20:37:36
20:37:36
Home >
20:37:37

Nachrichten

Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
Besinnung auf Tragendes...
Heilige des Tages
MARGARETA VON ANTIOCHIEN
Glaube im Dialog
Pfarrgemeinden
Pastoralvisitation
Raumplanung 2025
Hoher Dom zu Augsburg
Flüchtlingshilfe
VIDEOS
Projekt WELTfairÄNDERER
Marienfried: Letzter Gebetstag für Direktor Henkel
Hubertusmesse und Hirtensegnung
"Wege missionarischer Pastoral": Domvikar Florian Markter im Interview
Missio Canonica für 124 Lehrerinnen und Lehrer
Caritas-Sozialzentrum: Blick nach vorne
Klang - Raum - GOTT
Ulrichswoche 2018: Frauenwallfahrt
Kinderchortag der Ulrichswoche
Das Video vom Papst im Juli
Nach dem Großbrand: Caritas-Sozialzentrum braucht Unterstützung
Tag der Ehejubilare
Der Heilige Ulrich in Nördlingen
Primiz von Neupriester André Harder in Krumbach
Portraits unserer Dekanate

Daten und Fakten

Kirchenstatistik 2017: Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht Eckdaten des kirchlichen Lebens

20.07.2018

Die 27 deutschen Erzbistümer und Bistümer sowie die Militärseelsorge haben heute die Eckdaten des Kirchlichen Lebens des Jahres 2017 veröffentlicht. Demnach gehörten im vergangenen Jahr 23,3 Millionen Bundesbürger der katholischen Kirche an. Auf dem Gebiet der Diözese Augsburg waren es 1.298.483 Katholiken. Das entspricht bei einer Gesamtbevölkerung von 2,4 Millionen einem Anteil von 54,1 Prozent. 

Caritas

Diözesan-Caritasdirektor bittet Politik und Behörden "innezuhalten" und um neuen Blick auf die Migration

20.07.2018

Augsburg (pca). Als kürzlich 69 Menschen nach Afghanistan abgeschoben wurden, reagierten auch Vertreter aus der Wirtschaft empört. Diözesan-Caritasdirektor Domkapitular Dr. Andreas Magg bittet nun die Politik wie auch die zuständigen Behörden „innezuhalten“. „Es gilt, sich selbstkritisch die Frage zu stellen, ob die Gesetze und Regelungen in der Flüchtlingsfrage nur noch den Selbstzweck der Einhaltung von Ordnung und einer vermeintlichen Sicherheit erfüllen, aber das Hauptziel, dem Menschen und unserem Land zu dienen, aus dem Blick gerät.“

Kollekte bei den Sonntagsgottesdiensten für das Diözesanwerk für Behinderte und Hospiz

20.07.2018

An diesem Wochenende, 21./22. Juli, kommt die Kollekte aus den Sonntagsgottesdiensten in den Pfarreien des Bistums dem „Diözesanwerk für Behinderte und Hospiz“ zugute. Dieses Werk wurde im Jahr 1973 zur Unterstützung von Menschen mit Behinderung, die sich aufgrund ihrer finanziellen Lebenssituation in besonderen Notlagen befinden, gegründet. Die Einnahmen helfen Bedürftigen ganz konkret: für Kleidung, medizinische Hilfsmittel, Heizkosten oder Miet- und Stromnachzahlungen, behindertengerechte Ausstattung von Fahrzeugen oder Hilfsmittel für den Berufsalltag. Dabei versteht sich die Hilfe subsidiär, das bedeutet, dass das Diözesanwerk in Fällen hilft, in denen andere Träger nicht unterstützen können. 

BDKJ - Schulwerk - Bischöfliches Jugendamt

Für Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit: WELTfairÄNDERER-Woche in Dillingen

20.07.2018

Der BDKJ-Diözesanverband Augsburg hat in dieser Woche im Pausenhof der St.-Bonaventura-Schulen in Dillingen mit neun ehrenamtlichen Teamern seine Zelte aufgeschlagen. Die BDKJ'ler waren dort mit dem Bildungsprogramm „Werde WELTfairÄNDERER!“ zu Gast. Bei diesem Projekt ging es darum, Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen für die Themen ‚Nachhaltigkeit‘ und ‚soziale Gerechtigkeit‘ zu sensibilisieren und sie mit diesen auf spielerische Art und Weise vertraut zu machen. Es sollte Kinder und Jugendliche dazu ermutigen, in ihrer eigenen Lebenswelt aktiv zu werden, um selbst ‚WELTfairÄNDERER! ‘ zu werden.

