Das Wappen des Bistums Augsburg

Das Wappen des Bistums Augsburg ist einfach gehalten: ein Wappenschild, gespalten von Rot und Silber – wobei Silber gewöhnlich in weißer Farbe dargestellt wird. Auch andere Bistümer wie Magdeburg, Halberstadt, Lausanne, Sitten oder anfänglich auch Regensburg haben diese Farben in ihrem Wappen, für Augsburg finden sich aber wohl die ältesten Belege. Sie stammen aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts. Vermutlich ist das Wappen aus der einfarbig roten Lehensfahne entstanden, die der Kaiser seinen Fürsten gab. Die geistlichen Fürsten haben das Silber möglicherweise hinzugefügt, um auf das „geistliche Moment“ hinzuweisen.

Auf Siegeln findet sich das Wappen erstmals unter Bischof Heinrich III. von Schönegg aus dem Jahr 1345. Er war ein treuer Parteigänger Kaiser Ludwigs und unterstützte ihn mit den Truppen des Hochstifts. Durch den Einfluss des Hochstifts findet sich der von Rot und Silber gespaltene Schild zudem in vielen anderen Wappen in der Region, etwa im Stadtwappen von Augsburg, dessen Stadtfarben erstmals 1372 nachzuweisen sind und wohl auf das Banner des Bischofs von Augsburg zurückgehen. Auch das Feldzeichen des Herzogtums Schwaben trug die Farben Rot und Weiß. Und noch heute findet sich im Wappen des Bezirks Schwaben der von Rot und Silber gespaltene Schild des Hochstifts Augsburg.

Das Domkapitel Augsburg führte folgendes Wappen: "Gespalten von Rot und Silber, auf die Spaltlinien aufgelegt eine rotbekleidete Madonna mit blauem Mantel und dem Jesuskind". Es ist bis heute Bestandteil des Kapitelsiegels.

Bischof Dr. Bertram Meier hat das Wappen seines ihm anvertrauten Heimatbistums auch in sein persönliches Bischofswappen integriert.

Quellen:

  • Bleisteiner, Claus: Kirchliche Heraldik in Bayern. Die Wappen der Erzbischöfe und Bischöfe seit 1817. Neustadt a.d. Ausch, 1982.
  • Gatz, Erwin (Hg.) unter Mitwirkung von Brodkorb, C./Heydenreuter, R./Staufer, H.: Das Wappen der Hochstifte, Bistümer und Diözesanbischöfe im Heiligen Römischen Reich 1648-1803, Regensburg 2007.

 

Das Hochstift Augsburg in der Zürcher Wappenrolle (um 1340)
Das Wappen des Augsburger Bischofs Johann II. von Werdenberg (reg. 1469-1486) in der Widmung des Augsburger Breviers von 1485 (Bayerische Staatsbibliothek München, L.impr.membr. 6)
Das aktuelle Wappen des Bistums Augsburg