06:34:27
06:34:27
Home >
06:34:27

Nachrichten

Wort Gottes
Tagesevangelium und Lesung
Geistlicher Impuls
Gastgeberin
Heilige des Tages
CHRISTOPHORUS
Glaube im Dialog
Pastoralvisitation
Raumplanung 2025
Flüchtlingshilfe
VIDEOS
Bischof Stefan Oster besucht Ulrichswoche
Benefizkonzert Schulwerk und Canisius-Preisverleihung
Radlerwallfahrt bei der Ulrichswoche
Herr der Tasten - Ulrichsmusiker Peter Bader bei der Arbeit
"Tag der Ehejubilare" bei der Ulrichswoche
Gottesdienst des Schulwerks
Heiliger Ulrich besucht Kempten
Primiz von Simon Sarapak
Ulrichswoche: Frauenwallfahrt am frühen Morgen
Ein starkes Zeichen: Die Männerwallfahrt bei der Ulrichswoche
Hochfest des Heiligen Ulrich
Auftakt der Ulrichswoche: Erhebung des Ulrichschreins
Das Video vom Papst - Juli: Menschen, die sich mit dem Glauben schwer tun
Was für ein Tag in Mertingen - die Primiz von Mathias Breimair
Dillinger Studienkirche feiert Jubiläum
Jahresabschluss der Diözese Augsburg
Bischof Dr. Konrad Zdarsa - 10 Jahre Bischofsweihe - Eine Zeitreise in Bildern
Priesterweihe in Augsburg
Bauer sucht Gott: Traktorwallfahrt in Inchenhofen
Portraits unserer Dekanate

Daten und Fakten

Kirchenstatistik 2016: Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht Eckdaten des kirchlichen Lebens

21.07.2017

Die 27 deutschen Erzbistümer und Bistümer sowie die Militärseelsorge haben heute die Eckdaten des Kirchlichen Lebens des Jahres 2016 veröffentlicht. Demnach gehörten im vergangenen Jahr 23,6 Millionen Bundesbürger der katholischen Kirche an. Auf dem Gebiet der Diözese Augsburg waren es 1.308.450 Katholiken. Das entspricht bei einer Gesamtbevölkerung von 2,38 Millionen einem Anteil von 54,9 Prozent.

Caritas

Kollekte bei den Sonntagsgottesdiensten für das Diözesanwerk für Behinderte und Hospiz

21.07.2017

An diesem Wochenende, 22./23. Juli, kommen die Kollekte aus den Sonntagsgottesdiensten in den Pfarreien des Bistums dem „Diözesanwerk für Behinderte und Hospiz“ zugute. Dieses Werk wurde im Jahr 1973 zur Unterstützung von Menschen mit Behinderung, die sich aufgrund ihrer finanziellen Lebenssituation in besonderen Notlagen befinden, gegründet. Die Einnahmen helfen Bedürftigen ganz konkret: für Kleidung, medizinische Hilfsmittel, Heizkosten oder Miet- und Stromnachzahlungen, behindertengerechte Ausstattung von Fahrzeugen oder Hilfsmittel für den Berufsalltag. Dabei versteht sich die Hilfe subsidiär, das bedeutet, dass das Diözesanwerk in Fällen hilft, in denen andere Träger nicht unterstützen können.  

Verbände

Diözesanweite Solibrot-Aktion von KDFB und Bäckereien bringt 18.258,74 Euro für MISEREOR

20.07.2017

Jeden Tag satt werden - für knapp eine Milliarde Menschen weltweit ist das ein unerfüllter Wunsch. Das katholische Hilfswerk MISEREOR hatte deshalb die Aktion „Solibrot“ angeregt. Auf Anfrage von 55 Ortsgruppen des Katholischen Deutschen Frauenbunds (KDFB) wurden 65 Bäckereien aktiv und verkauften ein speziell gekennzeichnetes Brot. Diözesanweit wurden so 18.258,74 Euro zur Unterstützung ausgewählter Hilfsprojekte gesammelt.

