Alltag hinein weiter wirken soll. Wer sich einer der Gruppen anschließen oder selbst eine gründen möchte, erhält weitere Informationen auf der Internetplattform credo-online. Dort können auch die einzelnen Gebetsimpulse angehört werden.

BDKJ-Stiftung

Blutspendeaktion auf dem Domvorplatz: "Einmal spenden - zweimal helfen"

15.09.2017

Leben retten und Jugendarbeit unterstützen: Aufgrund der großen Resonanz in den vergangenen Jahren findet die Blutspendeaktion zu Gunsten der BDKJ-Stiftung in der Diözese Augsburg heuer an zwei Tagen statt. In der kommenden Woche lädt der BDKJ in Kooperation mit dem Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes dazu ein, am Mittwoch und Donnerstag, 20./21. September (jeweils von 12 bis 19 Uhr) auf dem Domplatz in Augsburg Blut zu spenden. Unter dem Motto "Einmal spenden - zweimal helfen" wird die Blutspende an Menschen vermittelt, für die diese lebenswichtig ist. Andererseits wird mit der Spende auch die Stiftung und somit die Jugendarbeit vor Ort unterstützt. Mehr dazu erfahrt ihr auf den Seiten des BDKJ.

Monat der Weltmission

Weltkirche ist im Oktober zu Gast im Bistum Augsburg – Beispielland Burkina Faso - Programm vorgestellt

14.09.2017

„Du führst mich hinaus ins Weite“ (Psalm 18) lautet das Leitwort zum diesjährigen Sonntag der Weltmission am 22. Oktober. Der Fokus der Kampagne liegt heuer besonders auf dem westafrikanischen Land Burkina Faso. Gastgeberin der zentralen Feierlichkeiten ist die Diözese Augsburg. Das Internationale Katholische Missionswerk missio und das Referat Weltkirche der Diözese haben deshalb ein umfangreiches Programm mit kirchlichen Gästen zusammengestellt. Sie berichten über den wachsenden Terror im Land, über den Kampf gegen Armut und Mädchenhandel, aber auch über Toleranz und ein beispielloses Zusammenleben zwischen Christen und Muslimen. Höhepunkt und Abschluss der Kampagne ist der Sonntag der Weltmission am 22. Oktober mit einem Pontifikalgottesdienst um 10 Uhr in der Pfarrkirche Zu den Heiligen Engeln in Landsberg/Lech. Das vollständige diözesane Programm gibt es auf den Weltkirche-Seiten.

Personalabteilung Priester

Acht Priester aus Indien und Nigeria beginnen ihren Dienst im Bistum Augsburg

14.09.2017

Acht Priester aus der Weltkirche haben im September ihren Dienst als Kapläne in verschiedenen Augsburger Stadtpfarreien und Pfarreiengemeinschaften (PG) sowie in der PG Gersthofen begonnen. Fünf von ihnen stammen aus Indien, drei aus Nigeria. Damit beginnt für die Kapläne eine dreijährige intensive Ausbildungszeit, in der sie das Bistum Augsburg und die Besonderheiten der Seelsorge in Deutschland besser kennenlernen.

Seelsorge

Bischöfliches Seelsorgeamt präsentiert sein gesamtes Angebot übersichtlich und benutzerfreundlich

14.09.2017

Benutzerfreundlich, übersichtlich, gefaltet: Das Bischöfliche Seelsorgeamt stellt sich und seine Dienststellen auf einem neuen Infoflyer vor. Der Flyer möchte dazu einladen, "die eigene Lebens- und Glaubensgeschichte anzuschauen, deren Höhen und Tiefen, Freuden, Kämpfe und Krisen. Die angegebenen Kontakte sollen dabei eine Hilfe sein", schreibt Seelsorgeamtsleiter Prälat Dr. Bertram Meier im Vorwort. Mit den Angeboten des Seelsorgeamts solle die Einladung Jesu ein Echo finden. Bestellen können Sie den Flyer in der Abteilung Pastorale Grunddienste und Sakramentenpastoral oder einfach bequem herunterladen.

