03:40:06
03:40:06
Home
04:27:56

Home

04:27:49
Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
Heute und jeden Tag
Heilige des Tages
LUDWIG MARIA GRIGNION VON MONTFORT
Glaube im Dialog
Pastoralvisitation
Raumplanung 2025
Flüchtlingshilfe
VIDEOS
Georgiritt in Unterbechingen
Seminar für Heiratswillige
Geschenketipps zur Erstkommunion
Ostern 2017: "Gott sucht Nachfolger, keine Follower"
Rückblick Karwoche 2017
"Wachet und betet!" - Nachtwallfahrt der Männer in Oberstdorf
Diözesaner Weltjugendtag in Augsburg
Rätschaktion: Viel Lärm für eine gute Sache
Ecce homo: Bildmeditation zum Geißelheiland von Georg Petel im Dom
Patrona Bavariae: Bayernweite Wallfahrt steuert auf Höhepunkt zu
Jugendkreuzweg durch die Augsburger Innenstadt
Passionsspiele in Bobingen
Buß- und Versöhnungsgottesdienst im Augsburger Dom
Das Video vom Papst - April: Gebet für junge Menschen
Jugendkreuzweg in Oberschöneberg
24 Stunden für Gott
Bibelausstellung "Unser Buch" in Augsburg
Katholische Bestattungskultur: Interview mit Prof. Dr. Gerda Riedl
Diözesanratsvorsitzende Hildegard Schütz im Porträt
Diözesaner Schöpfungspreis für Mädchenrealschule St. Ursula
Bistum Augsburg - Haushaltsplanung mit Zukunft
Portraits unserer Dekanate

Neuevangelisierung

Auch Beten will gelernt sein! – Neue Termine für die Gebetsschule im Kloster Wettenhausen

29.03.2017

Augsburg (pba). Auch dieses Jahr bieten die Dominikanerinnen des Klosters Wettenhausen zusammen mit dem Institut für Neuevangelisierung wieder eine Gebetsschule an. Schwester Dr. Theresia Mende OP, die auch als Referentin beim Institut für Neuevangelisierung tätig ist, hat diese Form der Exerzitien in ihrer früheren Heimat im Bistum Speyer kennen gelernt und bei ihrem Umzug nach Wettenhausen mit ins Bistum Augsburg gebracht. „Die Gebetsschule ist in Speyer so gut angenommen worden, dass ich sie unbedingt auch hier einführen wollte“, so Schwester Theresia.

Weltkirche

Schulbildung für syrische Flüchtlingskinder – Bistum Augsburg stellt Jahresprojekt 2017 vor

28.03.2017

Augsburg (pba). Das Bistum Augsburg ist in vielen Krisenregionen weltweit mit zahlreichen Hilfsprojekten vertreten. Einen besonderen Fokus legen die Abteilung „Mission-Entwicklung-Frieden“, der „Bischöfliche Hilfsfonds Eine Welt“ sowie die aktion hoffnung in ihrem diesjährigen Jahresprojekt auf die finanzielle Unterstützung von syrischen Flüchtlingskindern im Libanon.

Katholischer Sportverband (DJK)

Sportlerwallfahrt nach Andechs

28.03.2017

Am Samstag, 8. April rufen der katholische Sportverband DJK und der Bayerische-Landessportverband zu einer gemeinsamen Wallfahrt nach Kloster Andechs auf. Unter dem Thema „Sport verbindet die Welt“ ziehen die Teilnehmer um 9:30 Uhr gemeinsam vom Bahnhof Herrsching aus nach Andechs. Dort wird um 11.00 Uhr ein gemeinsamer Gottesdienst gefeiert. Als besonderer Gast wird der ehemalige Bundesliga-Schiedsrichter, Hermann Albrecht, über seine Erfahrungen im Zusammenhang von Sport und Glaube berichten. Weitere Infos zur Wallfahrt finden Sie auf den Seiten der DJK.  

