10:09:48
10:09:48
Home
10:09:49

Home

Verbände

Malteser laden zur traditionellen Altötting-Wallfahrt ein

14.06.2018

Auch in diesem Jahr pilgert der Malteser Hilfsdienst e.V. von Augsburg nach Altötting. Eingeladen sind gesunde und kranke Wallfahrer sowie Menschen mit Behinderung und deren Angehörige. Die Tagesfahrt beginnt am Sonntag, den 15. Juli, um 7.45 Uhr und endet gegen 19.00 Uhr an der Augsburger Diözesangeschäftsstelle. In Altötting wird Bischof Dr. Konrad Zdarsa gemeinsam mit den Pilgern einen Gottesdienst in der Basilika feiern. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, an der Andacht in der Gnadenkapelle teilzunehmen und den Altöttinger Klostermarkt zu besuchen. Während des gesamten Tages gewährleisten ehrenamtliche Helferinnen und Helfer qualifizierte Betreuung, für Gehbehinderte stehen Rollstühle zur Verfügung. Anmeldungen sind ab sofort bis spätestens 06. Juli möglich. Den genauen Programmablauf sowie nähere Informationen zur Wallfahrt finden Sie auf den Seiten der Malteser.

Verbände

Langjähriger Vorsitzender der ACA Schwaben Hans Reich erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

13.06.2018

Der langjährige Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Arbeitnehmerorganisationen (ACA) Schwaben und Hans Reich aus Kaufbeuren hat gestern aus der Hand von Staatsminister Franz Josef Pschierer das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland am Bande erhalten. Damit werden seine Verdienste im Einsatz für die wohnortnahe Versorgung der Versicherten ebenso gewürdigt wie sein Engagement für Arbeitnehmerrechte in der Katholischen Arbeitnehmerbewegung (KAB). Als Vorsitzender der ACA habe Reich über Konfessionsgrenzen hinweg "Brücken gebaut, um christlichen Werten in der sozialen Selbstverwaltung zum Durchbruch zu verhelfen", würdigte der Staatsminister dessen langjähriges Engagement. Den ausführlichen Bericht zur Verleihung finden Sie auf den Seiten der KAB.

Berufsgemeinschaft der Pfarrhaushälterinnen

Verein der Pfarrhaushälterinnen wählt neuen Vorstand

13.06.2018

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins der kath. Pfarrhaushälterinnen in der Diözese Augsburg wurde der neue Vorstand für die kommende Wahlperiode (2018 bis 2023) gewählt: Wiedergewählt wurden die 1. Vorsitzende Barbara Götz aus Augsburg sowie die 2. Vorsitzende Barbara Sproll aus Bad Hindelang. Auch die Kassiererin Gertraud Ostermeyer aus Freising und Schriftführerin Roswitha Böck aus Kaufbeuren werden weiterhin im Vorstand aktiv sein. Als Beisitzerinnen werden Rita Beisser aus Wies-Steingaden, Irmgard Hornsteiner aus Füssen und Brigitte Miller aus Füssen tätig sein. Neu in den Vorstand wurden Marianne Lang aus Ehekirchen und als berufenes Mitglied Andrea Mantlik aus Gundelfingen gewählt. Pfarrer Franz Wolf wurde als Geistlicher Beirat verabschiedet. Maria Schedel aus Memmingen stellte sich nicht mehr zur Wahl. Weitere Informationen zur Berufsgemeinschaft finden Sie direkt auf den Seiten der Pfarrhaushälterinnen.

Kirche und Polizei

Plakataktion „110 – Anrufen! Beim kleinsten Verdacht“: Bistum Augsburg unterstützt Kampagne der Polizei

13.06.2018

In den Pfarrkirchen der Dekanate Günzburg, Mindelheim, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Sonthofen, Kempten, Lindau, Memmingen und Neu Ulm werden ab den kommenden Tagen Plakate des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West aushängen. Diese weisen auf die Präventionskampagne „110 – Anrufen! Beim kleinsten Verdacht“ hin, die das Bistum Augsburg durch die Verbreitung von Plakaten und Flyern unterstützt. Das Polizeipräsidium möchte mit der Aktion dazu ermuntern, bei verdächtigen Beobachtungen die 110 zu wählen, damit beispielsweise Wohnungseinbrüche im Vorfeld verhindert oder schnell aufgeklärt werden können.

