Predigten - Ansprachen - Vorträge

31.12.2020 17:30 Welch ein Jahr neigt sich dem Ende zu! Sicher geht das Jahr 2020 in die Geschichte ein. Es hat Kraft gekostet. Kaum hatten wir dem Winter Adieu gesagt, mussten wir uns mit einem ungebetenen Gast auseinandersetzen, der unser Lebenshaus gehörig ins Wanken bringt.
> Artikel lesen
27.12.2020 21:43 Corona bringt vieles ans Licht. So gesehen, ist diese Krise auch eine Stunde der Wahrheit. Corona hält uns den Spiegel hin. Ist die Kirche vielleicht schon profan, d.h. außerhalb des Heiligen, längst bevor wir Gotteshäuser offiziell profanieren?
> Artikel lesen
26.12.2020 11:30 Vielleicht ist es Ihnen gerade aufgefallen: In unserem Augsburger Dom gibt es eine liturgische Spezialität. Nach der Verkündigung der Frohen Botschaft segnet der Bischof mit dem Evangeliar die Gemeinde, ehe das heilige Buch zum den von Josef Henselmann 1962 geschaffenen Hochaltar gebracht und dort gleichsam inthronisiert wird. Damit wird gezeigt: Jesus Christus ist in der Kirche präsent – im Wort und Sakrament.
> Artikel lesen
25.12.2020 12:50 „Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt, und wir haben seine Herrlichkeit gesehen.“ (Joh 1,14) In letzter Zeit haben wir nicht nur Gottes Herrlichkeit gesehen. Wir müssen hinunterschauen in die dunklen Abgründe, in die auch Mitglieder der Kirche verstrickt sind: keine Kirche der Herrlichkeit, sondern der Armseligkeit. Arme Kirche!
> Artikel lesen
24.12.2020 21:36 Transeamus! In dieses Lied mündet meine Predigt ein. Es ist der Ausruf der Hirten, so wie er in der lateinischen Bibelübersetzung der Vulgata lautet, einem beliebten schlesischen Chorwerk aus dem 18. Jahrhundert entnommen: Transeamus usque Bethlehem / et videamus hoc verbum quod factum est.
> Artikel lesen
23.12.2020 19:05 Gott wird Mensch. Unglaublich diese Nachricht. Das müssen wir Gott lassen. Er ist kreativ. Vor gut 2000 Jahren hat er einen Weg gewählt, der auch für ihn neu war: Er wurde Mensch. Die Botschaft ist so umwerfend, dass sie gar nicht in den Kopf will. Weihnachten übersteigt unsere Vorstellungskraft.
> Artikel lesen
14.12.2020 20:02 Sehr verehrter, lieber Herr Rabbiner Henry Brandt, ich grüße Sie via Internet, sehr geehrte Frau Oberbürgermeisterin Weber, sehr geehrter Herr Weitzel,
sehr geehrter Herr Präsident der Israelischen Kultusgemeinde, Herr Mazo, verehrter Herr Regionalbischof, lieber Axel, verehrter Vertreter der muslimischen Religionsgemeinschaft, liebe anwesende Festgäste!
> Artikel lesen
12.12.2020 14:57 Manchmal predigt ein Bild mehr als Worte. Das bewahrheitet sich heute im Blick auf das Bild, das uns der künftige Diakon Bruder Michael Bäumler OSB an die Hand gibt. Es ist mehr als ein Andachtsbild, es ist eine bildhafte Auslegung dessen, was einen Diakon ausmacht.
> Artikel lesen
08.12.2020 22:24 Früher gab es in jeder guten katholischen Familie mindestens ein Kind, das den Namen Maria als ersten, zweiten oder weiteren Vornamen trug. Um das auch Familien mit (nur) männlichen Nachkommen zu ermöglichen, war Maria der einzige weibliche Vorname, den man einem Jungen als zusätzlichen Vornamen geben konnte.
> Artikel lesen
30.11.2020 12:44 “Sie waren müde und erschöpft wie Schafe, die keinen Hirten haben." Augen sind der Spiegel des Herzens. Wir haben Jesus nicht gesehen, aber ich bin sicher: Er muss gütige und aus Güte sehende Augen gehabt haben.
> Artikel lesen