Caritas

Drogenarbeit: Caritasdirektor Magg wünscht sich eine offenere und regelmäßigere Auseinandersetzung

20.07.2017

Augsburg (pca). Am morgigen Freitag findet der diesjährige Internationale Gedenktag der verstorbenen Drogengebraucher statt. Dieser Gedenktag geht auf eine Initiative von Eltern und Angehörigen für eine humane und akzeptierende Drogenarbeit zurück. Seit 1998 wird er Jahr für Jahr begangen. "Für uns ist das ein besonderer Tag, ein Tag der Trauer und der Erinnerung an viele gute Begegnungen und Gespräche mit Betroffenen. Es ist aber auch ein Tag, an dem wir uns immer wieder fragen, ob man in unserer Gesellschaft genügend tut, um den Tod von drogenkonsumierenden und -kranken Menschen verhindern zu können", gibt Diözesan-Caritasdirektor Dr. Andreas Magg zu Bedenken. Er wünscht sich deshalb eine offenere, auch regelmäßigere Auseinandersetzung mit dem Thema. Mehr zur Drogenhilfe des Caritasverbands lesen Sie auf den Seiten der Caritas. 

Katholische Erwachsenenbildung

Europa in der Gotteskrise? - Vortrag zum gegenwärtigen gesellschaftlichen Umbruch

20.07.2017

Der Glaube an Gott bildete lange Zeit die gemeinsame Basis des Humanen und den Horizont der Hoffnung im gesellschaftlich-kulturellen Selbstverständnis Europas – auch über religiöse und konfessionelle Gräben hinweg. Mittlerweile scheint sich diese Grundlage zu zersetzen und verloren zu gehen. Wie kann sich die christliche Religion in dieser Umbruchzeit einbringen und behaupten? Dieser Frage wird Prof. Dr. Martin Kirschner von der Universität Eichstätt-Ingolstadt in einem Vortrag der Katholischen Erwachsenenbildung am Montag, den 24. Juli 2017, nachgehen und gesellschaftliche Prozesse beleuchten. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Haus Sankt Ulrich. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es bei der Katholischen Erwachsenenbildung.

Jugend

Sommerkurse des "Offenen Seminars" und der Mädchengemeinschaft "Der Neue Weg"

19.07.2017

Die Mädchengemeinschaft "Der Neue Weg" und das "Offene Seminar" für Jungen bieten in den Sommerferien wieder verschiedene Freizeitveranstaltungen und Ferienkurse an. Sport und Spiel, Gebet und Gemeinschaft stehen bei den beiden Sommerkursen des "Offenen Seminars" im Haus Elias in Seifriedsberg auf dem Programm. Die Kurse für Jungen im Alter zwischen 13 und 20 Jahren finden vom 7.-13. August und vom 4.-10. September statt. Gemeinsam singen, basteln und miteinander dem Glauben nachspüren, können Mädchen bei den Sommerkursen im Haus St. Hildegard in Pfronten sowie den Apfelferien im Kloster Maria Medingen. Der erste Kurs für Mädchen von 10-13 Jahre findet vom 20.-23. August statt, der zweite für die Altersstufe ab 14 Jahre vom 25.-29. August. Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie auf den Seiten des Offenen Seminars und des Neuen Wegs.   

Katholische Erwachsenenbildung

Führung durch den Kathedralchor (1356-1431) des Augsburger Doms

18.07.2017

In Augsburg entschloss man sich in der Zeit der Gotik, den bestehenden alten romanischen Dom um ein Kathedralchor zu erweitern. Dieser ist als Bauwerk architektonisch wie theologisch spannend, er hat zwei prächtige Portale und birgt viele Kunstwerke. 1970 wurde bei der Neugestaltung des Altarraumes eine archäologische Grabung durchgeführt - mit interessanten Ergebnissen. Die Katholische Erwachsenenbildung lädt am Freitag, 21. Juli, um 15 Uhr dazu ein, gemeinsam mit Rudolf Ziegler, Architekt und Domführer, diesen Teil des Doms näher zu erkunden. Es gibt noch freie Restplätze! Anmelden können Sie sich direkt auf der Seite der Erwachsenenbildung oder telefonisch unter 0821 / 3166 8822.