BDKJ-Stiftung

Zuschüsse für Projekte kirchlicher Jugendarbeit: Bewerbungsfrist läuft bis Ende Juni

13.06.2018

Die BDKJ-Stiftung in der Diözese Augsburg vergibt wieder Zuschüsse für Projekte in der kirchlichen Jugendarbeit. Aus Mitteln der Stiftung werden innovative und nachhaltige Aktionen, Projekte und Bildungsmaßnahmen von Verbänden, Pfarreien und Einrichtungen der Diözese Augsburg gefördert. Außerdem wird die Schulung ehrenamtlicher Leiterinnen und Leiter gefördert. Eine Förderung für Projekte ist in der Regel erst möglich, wenn sonstige Finanzquellen vollständig ausgeschöpft sind. Der Zuschussantrag mit Beschreibung und Kostenaufstellung muss bis zum 30. Juni beim Stiftungsvorstand eingereicht werden. Weitere Informationen gibt es direkt bei der BDKJ-Stiftung.

Weltkirche

Bischöflicher Hilfsfonds "Eine Welt" unterstützt ein Bildungszentrum in der Ukraine mit einer halben Million

12.06.2018

Augsburg (pba). Mit einer Summe von 500.000 Euro unterstützt der Bischöfliche Hilfsfonds „Eine Welt“ des Bistums Augsburg den Bau eines Bildungs- und Sozialzentrums im griechisch-katholischen Wallfahrtszentrum Zarvanytsia im Westen der Ukraine. Zur Vorstellung des Projekts war Erzbischof Vasyl Semeniuk aus der Erzdiözese Ternopil-Zboriv soeben im Bistum Augsburg zu Gast. Bei einem Gespräch mit der Abteilung Weltkirche bedankte er sich gestern Nachmittag für die Unterstützung und erläuterte gemeinsam mit Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier, Bischöflicher Beauftragter für weltkirchliche Aufgaben im Bistum Augsburg und Vorsitzender des Stiftungsrates „Eine Welt“ die Pläne für das Bildungs- und Sozialzentrum.

Schulwerk

"Best of Schulwerk": Große Talent-Show und Verleihung des Petrus-Canisius-Preises

12.06.2018

Nach über drei Stunden Schauen, Hören und Staunen waren sich die über 900 Besucher der Stadthalle Gersthofen einig: Die Benefizveranstaltung "Best of Schulwerk" hat eine der ganz starken Seiten des Schulwerks Augsburg aufgezeigt und für eine beglückende Unterhaltung gesorgt. 470 Schülerinnen und Schüler aus den Reihen der 40 Schulwerk-Schulen präsentierten am Samstagabend ihr Talent und Können auf der Bühne. „Dafür sorgen, dass andere groß rauskommen. Eigentlich beschreibt das ziemlich exakt, auf was es uns an unseren christlichen Schulen ankommt.“ Mit diesen Worten stellte Peter Kosak, der Direktor des Schulwerks der Diözese Augsburg, zu Beginn den Abend in einen größeren Zusammenhang. In diesem stand auch die Verleihung des Petrus-Canisius-Preises für soziales Engagement in Schulen. Weihbischof Florian Wörner überreichte den Preis an die Schülerinnen der Marien-Realschule Kaufbeuren, Pater Christian Hamberger, Lehrer am Kolleg der Schulbrüder in Illertissen, und die Schulfamilie der St.-Bonaventura-Realschule Dillingen. Die drei Preisträgerprojekte werden im Folgenden näher vorgestellt. Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung "Best of Schulwerk" finden Sie auf den Schulwerk-Seiten.

Katholische Erwachsenenbildung

Abendvortrag zum Thema Inklusion

12.06.2018

Allein in Deutschland gibt es rund 7,6 Millionen Menschen mit Behinderung, für die eine gleichberechtigte Teilhabe in Schule, Ausbildung und Berufsleben, in der Freizeit, im öffentlichen Leben und in der Politik ermöglicht werden muss. Doch das eine ist der gute politische Wille, das andere die oft schwierige Umsetzung dieses Anliegens. Bei einem Abendvortrag der Katholischen Erwachsenenbildung am Montag, 18. Juni im Haus St. Ulrich, wird Irmgard Badura, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Menschen mit Behinderung, über Fortschritte, aber auch über derzeitige Grenzen der Inklusion informieren und Wege zur Umsetzung der Teilhabe aufzeigen. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr. Weitere Informationen dazu finden Sie auf den Seiten der Katholischen Erwachsenenbildung.

