Bischöflicher Hilfsfonds

18.09.2014 16:00

Augsburg (pba). Seit 15 Jahren ist der Bischöfliche Hilfsfonds Pro Vita eine starke Säule im Engagement des Bistums Augsburg für das Leben. Aus Anlass dieses Jubiläums findet am Kirchweihsonntag, 19. Oktober, um 19 Uhr ein Benefizkonzert für den Hilfsfonds in der Basilika St. Ulrich und Afra in Augsburg statt. Das Polizeiorchester Bayern unter der Leitung von Prof. Johann Mösenbichler und Kirchenmusiker Peter Bader an der Ulrichsorgel präsentieren ein abwechslungsreiches Programm. Neben Stücken von Johann Sebastian Bach, Claude Debussy und Louis Vierne steht die große Orgelsymphonie von Camille Saint-Saëns im Zentrum des Abends. Schirmherr des Konzerts ist Bischof Dr. Konrad Zdarsa, der ein Grußwort sprechen wird.

Schwangere und junge Familien, die sich durch die Geburt ihres Kindes in finanzielle Notlagen befinden, erhalten durch den Hilfsfonds Pro Vita seit eineinhalb Jahrzehnten wirksame Unterstützung: Mehr als 7.100 Anträge konnten seither positiv beschieden werden; zudem erhielten 3.500 Mütter und Familien in extremen Notlagen finanzielle Soforthilfe. Insgesamt konnten Mittel in Höhe von mehr als 4,7 Mio. Euro an Menschen in Not gegeben werden.

Generalvikar Harald Heinrich freut sich auf einen Abend, an dem „lebensstarke Sakralmusik“ zu hören sein wird. „Die besondere Instrumentierung für symphonisches Blasorchester und Orgel versprechen uns in der Basilika St. Ulrich und Afra ein eindrucksvolles Klangerlebnis“, so der Generalvikar. Dieses Benefizkonzert sei der geeignete Moment, um auf das Anliegen von Pro Vita neu aufmerksam zu machen und sich mit dem Besuch solidarisch im Einsatz für das Leben zu zeigen. Gleichzeitig möchte der Generalvikar aber auch die Pfarrgemeinden ermutigen, sich dieses wichtigen Themas anzunehmen: „Das kleine Jubiläum unseres Hilfsfonds möge den Priestern und verantwortlichen Laien auch ein Impuls sein, vor Ort einen eigenen Beitrag zu leisten – durch ein Konzert, Basare, Informationen, Predigt, geistliche Impulse und Gebet.“

Der Bischöfliche Hilfsfonds Pro Vita wurde am 15. März 1999 von Bischof Dr. Viktor Josef Dammertz gegründet. Diözesane Gelder bildeten damals den Grundstock, der im Lauf der Zeit durch Spenden und Zustiftungen weiter ausgebaut werden konnte. Aus dem Bistums-Haushalt erhielt der Hilfsfonds zum Jubiläum eine einmalige Zuweisung in Höhe von 250.000 Euro. Um die unbürokratischen Hilfen für Schwangere und junge Familien, darunter derzeit auch viele Migranten- und Flüchtlingsfamilien im Bistum fortsetzen zu können, ist Pro Vita weiter auf die großherzige Unterstützung von Spendern angewiesen.

Karten in den Preiskategorien A (17 Euro), B (12 Euro) und
C (8 Euro) sind im Vorverkauf an folgenden Stellen erhältlich:

- Pfarrbüro St. Ulrich und Afra (Tel. 0821/345560)

- AZ-Kartenservice, Maximilianstr. 3 (Tel. 0821/777-3410)

- Bischöfliches Ordinariat Augsburg (Tel. 0821/3166-8211)

Weitere Informationen über den Bischöflichen Hilfsfonds und das unterstützende Engagement innerhalb der Diözese erhalten Sie direkt beim Fachbereich Schwangerenberatung, Tel. 0821/3166-8211 und im Internet auf der "Pro Vita"-Seite.