Erinnerung heilen – Christus bezeugen

Reformationsgedenken: Ökumenischer Buß- und Versöhnungsgottesdienst im Augsburger Dom

27.03.2017

Augsburg (pba). Anlässlich des Reformationsgedenkens findet am Sonntag,
2. April, um 17 Uhr im Hohen Dom zu Augsburg ein ökumenischer Buß- und Versöhnungsgottesdienst mit Bischof Dr. Konrad Zdarsa und Regionalbischof Michael Grabow statt. Dieser steht unter dem Motto „Erinnerungen heilen – Jesus Christus bezeugen“. Christen beider Konfessionen erinnern in diesem Gottesdienst an ihre leidvolle Trennungsgeschichte und bitten Gott um Vergebung, um frei zu werden für eine Versöhnung untereinander. Gleichzeitig danken sie für die bereits erreichten Gemeinsamkeiten und die vielfältigen Formen der Zusammenarbeit zwischen den Gemeinden und Kirchen.

Verbände

Diözesanversammlung des BDKJ Augsburg

27.03.2017

Am Wochenende fand in der Jugendbildungsstätte Babenhausen die Diözesanversammlung des BDKJ Diözesanverbands Augsburg statt. 50 Delegierte aus den Mitglieds- sowie Kreis- und Stadtverbänden nahmen den Rechenschaftsbericht des Vorstandes entgegen und beschäftigten sich in einem ausführlichen Studienteil mit der BDKJ-Aktion „Zukunftszeit – gemeinsam für ein buntes Land“. Im Rahmen der Versammlung wurden Isabel Condini Mosna als geistliche Begleiterin und Teresa Jetschina als BDKJ Diözesanvorsitzende gewählt, Norbert Harner wurde als BDKJ Diözesanvorsitzender im Amt bestätigt. Weitere Informationen zur Diözesanversammlung finden Sie auf den Seiten des BDKJ.

Nachruf

Pfarrer i. R. Michael Zeitlmeir verstorben

27.03.2017

Am Freitag, 24. März, ist Pfarrer
i. R. Michael Zeitlmeir im Alter von 93 Jahren in Dinkelscherben verstorben. Er wurde am 28. Juni 1923 in Gebenhofen geboren. Seine Priesterweihe empfing Pfarrer Zeitlmeir am 6. Mai 1951 in Dillingen. Nach seiner Kaplanszeit in Aindling, Gersthofen, Augsburg (St. Josef) und Neuburg (St. Peter) war er von 1957 bis 1993 Pfarrer in Amberg. Als Ruhestandsgeistlicher lebte er in Häder.

Heute, 27. März, um 19 Uhr wird in der Pfarrkirche St. Stephan in Häder für den Verstorbenen der Rosenkranz gebetet, anschließend ist Aussegnung. Am Donnerstag, 30. März, ist um 13.30 Uhr Rosenkranz, anschließend das Requiem und die Beerdigung in Gebenhofen. Zudem findet am Samstag, 1. April, um 10 Uhr ein Gedenkgottesdienst in Häder statt.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Diözesan-Caritasverband

Caritas-Generalsekretär plädiert für Versachlichung der Armutsdebatte und Empathie für die Armen

24.03.2017

Augsburg (pca). Der 5. Armut- und Reichtumsbericht der Bundesregierung soll demnächst vorgelegt werden. Die gesellschaftliche Debatte zum Thema "Armut" polarisiert. Ein Grund für das Sozialreferat der Stadt Augsburg und den Diözesan-Caritasverband den Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes, Professor Dr. Georg Cremer, einzuladen. So schilderte Professor Cremer gestern im Haus St. Ulrich den mehr als 80 Gästen seine Sicht auf die Armutsdiskussion. „In der Debatte werden Superlative verwendet, die aus meiner Sicht nicht aufrütteln, sondern abstumpfen.“ Er plädierte stark dafür, das Thema zu versachlichen. Ihm mache es Angst, dass die „postfaktische Welt“ von heute an Fakten orientierte Lösungsversuche untergrabe.