Stiftungen der Behindertenhilfe

Generationenwechsel: Dominikus-Ringeisen-Werk ordnet seinen Vorstand neu

11.06.2018

Das Dominikus-Ringeisen-Werk hat seinen Vorstand neu geordnet. Mit dem 31-jährigen Michael Winter, der im Juni den stellvertretenden Vorstandsvorsitz sowie das Ressort „Wirtschaft, Finanzen, Administration“ von Hans-Dieter Srownal übernahm, ist zudem ein Generationenwechsel an der Spitze des Werks vorgenommen und die Neu- bzw. Umbesetzung des vierköpfigen Gremiums abgeschlossen worden. Zum erweiterten Vorstand gehört seit Oktober 2017 Josef Liebl, der das Ressort „Entwicklung, Bildung, Marketing“ leitet. Dieses Vorstandsressort hatte zuvor Wolfgang Tyrychter inne, der jetzt für „Teilhabe und Assistenz“ verantwortlich zeichnet. Vorstandsvorsitzender und Geistlicher Direktor ist Walter Merkt. Er leitet das Ressort „Rechts- und Grundsatzfragen, Strategie, Personal“. Mehr über den Personalwechsel und die Arbeit in der Behindertenhilfe finden Sie auf den Seiten des Dominikus-Ringeisen-Werks.

Schule und Religionsunterricht

Religiöse Heimatkunde per Smartphone: „Reli-Quiz-App“ mit Fragen über das Bistum Augsburg

11.06.2018

Augsburg (pba). Ein Fußballweltmeister aus dem Bistum Augsburg, das älteste Franziskanerinnenkloster Deutschlands und ein bayerischer König, der den Wiederaufbau vieler Klöster im Bistum finanzierte: Ein bunter Fragenkatalog über Geschichtliches, Geographisches und Kurioses aus dem Bistum kann seit kurzem in einer Quiz-App beantwortet werden. Als eine von bisher dreizehn deutschen Diözesen ist nun auch das Bistum Augsburg mit einer eigenen Kategorie in der „Reli-Quiz-App“ vertreten. Bei der App aus dem Bistum Fulda handelt es sich in erster Linie um eine Unterrichtshilfe, die aus religionspädagogischem Interesse entwickelt wurde. Aber auch alle Quiz-Liebhaber können das Spiel, das von der Handhabung dem bekannten Format des „Quizduell“ ähnelt, in den gängigen Stores kostenlos auf ihr Smartphone herunterladen. 

Amt für Kirchenmusik

Neue Filmreihe „Orgelmusik in der Kirche“: Maria Dörner spielt Bach in der Autobahnkirche Windach

08.06.2018

„Orgelmusik in der Kirche“ ist der Titel einer neuen Filmreihe auf dem YouTube-Kanal des Bistums. Sie entsteht in Abstimmung mit dem Amt für Kirchenmusik und stellt Organistinnen und Organisten aus dem Bistum Augsburg vor. In den Filmen präsentieren diese ihre Lieblingsstücke auf den Orgeln ihrer jeweiligen Pfarrkirche. Den Anfang macht die nebenberufliche Organistin Maria Dörner aus Windach. Auf der Orgel der Autobahnkirche „Maria am Wege“ spielt sie den Choral „Jesus bleibet meine Freude“ von Johann Sebastian Bach. Den ersten Teil der neuen Orgelreihe sowie die anderen Filmreihen, wie „Menschen in der Kirche“ oder „Berufe der Kirche“, finden Sie auf dem YouTube-Kanal des Bistums.

Medien

Katholische Kirche einigt sich mit GEMA auf neuen Gesamtvertrag

08.06.2018

Der Verband der Diözesen Deutschlands (VDD) hat sich mit der GEMA auf eine neue Regelung zur pauschalen Vergütung von geschützten musikalischen Werken außerhalb der Liturgie geeinigt. Die Fortführung gilt rückwirkend ab dem 1. Januar 2018. Damit müssen Pfarreien die Vergütungen für musikalische Aufführungen bei Veranstaltungen und Konzerten nicht mehr selbst zahlen. Die Meldepflicht, die auch in den vergangenen Jahren gegolten hat, besteht weiterhin. Nähere Informationen zum neuen Pauschalvertrag finden Sie auf den Seiten des Amts für Kirchenmusik.

