Herbstinvestitur des Ritterordens vom Heiligen Grab

26 Frauen und Männer in Augsburg neu aufgenommen

09.10.2021 20:00

Augsburg (pba). Im Rahmen der Herbstinvestitur des päpstlichen Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem sind am Samstag in Augsburg 26 Frauen und Männer in den Ritterorden aufgenommen worden - unter ihnen auch Bischof Dr. Bertram Meier. Großprior Reinhard Kardinal Marx überreichte ihm in der Basilika Sankt Ulrich und Afra Ordensmantel und Ordenskreuz. Als Augsburger Oberhirte wurde Bischof Bertram sogleich der Titel "Großoffizier (Komtur) mit Stern" zuerkannt. Die Festlichkeiten zur Investitur fanden am Sonntag mit einem Pontifikalamt im Augsburger Dom ihren Abschluss. EWTN übertrug live.

In seiner Eigenschaft als Großprior nahm Reinhard Kardinal Marx Bischof Bertram in den Ritterorden auf (Foto: Annette Zoepf / pba).

Der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem ist ein päpstlicher Laienorden, der auch Geistliche aufnimmt. Die katholische Gemeinschaft, die aus Ordensdamen und Rittern besteht, übernimmt seit 150 Jahren unter der Leitung eines Kardinal Großmeisters Aufgaben im Heiligen Land. Ihr Schwerpunkt liegt dabei auf Israel, Jordanien und Palästina.  

Feierliche Prozession: Die Mitglieder des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem auf dem Weg zu Sankt Ulrich und Afra (Foto: Annette Zoepf / pba).

Die Deutsche Statthalterei ist mit rund 1.500 Mitgliedern in 38 örtlichen Gruppen (Komtureien) und sechs Ordensprovinzen aktiv. Die Komturei St. Ulrich und Afra ist in diesem Jahr Gastgeberin der Herbstinvestitur vom 08. bis 10. Oktober in Augsburg.