Aktionstag

Tag der Autobahnkirchen: Fahrzeugsegnung und Andacht in der Autobahnkirche Adelsried

19.07.2018

Am kommenden Sonntag, 22. Juli, findet deutschlandweit der „Tag der Autobahnkirchen“ statt. Im Bistum Augsburg beteiligt sich die Autobahnkirche „Maria, Schutz der Reisenden“ an der A8-Ausfahrt Adelsried am Aktionstag. Nach den regulären Sonntagsgottesdiensten um 8 Uhr, 10 Uhr und 18 Uhr findet dort jeweils eine Fahrzeugsegnung statt. Um 14 Uhr sind Gläubige und Reisende zu einer Andacht eingeladen, nach der ebenfalls die Möglichkeit zur Fahrzeugsegnung besteht. Die Autobahnkirche Adelsried ist die älteste der insgesamt 44 Autobahnkirchen und -kapellen in Deutschland und steht Reisenden Tag und Nacht offen. Neben ihr gibt es noch eine weitere Autobahnkirche im Bistum Augsburg: Die Kirche „Maria am Wege“ befindet sich an der A 96 München-Landsberg und ist über die Ausfahrten Windach oder Schöffelding zu erreichen. Sie ist täglich von 8-18 Uhr für Besucher geöffnet. Die Gottesdienstzeiten sind samstags um 19 Uhr und jeden Sonn- und Feiertag um 9.45 Uhr. Reisende, Urlauber und Pendler sind jederzeit eingeladen, in einer der beiden Autobahnkirchen Rast zu machen und dort in Gebet und Andacht zur Ruhe zu kommen. Auf unserem Youtube-Kanal finden Sie einen kurzen Film, der musikalische Einblicke in die Autobahnkirche "Maria am Wege" in Windach gibt.

Tourismus- und Kurseelsorge

Prof. Dr. Adalbert Keller wird neuer Kurseelsorger in Bad Wörishofen

19.07.2018

Augsburg (pba). Diakon Prof. Dr. Adalbert Keller wird zum 1. September neuer Leiter der Kurseelsorge in Bad Wörishofen. Er folgt damit auf P. Rüdiger Prziklang CMM, der sich mit Erreichen des 80. Lebensjahrs als Kurseelsorger in den Ruhestand zurückzieht. „Ich bin Pater Rüdiger sehr dankbar für seine kreative und wertvolle Arbeit in den vergangenen 14 Jahren“, betont Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier, Leiter der Hauptabteilung Seelsorge im Bistum Augsburg. Der Kurort Bad Wörishofen sei durch das Wirken von Pfarrer Sebastian Kneipp weit über die Bistumsgrenzen hinaus bekannt. Als neuer Kurseelsorger werde Diakon Keller den Bezug zu Pfarrer Sebastian Kneipp weiter ausbauen und vertiefen. „Ich wünsche ihm viel Erfolg und Gottes Segen für sein zukünftiges Wirken in der Kneippstadt Bad Wörishofen. Möge er viele Menschen erreichen, die gerade an einem Ort wie Bad Wörishofen eine Auszeit nehmen und auf der Suche nach einem Sinn für ihr Leben sind“, so Prälat Dr. Bertram Meier.

Verbände

Hohe Wertschätzung aus Kirche und Gewerkschaften zum Abschied von KAB-Diözesanpräses Erwin Helmer

18.07.2018

Eine Ära ging zu Ende: KAB-Diözesanpräses Diakon Erwin Helmer, engagierter Brückenbauer zwischen Kirche und Gewerkschaften, ist nach fast vierzig Jahren im Dienst von Christlicher Arbeiterjugend, Betriebsseelsorge und Katholischer Arbeitnehmer-Bewegung in den Ruhestand verabschiedet worden. Alle Kooperationspartner drückten ihm ihre besondere tiefempfundene Wertschätzung aus. Bei einem Gottesdienst mit Verbändereferent Domkapitular Dr. Wolfgang Hacker war Zeit, für die vergangenen vierzig Jahre Vergelt's Gott zu sagen. In einer sehr persönlich gehaltenen Predigt übermittelte Diakon Helmer dem Verband sein „Vermächtnis“, und legte dar, weshalb dessen Arbeit auch weiterhin wichtig sei. Mehr zur Verabschiedung und Wahl des Nachfolgers lesen Sie auf den Seiten der KAB.