Verbände

Inklusiver DJK-Jakobuslauf in der Augsburger Jakobervorstadt

17.07.2017

Der DJK-Diözesanverband lädt am Samstag, 22. Juli um 17.30 Uhr wieder alle Laufbegeisterten, Familien, aber auch Schulklassen zum gemeinsamen und inklusiven Jakobuslauf in der Augsburger Jakobervorstadt ein. Start und Ziel ist der Jakobsplatz. Es werden verschiedene Laufstrecken zu unterschiedlichen Längen angeboten: Vom eineinhalb Kilometer-Lauf über eine Walking-Tour bis hin zum Viertelmarathon ist je nach Fitnessgrad für jeden Läufer eine Teilnahme möglich. Der Anmeldeschluss ist der 17. Juni. Nachmeldungen sind bis 22. Juni möglich. Alle weiteren Infos, Streckenpläne und Teilnahmebedingungen finden Sie auf den Seiten des DJK-Diözesanverband Augsburg.

Schule und Religionsunterricht

„Missio Canonica“: Weihbischof Florian Wörner verleiht 123 neuen Religionslehrern die kirchliche Lehrerlaubnis

14.07.2017

Augsburg (pba). Der Leiter der Hauptabteilung Schule, Weihbischof Florian Wörner, hat heute bei einem feierlichen Gottesdienst im Augsburger Dom 123 neuen Religionslehrerinnen und Religionslehrern im Bistum Augsburg die „Missio Canonica“ verliehen. Die Kandidaten verfügen damit über die kirchliche Erlaubnis, an ihren Schulen katholischen Religionsunterreicht halten zu dürfen.

Interreligiöser Dialog

Das Anderssein wertschätzen: Vertreter verschiedener Religionen treffen sich zu religiösem Austausch

13.07.2017

Rund 50 Angehörige verschiedener Religionen und Religionsgemeinschaften sind gestern im Haus Sankt Ulrich zusammen gekommen. Bereits zum zweiten Mal hatten der Verantwortliche für den interreligiösen Dialog im Bistum Augsburg, Bischofsvikar Prälat Dr. Bertram Meier, sowie die Mitglieder der diözesanen Arbeitsgruppe Interreligiöser Dialog zu einem Begegnungsabend eingeladen. Die offene und wertschätzende Atmosphäre ermöglichte einen vertieften Austausch zu den Themen „Beten und feiern“ und ließ die Teilnehmer auf einem Stationenweg viel Neues erfahren, aber auch manches Vertraute in fremdem Gewand entdecken.

Akademisches Forum

Die Vernunft des Herzens: Vortragsabend zu Edith Stein

13.07.2017

75 Jahre nach ihrem Tod in Auschwitz-Birkenau erinnert das Akademische Forum der Diözese Augsburg an Edith Stein. Im Mittelpunkt steht dabei ihr erstaunlicher Weg vom jüdischen zum christlichen Glauben. Der Vortrag mit der Philosophin, Sprach- und Politikwissenschaftlerin, Prof. Dr. Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz, findet am Dienstag, 18. Juli um 19.00 Uhr im Haus Sankt Ulrich statt. Als geborene Jüdin und entschiedene Christin überwand Edith Stein Grenzen und schaffte eine innige Verbindung zwischen beiden Religionen. Doch wer war diese Frau, die die Spannung von Gottes Nähe und Ferne aus eigener Erfahrung kannte und einen erstaunlichen Glaubensweg gegangen ist? Prof. Dr. Gerl-Falkovitz wird ein aktuelles Bild der Philosophin, Karmelitin, Intellektuellen und Märtyrerin vermitteln. Weitere Infos finden Sie beim Akademischen Forum.

Bistumspatron

Ulrichswoche: Stadtpfarrer Christoph Hänsler zieht eine positive Bilanz der vergangenen Tage

12.07.2017

Mit der Reponierung des Ulrichsschreins ist gestern Abend die diesjährige Ulrichswoche zu Ende gegangen. Christoph Hänsler, Pfarrer der Stadtpfarrei St. Ulrich und Afra, zieht eine positive Bilanz der vergangenen Tage. „Die Gottesdienste waren durchwegs gut besucht. Gesunde und Kranke, Junge und Alte, Einheimische und Gläubige unserer muttersprachlichen Gemeinden - aus unterschiedlichsten Orten und aus einem weiten Spektrum an Gruppierungen der Diözese kamen die Wallfahrer am Grab des heiligen Ulrich zusammen“, sagte er der Pressestelle des Bistums Augsburg.