Diözesanrat

Aktueller Gästebrief: Gottesdienstzeiten für Urlauber und Ausflügler

08.06.2018

Passend zur beginnenden Urlaubszeit und den kommenden Sommermonaten hat der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Augsburg den Gästebrief für das Jahr 2018 herausgegeben. Darin heißt Bischof Dr. Konrad Zdarsa die zahlreichen Touristen und Ausflügler im Bistumsgebiet willkommen. „Wenn wir nun in der Urlaubszeit die Schönheit der Natur und der menschlichen Kunst genießen und uns an ihr erfreuen, dann ist das nie Selbstzweck. Alle Schönheit ist dem Menschen Hinweis auf etwas Umfassenderes und Endgültigeres.“, schreibt der Bischof in seinem Grußwort, das auch in englischer, französischer, niederländischer und italienischer Sprache niedergedruckt ist. Deshalb lade er die Urlaubsgäste dazu ein, die Kirchen im Bistum zu besuchen und „zum Lobe Gottes und zum Dank“ die Liturgie mitzufeiern. Der Gästeführer erfasst Gottesdienste im ganzen Bistumsgebiet und gibt so die Möglichkeit, Urlaubsaktivitäten mit einem geistlichen Akzent zu versehen. Besonders gekennzeichnet sind dabei Kirchen entlang des Jakobsweges, rollstuhlgerechte Kirchen und Kirchen mit Induktionsanlagen für Schwerhörige. Der Gästebrief kann auf den Seiten des Diözesanrats heruntergeladen werden.

Augsburger Bistumsgeschichte

Vortrag über die Integration von Heimatvertriebenen

07.06.2018

Der Verein für Augsburger Bistumsgeschichte lädt am Mittwoch, 13. Juni zu einem Vortrag über die Integration von Heimatvertriebenen im Bistum Augsburg ein. Als Referent wird Dr. Markus Stadtrecher, Fachbereichsleiter für Politik-Gesellschaft-Umwelt an der Ulmer Volkshochschule, sprechen. Das Thema des Vortrags lautet "Nicht unter Fremden". Die Veranstaltung beginnt um 18.00 Uhr im Archiv des Bistums. Die Teilnahme ist kostenlos, um Spenden wird gebeten. Informationen zu weiteren Vorträgen und Veranstaltungen finden Sie direkt auf den Seiten des Vereins für Augsburger Bistumsgeschichte.  

Nachruf

Religionslehrerin im Kirchendienst und Referentin der Schulabteilung Luitgard Lehner verstorben

07.06.2018

Die Abteilung Schule und Religionsunterricht trauert um ihre verstorbene Mitarbeiterin Luitgard Lehner, Religionslehrerin i. K. und Referentin für Öffentlichkeitsarbeit der Abteilung Schule und Religionsunterricht, Hauptabteilung V - Schule. Sie ist am vergangenen Montag, 4. Juni, im Alter von 60 Jahren nach längerer schwerer Krankheit gestorben. Frau Lehner wirkte seit 2002 im Bistum Augsburg als Religionslehrerin i. K. an Grund- und Mittelschulen im Dekanat Augsburg-Land. Den Mittelpunkt ihrer vielfältigen Arbeitsfelder bildete ihre Tätigkeit als Öffentlichkeitsreferentin der Schulabteilung. In diesem Bereich gestaltete sie insbesondere den Internetauftritt und war für die redaktionellen Arbeiten und das Design der religionspädagogischen Zeitschrift „Kontakt“ zuständig. Den vollständigen Nachruf finden Sie auf den Seiten der Schulabteilung.

Nachruf

Pfarrer Bischöflicher Geistlicher Rat Karl Fritz verstorben

06.06.2018

Pfarrer Bischöflicher Geistlicher Rat Karl Fritz ist am Dienstag, 5. Juni, im Alter von 83 Jahren verstorben. Er wurde am
4. April 1935 in Wörleschwang geboren und im Jahr 1962 zum Priester geweiht. Nach seiner Kaplanszeit in Augsburg (St. Elisabeth) war er von 1968 bis zuletzt Pfarrer in Neuburg a.d. Kammel und Leiter der dortigen Pfarreiengemeinschaft. Generalvikar Harald Heinrich würdigt dessen Einsatz in der Seelsorge bis ins hohe Alter. „Ich bin Pfarrer Fritz dankbar, dass er seinen Dienst in der Pfarreiengemeinschaft bis zuletzt treu und unermüdlich getan hat.“ Ein halbes Jahrhundert Seelsorger an einem Ort zu sein, sei etwas Außergewöhnliches, so Generalvikar Heinrich. 