Kirche und Kultur

Bronzeportal im Diözesanmuseum St. Afra beim Wettbewerb "100 Heimatschätze" prämiert

17.07.2018

Augsburg (pm). Das im Diözesanmuseum St. Afra ausgestellte Bronzeportal des Augsburger Doms wurde bei dem Wettbewerb „100 Heimatschätze" der bayerischen Staatsregierung vergangenen Freitag im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung prämiert. Der Wettbewerb, der vom Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat und vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, der Landesstelle der nichtstaatlichen Museen in Bayern sowie dem Bayerischen Landesverein für Heimatpflege ausgelobt wurde, suchte regionaltypische Kleinode, die besondere Bezüge zur bayerischen Heimat sowie eine spannende und ungewöhnliche Geschichte aufweisen.

Interreligiöser Dialog

Feste anderer Glaubensgemeinschaften kennenlernen: Vertreter verschiedener Religionen treffen sich

17.07.2018

Augsburg (pba). Rund 40 Vertreter/-innen von fünf verschiedenen Religionen und Religionsgemeinschaften sind gestern im Haus St. Ulrich in Augsburg zum gegenseitigen Kennenlernen und informativen Austausch zusammen gekommen. Der Begegnungstag, der unter dem Thema „Feste und Feiern im Jahreskreis“ stand, fand in diesem Jahr zum dritten Mal statt. Organisiert wurde er von Prälat Dr. Bertram Meier, Bischofsvikar für Ökumene und interreligiösen Dialog im Bistum Augsburg, sowie den zwölf Mitgliedern der diözesanen Arbeitsgruppe für Interreligiösen Dialog.

Gottgeweihtes Leben

Wahlkapitel: Leitung der Dominikanerinnen in Landsberg am Lech bestätigt

17.07.2018

Der Konvent der Dominikanerinnen hat gestern gewählt: Schwester Antonia Müller OP ist im Amt der Priorin der Dominikanerinnen in Landsberg am Lech für die kommenden vier Jahre bestätigt worden, ebenso ihre Stellvertreterin Sr. Michaela Kohler OP im Amt der Subpriorin. Im Kloster der Dominikanerinnen zur Heiligsten Dreifaltigkeit leben derzeit sieben Schwestern. Der Konvent wird von drei jungen Dominikanerinnen aus der inzwischen eigenständigen Gründung des Landsberger Konvents in Indien verstärkt. Der Bischöfliche Beauftragte für das Gottgeweihte Leben, Domvikar Andreas Miesen, dankte den Schwestern anlässlich der Wahl für ihren Dienst in der Kirche, besonders für ihr treues Gebet um geistliche Berufungen und ihre Verbundenheit mit dem Päpstlichen Werk für geistliche Berufe (PWB). Mehr zu den Dominikanerinnen lesen Sie auf den Seiten des Gottgeweihten Lebens.

Nachruf

Ruhestandspfarrer Bischöflicher Geistlicher Rat Herbert Loska verstorben

16.07.2018

Ruhestandspfarrer Bischöflicher Geistlicher Rat Herbert Loska ist am Freitag, 13. Juli, im Alter von 86 Jahren verstorben. Er wurde am 29. Juli 1931 in Breslau geboren und im Jahr 1956 zum Priester geweiht. Nach seiner Kaplanszeit in Schrobenhausen, Pfaffenhofen/Ilm und Buchenberg übernahm er als Pfarrer die Pfarrei St. Magnus in Buchenberg und leitete von 1999 bis zu seiner Emeritierung 2002 die Pfarreiengemeinschaft Buchenberg. Als Ruhestandsgeistlicher wirkte er bis zuletzt in Pfaffenhofen a. d. Roth.

Das Requiem für den Verstorbenen findet am Freitag, 20. Juli, um 14 Uhr in der Pfarrkirche St. Martin in Pfaffenhofen a. d. Roth statt, anschließend die Beisetzung. Während der Woche wird in der Pfarreiengemeinschaft vor jeder Heiligen Messe der Rosenkranz gebetet, am Donnerstag, 19. Juli, um 18 Uhr findet in St. Martin eine Andacht für ihn statt.

Der Herr vergelte ihm seine treuen Dienste. Wir bitten um das Gebet für den Verstorbenen.

Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Augsburg

Nach Brandkatastrophe in Caritas-Zentrum: Angebote der Dienste und Hilfen gehen weiter

16.07.2018

Augsburg (pca). Vor einer Woche brannte das Caritas-Zentrum in Augsburg-Göggingen ab. Es war ein Schock für alle Augsburger und darüber hinaus. Die ersten Stellungnahmen der Caritas verwiesen von Anfang an auf die Menschen in einer bedrängten Lebenssituation, die nun keine Stelle mehr hätten, wo sie Hilfe finden. Am vergangenen Freitag konnte der gesamte Vorstand des Caritasverbandes für die Stadt und den Landkreis Augsburg e.V. diesen Menschen, aber auch den rund 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine gute Nachricht verkünden. Ab heute, 16. Juli, nimmt der Caritasverband seine Arbeit schrittweise wieder auf. Möglich wird dies durch die schnelle Unterstützung der Diözese Augsburg. Sie stellt mit Zustimmung der zuständigen Kirchenverwaltungen zwei Pfarrhäuser und eine Unterkirche zur Verfügung. Trotz aller Unterstützung bleibe man auf Spenden angewiesen. Mehr dazu lesen Sie auf den Seiten der Caritas.

Schule und Religionsunterricht

124 Religionslehrerinnen und Religionslehrer erhalten die kirchliche Lehrerlaubnis „Missio Canonica“

13.07.2018

Augsburg (pba). Weihbischof Florian Wörner hat heute Nachmittag 124 neue Religionslehrerinnen und Religionslehrer in den kirchlichen Dienst entsandt. Der Leiter der „Hauptabteilung Schule“ verlieh den Kandidaten während eines feierlichen Gottesdienstes im Augsburger Dom die „Missio Canonica“ und damit die kirchliche Erlaubnis, katholische Religion zu unterrichten. „Im Religionsunterricht sind Sie Zeuginnen und Zeugen des Herrn für die frohe Botschaft. Dabei sind Sie als ganze Person gefordert: Mit Leib und Seele, Geist und Herz“, wandte sich der Weihbischof in seiner Begrüßung an die Kandidaten.

Verbände

"Der Weg ist das Ziel": Inklusiver Jakobus-Familienlauf

13.07.2018

Am Samstag, 21. Juli um 17.30 Uhr lädt der DJK-Diözesanverband Augsburg alle Laufbegeisterten, Familien, aber auch Schulklassen zum gemeinsamen und inklusiven Jakobuslauf in der Augsburger Jakobervorstadt ein. Es gibt verschiedene Laufstrecken zu unterschiedlichen Längen: vom eineinhalb, fünf und rund neun Kilometer-Lauf, über eine Walking-Tour bis hin zum Viertelmarathon ist je nach Fitnessgrad für jeden Läufer eine Teilnahme möglich. Anmeldeschluss ist der 21. Juni. Weitere Infos finden Sie auf den Seiten des DJK-Diözesanverband Augsburg.

Pfarrgemeinden

Kirchenverwaltungswahlen im Bistum Augsburg

12.07.2018

Am 18. November 2018 finden in den Pfarreien der Diözese Augsburg die Neuwahlen der Kirchenverwaltung statt. Die Kandidatensuche startet bereits in den kommenden Wochen. Bis Mitte Oktober können sich Gemeindemitglieder in ihren Pfarreien als Kandidaten aufstellen lassen oder Wahlvorschläge einreichen. Die wichtigsten Termine, nähere Informationen zum Ablauf der Wahl sowie Antworten auf die 30 häufigsten Fragen zur KV-Wahl finden Sie in einem eigens eingerichteten Informationsbereich auf den Seiten der Bischöflichen Finanzkammer.

Verbände

Erfolgreiche Solibrot-Aktion: Frauenbund erzielt mit 24.000 Euro ein Rekordergebnis

12.07.2018

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) und das Hilfswerk MISEREOR führten heuer wieder die bundesweite Solibrot-Aktion durch. Bundesweit wie auch in der Diözese Augsburg wurde ein Spitzenergebnis erzielt: Mehr als 24 000 Euro hat das gemeinsame Projekt mit Hilfe von 55 Bäckereien und unzähligen tatkräftigen Frauen diözesanweit eingebracht, und damit rund ein Viertel des bundesweiten Spendenergebnisses. „Aus den Anfängen der Solibrot-Aktion hat sich eine große Solidaritätsbewegung entwickelt, die Jahr für Jahr von engagierten Frauenbundfrauen mitgestaltet und getragen wird. Wir freuen uns über die wachsende Beteiligung im Verband und über die gute Kooperation mit den zahlreichen Bäckereien. Unser Dank gilt allen, die mit ihrem Einsatz, ihrer Energie und den vielfältigen Ideen die Aktion beleben“, stellte KDFB-Vizepräsidentin Sabine Slawik aus Augsburg fest. Mehr über die Aktion und die Verwendung der Spendengelder finden Sie auf den Seiten des Frauenbunds.