musica sacra

Festival der Augsburger Domsingknaben in der Günzburger Frauenkirche

13.09.2017

Das Festival der Augsburger Domsingknaben - früher "Bach in Rokoko" - geht in eine neue Runde. Der renommierte Knabenchor unter der Leitung von Domkapellmeister Reinhard Kammler lädt heuer vom 29. September bis 1. Oktober gemeinsam mit dem Residenz-Kammerorchester München zu drei Konzerten in die Günzburger Frauenkirche ein. Johann Sebastian Bach steht am Freitag, 29. September, ab 19 Uhr im Kontrast zu vokaler Renaissancemusik aus Spanien und England. Am Samstag, 30. September, ab 16 Uhr gehen der Thomaskantor und Barockmusik aus Italien und Ungarn eine kongeniale Verbindung ein. Franz Schubert, dem bedeutenden Komponisten der frühen Romantik, ist der Sonntag, 1. Oktober, (ab 16 Uhr) gewidmet. Näheres zum Programm erfahren Sie auf den Seiten der Domsingknaben. Karten sind entweder online erhältlich oder direkt im Sekretariat im Haus St. Ambrosius (Hoher Weg 30). 

Berufe der Kirche

Videoclip: Einblicke in die Arbeit von Religionslehrer David Großmann

12.09.2017

Für die meisten Schülerinnen und Schüler hat heute wieder der Unterricht begonnen. Auch zahlreiche Lehrer stehen ab heute wieder regelmäßig am Lehrerpult. So auch David Großmann. Er ist als Religionslehrer an verschiedenen Grund- und Mittelschulen im Ostallgäu tätig. Sein Ziel? Er will den Schülern Sprachwerkzeuge mitgeben, damit sie ihren eigenen Glauben ausdrücken können. So lernen die Kinder und Jugendlichen in seinem Unterricht durch kreative, pädagogische Mittel vor allem ihren eigenen, den katholischen Glauben, kennen. Bei einzelnen Themen des Lehrplans geht es aber auch darum, den Schülern andere Religionen bekannt zu machen, um in unserer Gesellschaft dialogfähig zu sein und dadurch gleichzeitig den eigenen Glauben noch besser verstehen zu können. Von der Kirchenraumpädagogik bis hin zu Pilgergottesdiensten in der Allgäuer Natur: langweilig wird es in seinem Unterricht jedenfalls nie. Ähnliche Einblicke in die verschiedenen pastoralen Berufsfelder gibt die Videoreihe "Berufe der Kirche".  

Seelsorge

Neue Jahresprogramme: Zahlreiche Veranstaltungen für Frauen und Männer, Alleinerziehende und Paare

12.09.2017

Zahlreiche Angebote für Frauen und Männer, für Alleinerziehende, für Familien und für Paare, die kirchlich heiraten möchten: In den neuen Jahresprogrammen 2017/18 der Frauen- und Männerseelsorge, der Seelsorge für Alleinerziehende sowie der Ehe- und Familienseelsorge werden Interessierte ab sofort fündig. Auf dem Lebenspfad Rast machen, auftanken und gestärkt weitergehen, heißt es bei der Frauenseelsorge und ihren frauengerechten Formaten: Das Programm reicht von Oasentagen bis hin zu Lesungen, die über spirituelle Wegweiserinnen in Bibel und Kirchengeschichte informieren.