Sakramente

Weisungen zur Bußpraxis, zur Feier des Sonntags und zur Osterkommunion

24.03.2017

Buße, Umkehr und Erneuerung müssen Grundhaltung jedes Christen sowie der ganzen Kirche sein. So schreibt es Bischof Dr. Konrad Zdarsa am Anfang der "Weisungen zur Bußpraxis, zur Feier des Sonntags und zur Osterkommunion", die zur Fastenzeit an sämtliche Pfarreien im Bistum verschickt worden sind. Im Text, der als Orientierungshilfe dienen soll, werden die Ausdrucksformen und Zeiten der Buße sowie die verschiedenen Arten der Bußfeier erläutert. Auf den "Glaube"-Seiten stehen die Weisungen unter "Das Sakrament der Buße" als Plakat und Flyer zum Herunterladen zur Verfügung.

Erwachsenenbildung

Vortrag mit Raúl Krauthausen über das Thema "Teilhabe"

23.03.2017

Der bundesweit bekannte Aktivist für Menschen mit Behinderung und Gründer der "Sozialhelden", Raúl Krauthausen, wird in einem Vortrag der Katholischen Erwachsenenbildung am Montag, 27. März um 19.30 Uhr, im Haus St. Ulrich über die Situation und Anliegen von Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft sprechen. Im Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion wird Krauthausen auf charmante und humorvolle, aber auch klare Weise, Perspektiven für eine selbstverständliche Teilhabe vorstellen. Weitere Infos zum Vortragsabend, der in Zusammenarbeit mit der Behindertenseelsorge im Bistum Augsburg und dem Sankt Michaelsbund veranstaltet wird, finden Sie direkt auf den Seiten der Erwachsenenbildung.  

Wallfahrten / Pilgern

Diözesanpilgerstelle: Auf den Spuren Jesu durch das Heilige Land

23.03.2017

Augsburg (pba). Das Evangelium regelmäßig im Gottesdienst zu hören ist das eine, es an den biblischen Orten hautnah zu erleben das andere. Deshalb bietet die Diözesanpilgerstelle vom 29. August bis 7. September eine 10-tägige Pilgerreise ins Heilige Land an. Die geistliche Begleitung übernimmt Pfarrer Dr. Ulrich Lindl, Leiter der Hauptabteilung III Kirchliches Leben.

Caritasverband

Fachtag: Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen unterzeichnet

22.03.2017

Die meisten Deutschen sterben heutzutage in Krankenhäusern und in stationären Einrichtungen der Altenhilfe. Wenn auch in den vergangenen Jahren dank der Hospizbewegung sich in Politik und Öffentlichkeit viel bewegt hat, Sterben sich heute anders ereignet als noch vor Jahrzehnten, so gibt sich das Ethikkomitee des Caritasverbandes für die Diözese Augsburg e. V. damit nicht zufrieden. An seinem gestrigen Fachtag wurde ein genauer Blick darauf geworfen, was alles in Krankenhäusern, Altenpflegeheime, in Einrichtungen der Behindertenhilfe oder in der ambulanten Begleitung getan werden muss, um dem individuellen Wunsch nach einem guten und würdevollen Sterben gerecht werden zu können. Als Zeichen der Unterstützung dieser Anliegen unterzeichnete Diözesan-Caritasdirektor Dr. Andreas Magg die Charta zur Betreuung schwerstkranker Menschen in Deutschland. Mehr dazu auf den Caritas-Seiten.

Frauenbund DV Augsburg

Spirituelle Wanderungen zu Kraftorten der Natur

22.03.2017

Der Frauenbund Diözesanverband Augsburg lädt alle Frauen zu gemeinsamen, spirituellen Wanderungen in den Allgäuer Alpen, der Region rund um den Ammersee und verschiedenen Orten in Oberbayern ein. Die vier geführten Wanderungen finden im Frühling und Herbst statt und dauern je nach Angebot einen oder mehrere Tage lang. Unterbrochen von thematischen und spirituellen Impulsen, von Stille und Gebet, erleben die Teilnehmerinnen verschiedene Kraftorte der Natur und können so eine Auszeit aus dem Alltag nehmen. Die erste Wanderung unter dem Titel "Frühlingserwachen" findet am Samstag, 25. März in Gmund am Tegernsee statt. Weitere Infos zu den einzelnen Strecken und Zielen finden Sie auf den Seiten des Frauenbundes.            