Charismatische Erneuerung

Jumpfestival für Jugendliche unter dem Motto "Shine bright" vom 29. Juli bis 4. August in Maihingen

12.07.2018

Begeisterung und Begegnung mit Gott, Action, Camping und vieles mehr bietet das Jumpfestival der Charismatischen Erneuerung (CE), das heuer vom 29. Juli bis 4. August in Maihingen stattfindet. Unter dem Motto "Shine bright - love is taking over" sind Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 13 bis 20 Jahren beim Treffen der Jugendarbeit der CE eingeladen, ihren Glauben gemeinsam mit anderen zu feiern. Alle wichtigen Informationen zur Anmeldung (Teilnahmegebühr, Kontaktdaten, etc.) gibt es auf den Festival-Seiten ebenso wie einen kurzen Trailer, der einen Eindruck von dem vermittelt, was die Teilnehmer dort erwartet.

Ulrichswoche

Abschlussgottesdienst: Wanderndes Ulrichskreuz soll Geist der Wallfahrtswoche aufrechterhalten

12.07.2018

Mit der Reponierung des Ulrichschreins ist gestern Abend die Ulrichswoche zu Ende gegangen. „Eine ganze Woche lang haben wir den heiligen Ulrich verehrt und sind hier zusammengekommen in verschiedensten Wallfahrtsgruppen und aus den verschiedensten Gegenden der Diözese, um an dieser Stelle Trost, Hoffnung und Stärke für unseren Glaubensweg zu empfangen“, blickte Pfarrer Christoph Hänsler von St. Ulrich und Afra auf die vergangenen Tage zurück.  

Ulrichswoche

Gottesdienst mit 600 Kindern aus kirchlichen Kitas: "Bischof Ulrich hat vielen Mut gemacht"

11.07.2018

Augsburg (pca). Wochenlang hatten sich die Kinder darauf vorbereitet. Sie besprachen in ihren Kindergartengruppen, wann sie denn Mut beweisen müssten. Beim Kinderwallfahrtsgottesdienst in der Ulrichswoche sagte nun die fünfjährige Anna. „Ich war einmal mit meinem Bruder allein zuhause.“ Der 6-jährige Tobias erzählte „Ich habe mal einen Salto gemacht.“ Maria, 6 Jahre, aus Günzburg zeigte einen gewissen Stolz, keine Angst beim Arzt vor der Spritze gehabt zu haben. Margret Färber vom Referat Pastoral in Kindertageseinrichtungen der Diözese Augsburg freute sich über all diese Beispiele. „Das macht uns allen Mut. Wir können einander Mut machen.“ Sie hatte gemeinsam mit Mechtild Teuber, Leiterin des Referats Kindertageseinrichtungen des Diözesan-Caritasverbandes, und ihrem Team den Gottesdienst unter dem Motto „Heiliger Ulrich – Du machst mir Mut“ vorbereitet. Knapp 600 Kinder aus der Diözese waren der Einladung an das Grab des heiligen Bischofs Ulrich gefolgt.

Ulrichswoche

Himmelsspuren auf der Erde: Frauenwallfahrt mit Weihbischof Florian Wörner

11.07.2018

Augsburg (pba). Traditionell am Mittwoch in der Ulrichswoche pilgern die Frauen in den frühen Morgenstunden zum Grab des Bistumspatrons. So auch heute: Begleitet von Weihbischof Florian setzte sich der Pilgerzug mit rund vierhundert Frauen ausgehend vom Dom über die Maxstraße bis hin zur Basilika St. Ulrich und Afra in Bewegung. Neben dem Wegkreuz, das den Wallfahrerinnen vorausging, umsäumten auch zahlreiche blaue und weiße Fahnen den Pilgerzug. Sie wurden von den Frauen aus den teilnehmenden Zweigvereinen des Katholischen Deutschen Frauenbunds im Bistum Augsburg (KDFB) getragen.