Kirchliche Bildungsarbeit

Neue Homepage für die Katholische Erwachsenenbildung - Winterprogramm ab sofort online

11.09.2017

Unter www.keb-augsburg.de ist ab sofort die neue Homepage und das aktuelle Halbjahresprogramm (bis Februar 2018) der Katholischen Erwachsenenbildung in Stadt und Bistum Augsburg im Internet zu finden. „Wir haben mit unserer neuen Homepage nun die Möglichkeit, jederzeit topaktuell über unsere Veranstaltungen bereits auf der Startseite zu informieren – denn diese werden automatisch aktualisiert“, so Professor Dr. Adalbert Keller, Vorsitzender der KEB Stadt Augsburg e.V. und der Katholischen Erwachsenenbildung im Bistum Augsburg e.V. Eine einfache Möglichkeit zur Anmeldung ist ebenso vorhanden wie hinterlegte Routenplaner zu den Veranstaltungsorten: „Unser Ziel war es, für den Internetnutzer eine Website zu erstellen, die ihm ein schnelles Finden einer gesuchten Veranstaltung und eine leichte Anfahrt ermöglicht“, erklärte Keller.

Kranken- und Krankenhausseelsorge

Vierteilige Vortragsreihe im St. Vinzenz-Hospiz: Wissenswertes für Betroffene und Angehörige

11.09.2017

Sterben, Tod und Trauer gehören immer noch zu den Tabuthemen unserer Gesellschaft, die meist verdrängt und gerne „tot geschwiegen“ werden. Gerade deshalb lädt der St. Vinzenz-Hospiz Augsburg e.V. zur persönlichen Auseinandersetzung mit dem Thema im Rahmen einer Vortragsreihe ein, die Wissenswertes für Interessierte, Betroffene und Angehörige bietet. Die Vorträge finden in den nächsten Wochen jeweils montags von 19 bis 21 Uhr in den Räumen des Hospizes (Nebelhornstraße 25, Augsburg-Hochzoll) statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 3 Euro pro Vortrag. Um Anmeldung (Tel. 0821/ 261650, nur vormittags) wird gebeten. Die einzelnen Themen der einzelnen Vorträge finden Sie auf den Seiten des Hospizes.

Kirchliche Berufe

Berufunk: Videowettbewerb für Jugendliche läuft noch bis Ende Oktober

11.09.2017

Noch ist genug Zeit: Der BDKJ-Diözesanverband Augsburg, das Bischöfliche Jugendamt und die Personalabteilung für Diakone und pastorale Mitarbeiter haben vor einigen Monaten alle Jugend- und Ministrantengruppen sowie Schulklassen im Bistum Augsburg dazu eingeladen, Filme über pastorale Mitarbeiter, Religionslehrer im Kirchendienst oder Bildungsreferenten aus ihrer Pfarrei oder Schule zu drehen. Einsendeschluss für die fertigen Videoclips ist der 31. Oktober 2017. Auf den Gewinner wartet ein Preisgeld von 800 Euro. Mehr dazu unter http://berufunk.de/

Pastorale Berufe

In die Ausbildung gestartet: Pastoralassisten, Gemeindeassistenten, Pfarrhelferin und Pastoralkurs

08.09.2017

Eine Pfarrhelferin, vier Gemeindeassistentinnen, sechs Pastoralassistentinnen, ein Pastoralassistent und vier Pastoralpraktikanten haben zum September ihre pastorale Ausbildung im Bistum Augsburg begonnen.

Kirchliche Bildungsarbeit

Neues Programm des Akademischen Forums für das Wintersemester 2017/2018

07.09.2017

Mit Themen aus unterschiedlichen Bereichen der Forschung und Wissenschaft, Religion und Gesellschaft präsentiert das Akademische Forum der Diözese Augsburg sein neues Programm für das Wintersemester 2017/2018. Das Akademische Forum will mit seinen vielfältigen Veranstaltungen einem interessierten Publikum fundierte Informationsmöglichkeiten zu Fragen des Lebens und Glaubens eröffnen, Fakten vermitteln und die persönliche Meinungsbildung fördern. Es versteht sich dabei als Ort des themenbezogenen Diskurses zwischen Kirche und Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur. Sämtliche Termine für das nächste Halbjahr und weiterführende Infos finden Sie auf den Seiten des Akademischen Forums.