Schöpfung bewahren

Erster diözesaner Schöpfungspreis geht an die Mädchenrealschule Sankt Ursula in Augsburg

21.03.2017

Augsburg (pba). Im vergangenen Jahr hat das Bistum Augsburg unter dem Motto „Heute für morgen handeln“ erstmals einen Schöpfungspreis ausgeschrieben. Die drei Preisträger wurden heute im Haus St. Ulrich in Augsburg für ihr Engagement zum Wohl der Schöpfung ausgezeichnet. Den ersten Preis erhielt die 12-köpfige Fairtrade-Gruppe der Mädchenrealschule Sankt Ursula Augsburg, den zweiten Platz belegte der Gemeindekindergarten in Attenhausen und auf Rang drei landete das Projekt „Alsmooser Pfarrwiesen Arche Noah“ der Pfarrei St. Johann Baptist.

Katholische Erwachsenenbildung

Reformer und Europäischer Denker: Vortrag über Erasmus von Rotterdam

21.03.2017

Das Reformations-Gedenken im Jahr 2017 regt nicht nur dazu an, die Person Martin Luther in den Blick zu nehmen, sondern auch den geistesgeschichtlichen Hintergrund zu betrachten, vor dem die Reformation stattfand. Einer der wichtigsten Gestalten dieser Zeit war Erasmus von Rotterdam – ein kritischer Geist, der die Probleme seiner Zeit genau kannte, gleichzeitig auch ein Universalgelehrter mit ungeheurem Weitblick. Der bekannte Religionspädagoge Professor Otto Betz wird in einem Vortrag der Katholischen Erwachsenenbildung über den christlichen Humanisten Erasmus von Rotterdam und seine vermittelnde Haltung gegenüber den Reformatoren sprechen. Der Vortrag findet am Freitag, 24. März, 19.00 Uhr statt. Weitere Infos finden Sie direkt auf den Seiten der Erwachsenenbildung.

Ministrantenpastoral

Ministrantenfußball-Diözesancup: Teams aus Aufkirch und Thannhausen holen den Pokal

20.03.2017

Am dritten Wochenende in der Fastenzeit findet traditionell der Diözesancup im Ministrantenfußball statt. So kamen auch heuer wieder insgesamt 17 Mannschaften aus den Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften, die sich auf regionaler Ebene qualifizierten, nach Unterthingau, um in den beiden Altersgruppen (bis 14 bzw. ab 15 Jahren) den Sieger auszuspielen. Nach spannenden und fairen Spielen konnte bei den Jüngeren am Ende das Team aus der Pfarrei St. Peter und Paul in Aufkirch den Pokal in die Höhe reißen, bei den Älteren brachte das Siebenmeterschießen die Entscheidung für die PG Thannhausen. Die zwei Siegerteams vertreten nun das Bistum beim Bayerncup in zwei Wochen in Nittenau (Bistum Regensburg). Mehr zum Diözesancup gibt es auf den Seiten der Ministrantenpastoral.

Fastenzeit

„24 Stunden für Gott“: Eucharistische Anbetung und Beichtmöglichkeit

20.03.2017

Augsburg (pba). Auch in der diesjährigen österlichen Bußzeit findet im Augsburger Dom wieder die von Papst Franziskus ins Leben gerufene weltweite Aktion „24 Stunden für den Herrn“ statt. Eröffnet wird die 24-stündige Gebetsinitiative während einer heiligen Messe mit Weihbischof Florian Wörner am Freitag, 24. März um 18 Uhr. Der Dom wird im Rahmen dieser Initiative für die eucharistische Anbetung und den Empfang des Bußsakraments auch nachts geöffnet sein. Im Anschluss an den Gottesdienst findet ein Lobpreisabend statt, der mit der Komplet um 22 Uhr endet.

Diözesanrat der Katholiken

Frühjahrsvollversammlung: "Christlicher Glaube - eine Aufforderung zu politischem Handeln!"