Katholische Jugendfürsorge

Sozialunternehmen stellt neuen Zwei-Jahresbericht vor

11.07.2017

In Form eines Zwei-Jahresberichts stellt die Katholische Jugendfürsorge immer wieder seine Arbeitsfelder vor. Im Mittelpunkt stehen wechselnde Themen, die die KJF beschäftigen. In der aktuellen Ausgabe steht die Frage im Fokus, wie ein Sozialunternehmen die Herausforderungen der heutigen Zeit bewältigen und trotzdem seinem Auftrag gerecht werden kann. Und das ist nicht einfach: der medizinische Fortschritt, die zunehmend früher notwendige Jugendhilfe, die Teilhabe benachteiligter Menschen am gesellschaftlichen Leben sind Fragen, die die gesamte soziale Branche und letztlich die Gesellschaft umtreiben. Der aktuelle Jahresbericht gibt Einblick und ist auf den Seiten der KJF bequem herunterzuladen.   

Augsburger Bistumsgeschichte

Vortrag zum Lutherjahr - Exkursion in eine ehemalige Gefängniskapelle

11.07.2017

Mit einem Vortrag zum Thema "Goethes Luther" geht am kommenden Donnerstag, 13. Juli, die auf drei Teile angelegte Veranstaltungsreihe zum Lutherjahr vom Verein für Augsburger Bistumsgeschichte und der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Augsburg zu Ende. Prof. Dr. Peter Hofmann, Lehrstuhlinhaber für "Systematische Theologie" an der Universität Augsburg, wird um 18.15 Uhr in der Universität Augsburg sprechen. Den Blick in einen "verborgenen Raum" bietet der Verein für Augsburger Bistumsgeschichte am Mittwoch, 19. Juli an. Felix Landgraf, Kunstbeauftragter der Diözese Augsburg und Hermann Wals von der JVA Gablingen werden näheres zur ehemaligen Gefängniskapelle, der Severinskapelle in der Augsburger Karmelitengasse, berichten und aufzeigen. Weitere Informationen und Möglichkeiten zur Anmeldung finden Sie auf den Seiten der Bistumsgeschichte.  

Ulrichswoche

Priester- und Diakonetag zu "Berufung" - Bischof Oster: „Jesus war ein Erdbeben, nicht nur ein lieber Mann“

10.07.2017

Augsburg (pba). Der Passauer Bischof Dr. Stefan Oster SDB hat heute in der Basilika St. Ulrich und Afra an den Inhalt und die Mitte unseres Glaubens erinnert: „Nicht etwas, sondern jemand, nämlich unser Herr Jesus Christus“, betonte Bischof Oster. Ihn in unserem Leben wirklich werden zu lassen, sich an Jesus festzumachen, ein Diener Christi zu sein, gebe uns erst die Freiheit Gott und den Nächsten zu lieben. „Nur wenn uns das nahe geht, spüren wir, er ist die Mitte von allem.“ Mit dem feierlichen Pontifikalamt begann der „Tag der Priester und Diakone“ im Rahmen der Ulrichswoche, der sich heuer mit dem Thema „Berufung“ beschäftigte.

Ständiger Diakonat

Beauftragungen zum Lektorat und Akolythat

10.07.2017

In einer Festmesse in der Hauskapelle St. Claret in Weißenhorn wurden kürzlich sechs Männer, die sich derzeit auf dem Weg zum Ständigen Diakon befinden, mit dem Lektorat und Akolythat beauftragt: Bernhard Beigel (Pfarrei St. Maria Hilfe der Christen, Starnberg), Adolf Michael Gastl (Pfarrei St. Magnus, Kühbach), Martin Linder (Pfarrei St. Ulrich-Gartenstadt, Bad Wörishofen), Frank Schnarrenberger (Pfarrei Mariä Himmelfahrt, Neuburg), Dr. Marc André Selig (aus der Kuratie St. Georg, Margertshausen) und Bernd Skuras (Pfarrei St. Johann Baptist, Peißenberg). Die Übertragung der Dienste nahm Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger im Auftrag von Bischof Dr. Konrad Zdarsa vor.