Das Requiem mit anschließender Beerdigung findet am Samstag, 9. Juni, um 13 Uhr in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Neuburg a.d. Kammel statt.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Bischöfliches Seelsorgeamt

Segnung des neuen Meditationsraums der Katholischen Hochschulgemeinde Augsburg

06.06.2018

"Eine Oase der Stille und des Auftankens" kann der neue Meditationsraum sein, wie Prälat Dr. Bertram Meier, Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamts, gestern in seiner Predigt während der Messfeier in der Kapelle des Haus Edith Stein im Augsburger Univiertel betonte. Prälat Meier ermutigte dazu, immer wieder die Nähe Gottes zu suchen und daraus Kraft zu schöpfen. Im Anschluss an den Gottesdienst segnete er den neuen Meditationsraum und übergab ihn seiner Bestimmung: Raum zu sein für die Begegnung von Gott und Mensch. Höhepunkt des Raumes ist das Kunstwerk "Ruach" von Raoul Rossmy, welches die komplette Front einnimmt. Mehr über die Segnung finden Sie auf den Seiten der KHG Augsburg.

musica sacra

Tag der offenen Tür bei den Augsburger Domsingknaben

05.06.2018

Am kommenden Sonntag, 10. Juni, laden die Augsburger Domsingknaben zu einem Tag der offenen Tür ins Haus St. Ambrosius ein. Von 11 bis 16 Uhr können sich Interessierte über die musikalische Ausbildung der jungen Sänger informieren und das Chorzentrum der Domsingknaben besichtigen. Neben einem großen musikalischen Programm wird es für die Kinder auch zahlreiche Workshops zum Mitmachen und "Schnuppern" geben. Darüber hinaus besteht an diesem Tag die Möglichkeit zur Anmeldung für das neue Chorjahr 2018/2019. Musikalisch interessierte Jungen ab fünf Jahren erhalten bei den Domsingknaben eine fundierte Stimmerziehung sowie eine umfassend musikalische Grundausbildung. Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Augsburger Domsingknaben.

Katholische Erwachsenenbildung

Vortragsabend mit Pater Stefan Kiechle SJ: Spielkultur und Spiritualität

05.06.2018

Wer glaubt, das Spielen sei eine grundsätzlich kindliche Angelegenheit, der irrt. Spielen hat vielfältige Dimensionen, die für den Menschen von großer Bedeutung sind und sogar die Sphäre des Göttlichen berühren können. Bei einem Abendvortrag mit dem Titel „Wer spielt berührt das Göttliche - Spielkultur und Spiritualität" am Dienstag, 12. Juni, geht der langjährige Provinzial der Jesuiten der Deutschen Provinz, Pater Dr. Stefan Kiechle SJ, dieser besonderen Beziehung zwischen dem Spiel und dem Göttlichen auf den Grund. Die Veranstaltung beginnt um 19. 30 Uhr im Haus Sankt Ulrich. Nähere Informationen zum Vortrag und weitere Veranstaltungstermine finden Sie auf den Seiten der KEB.

Kirche und Sport

25. Bayerische Klerusmeisterschaften: Bistum Passau stoppt Augsburger Siegesserie

05.06.2018

Augsburg (pba). Das Bistum Passau hat gestern in Augsburg die Bayerische Fußball-Klerusmeisterschaft gewonnen und damit die Augsburger Siegesserie gestoppt. Die Mannschaft aus der Dreiflüssestadt setzte sich im Finale gegen die Titelverteidiger und Lokalmatadoren aus dem Bistum Augsburg mit 3:1 durch. Bischof Dr. Konrad Zdarsa überreichte den Siegern anschließend den von ihm gestifteten neuen Wanderpokal, da die Augsburger den bisherigen Pokal nach drei Titeln in Folge behalten durften. Auf Platz drei landete das Team aus Regensburg, das im Spiel um Platz drei das Erzbistum Bamberg bezwang. Platz fünf belegte die Erzdiözese München und Freising, auf Platz sechs kam das Bistum Eichstätt vor der Mannschaft aus Würzburg.