20.03.2017

„Christlicher Glaube – eine Aufforderung zu politischem Handeln!“ lautete am vergangenen Wochenende das Thema der diesjährigen Frühjahrsvollversammlung des Diözesanrats der Katholiken im Bistum Augsburg. Den einführenden Vortrag am Samstag hielt der frühere Bundesfinanzminister Dr. Theo Waigel. Mehrere Politprofis äußerten sich anschließend auf einem Podium zu ihrer Motivation, sich als Christ politisch zu engagieren. Bereits am Freitag begann die Vollversammlung mit den Berichten der Diözesanratsvorsitzenden Hildegard Schütz und des Generalvikars Harald Heinrich sowie der Einführung in das Finanzwesen und die wirtschaftliche Situation der Diözese durch Finanzdirektor Dr. Klaus Donaubauer. Der Diözesanrat verabschiedete zudem einen Appell zur Bundestagswahl am 24. September. Mehr zur Frühjahrsvollversammlung lesen Sie auf den Seiten des Diözesanrats.

Mission - Entwicklung - Frieden

Hunger kennt keine Grenzen: Das Bistum Augsburg unterstützt Hilfsprojekte im Südsudan

17.03.2017

Augsburg (pba). Extreme Dürreperioden, kriegerische Auseinandersetzungen, politische Instabilität: Die Situation im noch jungen Land Südsudan ist auch rund sechs Jahre nach der Staatsgründung weiterhin kritisch. Millionen Menschen kämpfen täglich ums Überleben. Deshalb engagiert sich dort auch das Bistum Augsburg schon seit einigen Jahren in mehreren Hilfsprojekten. „Wir dürfen aber nicht nur akut Hilfe leisten, sondern müssen auch die Ursachen in den Blick nehmen“, so Pfarrer Dr. Ulrich Lindl, Leiter der Abteilung Mission – Entwicklung – Frieden, bei einem Gespräch heute vor Medienvertretern. Dabei sei es für ihn wichtig, mit den Projektpartnern vor Ort auch weiterhin zuverlässig zusammenzuarbeiten. „Denn dadurch kommt das Geld an, wo es gebraucht wird.“

Katholische Schulen

Umfangreiche Neubaumaßnahme: Schulwerk der Diözese Augsburg gründet Fachoberschule in Dillingen

17.03.2017

Dillingen/Augsburg (pba). Das Schulwerk der Diözese Augsburg gründet in Dillingen eine neue Fachoberschule (FOS). Nachdem der Kreisausschuss dem Projekt heute zugestimmt hat und auch der Dillinger Stadtrat bereits am Montagabend einstimmig grünes Licht gegeben hat, können die Planungen für die Neugründung in direkter Nachbarschaft der drei Dillinger Schulwerksschulen (St.-Bonaventura-Gymnasium, St.-Bonaventura-Realschule und Fachakademie für Sozialpädagogik) beginnen. Die Kosten für das Projekt, das mit Umbauten des gesamten Schulkomplexes verbunden ist, werden insgesamt bei rund 15 Millionen Euro liegen. Die Diözese Augsburg und das Schulwerk werden hiervon mehr als die Hälfte, rund 8 Millionen Euro, übernehmen. An der Finanzierung beteiligen sich auch der Freistaat Bayern, der Landkreis Dillingen sowie die Stadt Dillingen.

Finanzen

Diözesansteuerausschuss beschließt Doppelhaushalt für die Jahre 2017/2018

16.03.2017

Augsburg (pba). Der Diözesansteuerausschuss hat heute den Doppelhaushalt für die Jahre 2017 und 2018 verabschiedet. Der Haushalt des Bistums Augsburg beläuft sich heuer auf 392,7 Mio. Euro, 2018 wird er 394,4 Mio. Euro betragen (2016: 374,3 Mio. Euro). „Für die Kirchensteuer erwarten wir nochmals ein leichtes Plus von jährlich knapp 1 %, die damit zwar stabil bleibt, aber deutlich unter dem Wachstum der Vorjahre liegt. Sie stellt freilich unverändert die wirtschaftliche Basis für die Seelsorge in unserem Bistum dar“, so Finanzdirektor Dr. Klaus Donaubauer bei der Präsentation des Haushalts, die er mit einem ausdrücklichen Dank an die Kirchensteuerzahler verband. Im Mittelpunkt stehen erneut die Menschen in den rund 1.000 Pfarreien, in den kirchlichen Kitas, Schulen und Fachakademien, in den sozialen Einrichtungen der Caritas, in den kirchlichen Verbänden, besonders aber auch in den Krisen- und Armutsregionen der Welt.