Schule

Benefizkonzert des Schulwerks: Weihbischof Florian Wörner verleiht Petrus-Canisius-Preis

10.07.2017

Unter dem Motto „Best of Schulwerk 2017“ haben am Samstagabend rund 430 Schülerinnen und Schüler aus zwölf verschiedenen Schulen des Schulwerks der Diözese Augsburg im Günzburger „Forum am Hofgarten“ ihre musikalischen Highlights des nun zu Ende gehenden Schuljahres präsentiert. Weihbischof Florian Wörner überreichte in diesem Rahmen auch den Petrus-Canisius-Preis. In diesem Jahr wurden das Marien-Gymnasium Kaufbeuren für ihre Asylgruppe, das Maristenkolleg Mindelheim für die Organisation eines Summer Camps für Waisenkinder in Orore/Kenia und die Maria-Ward-Schule Kempten mit ihrem Kochelternprojekt ausgezeichnet. Der Spendenerlös des Benefizkonzerts geht an ein Schulmöbelprojekt in Burkina Faso. Einen ausführlichen Artikel zum Benefizkonzert und zu den Preisträgern finden Sie auf den Seiten des Schulwerks.

Ulrichswoche

Gottesdienst der Nationen bringt einen Hauch von Pfingsten in die Ulrichsbasilika

09.07.2017

Augsburg (pba). Menschen aus verschiedenen Ländern und mit verschiedenen Sprachen, aber mit einem gemeinsamen Glauben: Im Rahmen der Ulrichswoche wurde heute in der Basilika St. Ulrich und Afra der Gottesdienst der Nationen gefeiert. Dabei wehte – neben Weihrauchschwaden – auch ein Hauch von Pfingsten durch die Basilika. Die Teilnehmer des Gottesdienstes sangen zur Eröffnung „Lobe den Herren“ in ihrer jeweiligen Sprache, ebenso das „Großer Gott, wir loben dich“. Auch das „Vater unser“ beteten die Gläubigen in ihren Muttersprachen. So war zwar nicht ein vielstimmiger, aber ein sehr beeindruckender vielsprachiger Chor zu hören. So ähnlich mag es vielleicht auch an Pfingsten gewesen sein.

Ulrichswoche

„Das ist Ihre Kirche!“ - Prälat Dr. Meier ruft beim Tag der Pfarrgemeinderäte zu kirchlichem Ehrenamt auf

08.07.2017

Augsburg (pba). Domdekan Prälat Dr. Bertram Meier hat heute im Haus St. Ulrich beim Tag der Pfarrgemeinderäte im Rahmen der Ulrichswoche die Bedeutung des kirchlichen Ehrenamts betont. „Die Kirche braucht Ihre Kompetenz und Erfahrung“, wandte sich der Leiter des Bischöflichen Seelsorgeamts in seinem Impulsreferat an die Pfarrgemeinderäte. Daher rief er alle dazu auf, sich auch bei der anstehenden Pfarrgemeinderatswahl im Februar 2018 wieder aufstellen zu lassen und sich weiterhin für ihre Pfarrei und die Kirche vor Ort zu engagieren. „Das ist Ihre Kirche, prägen Sie sie mit!“, forderte der Domdekan.

Ulrichswoche

Tag der Ehejubilare: Mehr als 350 Jubelpaare stellen ihre Ehe unter den Segen Gottes

07.07.2017

Augsburg (pba). Die Ulrichsbasilika war am heutigen Tag der Ehejubilare mit mehr als 350 Jubelpaaren bis auf den letzten Platz gefüllt: mehr als 220 Goldene Hochzeitspaare, rund 80 Juwelenhochzeitspaare (55 Jahre) und 50 Ehepaare, die in diesem Jahr ihr Diamantenes Jubiläum (60 Jahre) begehen sowie weitere 15 Paare, die seit mehr als sechs Jahrzehnten verheiratet sind. Sie feierten beim Pontifikalgottesdienst mit Weihbischof Dr. Dr. Anton Losinger ihr Jubiläum und dankten Gott, dem Fundament ihrer ehelichen Treue. „Ich gratuliere ihnen, dass sie voll Dankbarkeit auf eine Wegstrecke zurückblicken können, bei der sie die Liebe zueinander bewahren konnten“, so der Weihbischof. Im Anschluss an den Gottesdienst empfingen die Eheleute den Einzelsegen.