Schulen in kirchlicher Trägerschaft im Bistum Augsburg

Bildung ist schon seit dem Mittelalter ein Grundanliegen der Kirche.

So engagierten sich auch in unserem Bistum Augsburg im Laufe der Geschichte verschiedenste Ordensgemeinschaften im Bildungsbereich.

Neben reinen Mädchen- bzw. Jungenschulen, kam es ab dem Ende des 19. Jahrhunderts zu einem starken Engagement im Bistum im Bildungsbereich für Menschen mit Behinderung. Es wurden eigene Schulen für Menschen mit besonderen Bedürfnissen aufgebaut, welche bis heute, in Trägerschaft des Dominikus-Ringeisen-Werkes und der Regens-Wagner-Stiftung einen wichtigen Beitrag zur individuellen Förderung und zunehmend auch im Bereich der Inklusion leisten.

Das oft jahrhundertelang erfolgreiche Wirken der von Orden getragenen Mädchen- und Jungenschulen geriet in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts mit dem deutlichen Rückgang der Zahl der Ordensmitglieder in eine Krise. Im Bistum Augsburg wurde deshalb zur Fortführung ihrer Arbeit im Jahr 1975 das „Schulwerk der Diözese Augsburg“ als Stiftung öffentlichen Rechts gegründet, das fortan als Träger von mittlerweile 42 staatlich anerkannten Schulen aller Schularten fungiert. Auf der Basis einer reichen Tradition wird an diesen Orten engagierter Unterricht unter dem Leitbild „Vom Vorrang des Menschen“ geboten.

Schulen zur beruflichen Bildung, wie Förderberufsschulen, aber auch Schulen für Berufe der Gesundheits-, Alten- und Heilerziehungspflege sowie Dorfhilfe, in Trägerschaft der Caritas und der Katholischen Jugendfürsorge und der Stiftung St. Johannes unterstreichen aber auch die Bedeutung eines lebenslangen Lernens und verdeutlichen, mit welch großer Bandbreite sich die Kirche mit den verschiedensten Schularten im Bildungsbereich unseres Bistumsgebiet engagiert.

Auf ganz unterschiedliche Weise leisten, auf Basis des christlichen Menschenbildes, hier alle Schulen in kirchlicher Trägerschaft in unserem Bistum einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Persönlichkeit, zur Entwicklung individueller Perspektiven, aber auch zur Mitgestaltung der Gesellschaft. Als Lern- und Lebensorte sehen sie den Bildungsauftrag auch als Aufforderung zur Herzensbildung und als einen Beitrag zur Zukunftsgestaltung der ihnen anvertrauten jungen Menschen.

Die nachfolgende Zusammenstellung zeigt die große Vielfalt der katholischen Schulen im Bistum Augsburg.  Sie soll zugleich einen ersten Überblick bei einer möglichen Schulwahl bieten.

https://schulen.katholisch.de/Schulfinder

   

Weihbischof Florian Wörner
Bischofsvikar für Schule
Leiter der Hauptabteilung V: Schule

Dr. Andreas Magg
Diözesan-Caritasdirektor, Domkapitular
Leiter der Hauptabteilung IV: Caritas/Soziale Dienste